Menu
  • Fiberglaspfeile

    Fiberglas - Modernes Pfeilmaterial

    Seit wann die Menschen Pfeil und Bogen nutzen, lässt sich wissenschaftlich nicht exakt belegen. Fest steht jedoch, dass beide Gegenstände in ihrer ursprünglichen Form aus Holz gefertigt wurden. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckte man das Bogenschießen als faszinierende Freizeitbeschäftigung und moderne Sportart wieder und löste damit einen regelrechten Boom bei der bis heute andauernden Entwicklung von neuem Bogenmaterial aus. Die Verwendung von Fiberglas für Pfeile und Bögen begann nach 1945. Das Wort Fiberglas ist ein Anglizismus, der sich aus dem englischen Wort für Glasfaser fiberglass bzw. fibreglass gebildet hat. Dabei handelt es sich um einen glasfaserverstärkten Kunststoff, kurz GFK genannt.

    Der Fiberglaspfeil ist der ideale Pfeil für Einsteiger. Fiberglaspfeile sind haltbar und verbiegen nicht. Sie können aber zerbrechen. Deshalb sollte jeder Pfeil vor dem Schuss geprüft werden. Für fortgeschrittene Schützen, die ihr Trefferbild und ihre Technik kontinuierlich verbessern wollen, sind Fiberglaspfeile nicht geeignet.