Menu

Turniere im Dezember 2014

10.01.2015 00:00 | Sponsoring

Turniere im Dezember 2014

Toni Möbius, Kevin Ohme, Henrik Bartsch und Nico Schoppe haben gleich zwei Gemeinsamkeiten. Sie sind neue Mitglieder im Sponsoringteam seit Dezember 2014 und sie haben alle am 06. Dezember bei Nikolausturnieren ihre Bogensportleistungen unter Beweis gestellt. Und das haben die vier erlebt:
Nikolausturnier in Teuchern
 
Toni MöbiusToni Möbius: "Früh morgens gings los nach Teuchern, ich war natürlich gespannt da es nicht auf dem üblichen Gelände stattfand. Der SV Teuchern hatte als Sammelplatz für das 3-D Turnier jetzt den Hundeplatz in Teuchern zur Verfügung. Der Parkour mit 32 Zielen war sehr anspruchsvoll und  interessant gestaltet und der Verein hat die Tücken des neuen Geländes in einer Kiesgrube super ausgenutzt. Das Wetter spielte auch mit, ganz untypisch für Teuchern. Und als hätte es nicht besser sein können,  folgte noch ein 2. Platz in dem 29 Mann starken Feld der Langbögen Herren mit 367 Punkten.
Insgesamt fanden 163 Schützen den Weg nach Teuchern und zeigten sich größtenteils sehr zufrieden mit dem Parkour und der Verpflegung. Im großen und ganzen ein rundum gelungener Wettkampf."
Nikolausturnier in Finsterwalde
 
Sie konnten sich gleich alle drei Plätze in der Klasse U17 männlich Compound sichern ...
 
 
 
Turniere im Dezember 2014
Kevin OhmeKevin Ohme: "Am Samstag früh den 06.12.2014  startete nun auch für mich offiziell die Hallensaison. Wir, die Schützen vom BSV-Kevin OhmeGrün-Weiß Finsterwalde, richteten unser eigenes Hallenturnier aus. Dieses Turnier nennen wir „Nikolausturnier“ da es jedes Jahr am Nikolaustag bzw. das Wochenende nach dem Nikolaustag ausgerichtet wird. Das Turnier fand im Verband BBSV 
statt und war ein offizielles Sterneturnier. Die Halle in der geschossen wurde, gehört zu einem angrenzenden Schulkomplex in Finsterwalde.
Ich schoss wie gewohnt in meiner Bogenklasse, Compound. Was allerdings neu für mich war, war das ich in der Altersklasse U17 antreten musste. Ich hatte zwei Konkurrenten in meiner Altersklasse, die auch vom BSV-Grün-Weiß Finsterwalde waren.
Insgesamt war das Turnier, im Verhältnis zur kleinen Halle, gut besucht. Etwa 35 Schützen und Schützinnen waren da. Dafür, dass es mein erstes Hallenturnier dieses Jahr war, war ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. 505 Ringe und damit Platz zwei hatte ich erreicht. Rekorde wurden keine erzielt. Der ganze Wettkampf ging flüssig über die Bühne. Es gab keine größeren Komplikationen. Was mir sehr gut gefallen hat war die Verpflegung und was ich nicht so gut fand war, dass es sehr eng in der Halle war. Auch die anderen Schützen waren sehr entspannt und es wurde auch viel gelacht. Ich persönlich war aus irgendeinem Grund sehr aufgeregt, aber dennoch erfreut das die Hallensaison begonnen hat."
Nico SchoppeNico Schoppe: "Voller Stolz erreichte ich den ersten Platz. Mit 561 Ringen war ich sogar Gesamtsieger des ganzen Turnieres. Zu meinem selbstaufgestellten Landesrekord von 568 Ringen hat leider noch ein bisschen gefehlt, aber vielleicht klappt es beim nächsten Mal. Das Turnier war recht ruhig und klein gehalten, aber trotzdem sehr schön. Alle hatten viel Spaß und waren fröhlich. Für die U-Schützen gab es sogar eine kleine Nikolausüberraschung. Für die Verpflegung war gesorgt und es hat auch alles sehr lecker geschmeckt. Leider gibt es zum Nikolausturnier nur Urkunden. Ich persönlich freue mich mehr über Medaillen oder andere schöne Preise. Die Anreise war eigentlich leicht. Die Adresse findet jedes Navigationssystem und ein großer Parkplatz war vor der Halle auch vorhanden. Auch das Wetter machte die Anreise nicht gefährlich, da die Sonne schien und kein Schnee lag. Am Anfang war ich sehr aufgeregt. Doch das änderte sich nach den ersten Wertungsschüssen. Diese waren nämlich sehr gut und ich habe mich sehr gefreut."
Henrick BartischHenrik Bartsch: "Nach dem erstem Hallenturnier in dieser Saison und für BSW war es doch ein sehr ernüchterndes Ergebnis. In unserer Trainingshalle in Finsterwalde Nord starteten schon beim Freitagstraining die Vorbereitungen. Nachdem wir uns Samstag, nach einer eher kurzen Nacht trafen, hatten wir noch 2 Stunden Zeit, unsere Vorbereitungen zu beenden. Nach einer Ansprache und einer Gedenkminute zu ehren einer verstorbenen Schützin ging es los. Die Atmosphäre war wiedermal sehr gut und die Tipps kamen von allen Vereinen und Altersklassen. Die Ergebnisse waren für die meisten auch ganz zufriedenstellend. Ich hatte allerdings aus privaten Gründen nicht viel Zeit, mich auf den Apex ein zu schießen. Mit 240 Ringen lag ich unter der Hälfte meines normalen Schnitts und weit hinter meinen 2 Konkurrenten Nico Schoppe und Kevin Ohme. Trotzdem war es ein angenehmer Tag. Gerade bei der nachfolgenden Weihnachtsfeier konnten wir viel lachen."
 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.