Auf folgender Seite findest du neben allgemein gehaltenen Anleitungen zur Verwendung der verschiedenen Bögen und Armbrüste auch spezielle Detailbeschreibungen zu einzelnen Modellen. Verwende einfach unser übersichtliches Inhaltsverzeichnis und treffsicher zu den gewünschten Informationen zu gelangen.

Allgemeine Anleitungen im PDF-Format

Anleitung Langbogen

Langbogen
Anleitung

weiterlesen
Anleitung Recurvebogen

Recurvebogen
Anleitung

weiterlesen
Anleitung Compoundbogen

Compoundbogen
Anleitung

weiterlesen
Anleitung Armbrust

Armbrust
Anleitung

weiterlesen

Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitungen

Die Auswahl an Bögen, Armbrüsten und Zubehör ist vielfältig. Zusätzlich verfügt jedes Modell über verschiedene Eigenschaften und Einstellungsmöglichkeiten. Damit du stets den Überblick bewahrst, bieten wir dir folgend umfangreiche Anleitungen und Bedienungshilfen zu den aus unserm Sortiment stammenden Artikeln an. Über das folgende Inhaltsverzeichnis gelangst du zu weiteren detailierten Informationen.

DRAKE Archery Besra

Bedienungsanleitung

Einstellung Zuggewicht / Auszug

Zuggewicht und Auszug

Zum Einstellen des Zuggewichts und des Auszugs Lösen bitte die Innensechskantschrauben der Wurfarme mit jeweils 2 Umdrehungen. Dadurch lösen sich die Kabel etwas, sodass das Umlegen dieser an den Cams vereinfacht wir.

Die Einstellung erfolgt dann folgendermaßen:

  • 19 Zoll Auszug entspricht 19lbs Zuggewicht

  • 20 Zoll Auszug entspricht 22lbs Zuggewicht

  • 19 Zoll Auszug entspricht 19lbs Zuggewicht

Bitte vorab den genauen Kabelverlauf studieren, sodass das Kabel wieder korrekt eingelegt werden kann nachdem die gewünscht Nut ausgewählt wurde. Der Metallring muss dabei immer in der Mitte der Cam positioniert bleiben.

Anbau Pfeilauflage und Pin-Visier

Zum Anbau der Pfeilauflage entferne bitte eine der Muttern und führe dann den Bolzen der Schraube durch die dafür vorgesehene Buchse im Mittelstück von innen nach außen.

Die richtigen Positionen finden

Alles in einer Flucht

Für die richtige Positionierung beachte bitte, dass die Sehne, die senkrechte Mitte des Griffstücks und der mittlere Durchmesser des auf der Pfeilauflage aufliegenden Pfeils in einer Flucht sein sollten.

Das Visier

Für die Montage bringe zuerst die Befestigungsplatte am Griffstück an, dazu befinden sich am Griffstück oberhalb der Pfeilauflage 2 Bohrungen. Die Vertiefung der länglichen Öffnung zeigt dabei Richtung Griffstück.

Danach wir der Visierpin befestigt. Dazu wird die Mutter von der zylindrischen Kontermutter mit Kragen gelöst und zusammen mit der anderen zylindrischen Kontermutter abgeschraubt.

Der Visierpin wird dann bis zum Anschlag des Kragens der Kontermutter durch den Schlitz in der Befestigungsplatte geführt und sodann mit der Mutter und der Kontermutter gekontert. Wobei die Mutter für die Höhenverstellung des Pinvisiers gelöst und wieder festgezogen werden kann sowie die Kontermutter für die Tiefenverstellung des Pinvisiers.

Zum Visier gehören

  • 2x Schrauben
  • 1x Gewindestange mit Pin
  • 1x Mutter
  • 1x zylindrische Kontermuttern
  • 1x zylindrische Kontermutter mit Kragen

Für die Montage bringe zuerst die Befestigungsplatte am Griffstück an, dazu befinden sich am Griffstück oberhalb der Pfeilauflage 2 Bohrungen.

Die Vertiefung der länglichen Öffnung zeigt dabei Richtung Griffstück. Danach wir der Visierpin befestigt. Dazu wird die Mutter von der zylindrischen Kontermutter mit Kragen gelöst und zusammen mit der anderen zylindrischen Kontermutter abgeschraubt.

Der Visierpin wird dann bis zum Anschlag des Kragens der Kontermutter durch den Schlitz in der Befestigungsplatte geführt und sodann mit der Mutter und der Kontermutter gekontert. Wobei die Mutter für die Höhenverstellung des Pinvisiers gelöst und wieder festgezogen werden kann sowie die Kontermutter für die Tiefenverstellung des Pinvisiers.

Anbau des Köchers

Der Köcher des DRAKE Besra

Für den Anbau des Bogenköchers löse diesen durch das Lösen der zwei Kreuzschrauben von der Verpackung.

Am Griffstück befinden sich mutterförmige Vertiefungen, in welche sodann das Ober- und Unterteil des Anbauköchers gesteckt wird, wobei die geschlossene Steckvorrichtung oben und die Klickvorrichtung unten mit Hilfe der Kreuzschrauben angebracht werden.

Der Köcher verfügt über eine komfortable Steck- und Klickvorrichtung

Der Nockpunkt

Der Nockpunkt zeigt dir die Position, an die der Pfeil angenockt wird

Der Nockpunkt ist der Punkt auf der Sehne auf welchem der Pfeil auf die Sehne genockt wird. Dieser ist mit einem kleine Messingring markiert. Der Pfeil wird unterhalb dieses Nockpunktbegrenzers auf die Sehne gesteckt. Die Gummiröhrchen dienen dem Finderschutz. Der Zeigefinger wird oberhalb des Pfeils, der Mittel- und Ringfinder unterhalb des Pfeils um die Sehne gelegt.

JACKALOPE Zircon

Bedienungsanleitung

Der Jackalope Zircon auf unserem YouTube-Kanal

Grundeinstellung

Standhöhe prüfen und einstellen

Im Folgenden möchten wir dich dabei unterstützen, deinen JACKALOPE Zircon korrekt einzustellen. Dazu gehört die korrekte Konfiguration der Standhöhe sowie des Tillers.

Benötigtes Werkzeug

Folgendes Werkzeug sowie Zubehör wird für bevorstehende Schritte empfohlen. Natürlich findest du alle benötigten Artikel auch separat bei uns im Shop.

Step by Step zur Grundeinstellung

Alles beisammen? Super, dann kann es auch schon los gehen.

Tiller am oberen Wurfarm

Zur optimalen Verwendung deines JACKALOPE Zircon Recurvebogens, sollten Folgende Schritte beachtet und durchgeführt werden.

  1. Konterschrauben am Mittelstück (auf der Innenseite) lösen
  2. Tillerschrauben (große Schrauben auf der Außenseite) ca. 3 volle Umdrehungen herausdrehen
  3. Wurfarme einstecken – oben und unten beachten
  4. Sehne eindrehen und aufspannen
  5. Die Standhöhe
  6. Tiller (Abstand der Wurfarme zur Sehne von der Einsteckstelle gemessen): ca. 2 mm (oben größer – unten kleiner)

Die Standhöhe

Tiller am unteren Wurfarm

Die Standhöhe ist der Abstand von der Sehne bis zum tiefsten Punkt am Mittelstück. Folgende Werte sollte dein JACKALOPE Zircon aufweisen:

  • 66 Zoll: 210-230mm

  • 68 Zoll: 215-235mm

  • 70 Zoll: 220-240mm

Bitte beachte: Bei den hier genannten Angaben handelt es sich lediglich um Richtwerte. Jeder Bogenschütze muss sein Material trotzdem auf sich persönlich abstimmen.

DIAMOND by BowTech Infinite Edge Pro

Bedienungsanleitung

Anpassung der Zuglänge

BowTech Infinite Edge Pro bei YouTube

Es ist sehr wichtig, Ihren Bogen richtig an sie anzupassen. Unterstützung beim Erzielen einer passenden Einstellung sollte Ihnen bei Ihrem autorisierten Diamond Händler bereit stehen.

Diamond's Jugendbögen sind nach Werksangaben für die Infinite Edge Modelle mit 25 Zoll Zuglänge voreingestellt. Ihr Bogen könnte neu eingestellt werden müssen, um zu ihrer Zuglänge zu passen.

Die Zuglängen aller Diamond Jugendbögen von 2012-2013 können ohne zuglängenspezifische Module angepasst werden. Das rotierende Modul-System macht diese Funktion möglich. Durch das einfache Rotieren des Moduls im oder gegen den Uhrzeigersinn kann Ihre Zuglänge in ½ Zoll Schritten eingestellt werden. (Siehe Abbildung 1) Diamond empfiehlt, zur Einstellung der Zuglänge Ihres Bogens Ihren autorisierten Diamond Händler zu kontaktieren.

Für Zuglängeneinstellungen des Infinite Edge, nutzen Sie einen 7/64 Zoll Inbusschlüssel, um die Modulschrauben, die die Module an den Cams befestigen, zu entfernen.

Beachten sie das nummerierte Indexzeichen (Indexing marks) auf dem Modul und das Indexzeichen auf dem Cam. Alle Bögen sind auf eine 25 Zoll Länge voreingestellt; mit den auf die Zuglängeneinstellung ausgerichteten Indexzeichen. Das nummerierte Zeichen entspricht den Zuglängeneinstellungen, wie in Tabelle 1 angegeben.

Um die Zuglänge zu verlängern drehen Sie das Modul, sodass das Indexzeichen auf dem Cam einem tiefer nummerierten Indexzeichen auf dem Modul entspricht. So wird der Infinite Edge zum Beispiel mit dem Indexzeichen in der Position Nr. 6 bei 25 Zoll Auszuglänge ausgeliefert; sie würden es also für eine 30 Zoll Zuglänge in Position Nr. 1 platzieren.

Um die Zuglänge zu kürzen drehen Sie das Modul bis das Indexzeichen auf dem Cam einem höheren nummerierten Indexzeichen auf dem Modul entspricht. So wird zum Beispiel der Infinite Edge mit dem Indexzeichen in der Position Nr. 6 bei 25 Zoll Auszuglänge ausgeliefert; sie würden es also für eine 21 Zoll Zuglänge in Position Nr. 10 platzieren. (Siehe Tabelle 1)

Platzieren sie beide Modulschrauben wieder in den Cams und drehen Sie sie fest. Wir empfehlen die Anwendung blauer Loctite 242 auf die Gewinde, bevor Sie diese an der gewünschten Einstellung platzieren. Dies verhindert das Lockern der Schrauben durch den normalen Gebrauch.

Bitte beachten Sie, dass keine Bogenpresse zur Änderung der Zuglänge Ihres Diamond Infinite Edge Bogens notwendig ist.

Beachten Sie: Obige Einstellungen sind Empfehlungen des Herstellers zur Anpassung der Bogeneigenschaften.Einstellung A ermöglicht beste Leistung und Bedingungen beim Let-Off, während die Einstellungen B und C die niedrigsten Zuglängen und Zuggewichte erzeugen. Der funktionsfähige Sehnenanschlag am Bogen ist für die Einstellung A vorgesehen und sollte in Einstellung B und C entfernt werden.

Gut zu wissen

  • Das Maximal-Zuggewicht entsteht bei maximal festgedrehten Wurfarmschrauben.
  • Das Minimal-Zuggewicht wird bei ganz herausgedrehten Wurfarmschrauben eingestellt.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Diamond Infinite Egde von einer Zuglänge von 30 Zoll auf 13 Zoll einzustellen. Um den vollen Umfang der Anpassung zu ermöglichen sind die Einstellungen A, B und C als Sehnenposten auf den Cams verfügbar. Wie in Abbildung 1 ersichtlich sind die Buchstaben A, B und C auf den Sehnenposten eingraviert. Einstellung A ist bei der Auslieferung bereits voreingestellt und ist für Zuglängen von über 16 Zoll erforderlich. Wenn eine kürzere Zuglänge gewünscht wird, sollte Einstellung B oder C genutzt werden. Bitte beziehen Sie sich zum Lernen der Einstellung des Infinite Edge in der Einstellung B und C ohne Bogenpresse auf den Abschnitt „EINSTELLUNG DER ZUGLÄNGE“. Tabelle 1 enthält die spezifischen Merkmale für die Einstellungen A, B und C , also beziehen Sie sich bitte auf diese, um Ihren Bogen ordnungsgemäß einzustellen.

Einstellung zum Bogenfischen

Zusätzlich bietet der Diamond Infinite Edge eine spezielle Einstellung, die Infinity Einstellung. In dieser Einstellung hat der Bogen keinen Let-Off. Mit anderen Worten wird der Bogen den größten Teil des maximale n Zuggewichts über den gesamten Ausziehvorgang halten. Diese Einstellung ist bei einer Nutzung des Bogens durch mehrere Personen mit verschiedenen Zuglängen hilfreich, da seine Einstellung für maximal 30 Zoll ohne Mindestwert ist. Die Infinity Einstellung ermöglicht es den Nutzern, den Bogen ohne die Notwendigkeit einer Nachjustierung durch das Neupositionieren der Module, bis zu einer angenehmen Zuglänge auszuziehen. Diese Einstellung ist auch beim Bogenfischen gängig. Das Modul ist einfach durch die Ausrichtung des Indexzeichens des Moduls nach dem Unendlichkeitszeichen am oberen und am unteren Cam einzustellen.

Cam Timing

Auf der Modulseite des Cams sind kleine Einkerbungen oder auch Timingmarkierungen nahe der Peripherie. Bei der Ansicht des Bogens auf der Modulseite des Cams sollte sich das Kabel wie in Abbildung 1 ungefähr in der Mitte zwischen den Timing Markierungen befinden. Es gibt Timing Markierungen für Einstellung A, B und C. Für die Einstellungen B und C gibt es mehr als einen Satz Cam Timing Markierungen; sichern Sie also ab , dass die Timing Markierungen sich aufeinander beziehen. Beide, das obere und das untere Cam sollten richtig abgestimmt sein, so dass die Cams ihre Drehungen synchron ausführen. Es wird empfohlen, die Hilfe Ihres autorisierten Diamond Händlers bei der Ausführung aller Timingeinstellungen zu suchen.

Einstellung des Zuggewichtes

Das Zuggewicht des Diamond Infinite Edge kann von 5 bis 70 Pfund eingestellt werden. Tabelle 1 gibt die verfügbaren Zuggewichtseinstellungen für Sehnenposteneinstellungen A, B und C wieder. Bitte beziehen Sie sich bei der Einstellung Ihres Bogens auf diese Tabelle. Das Zuggewicht kann mit einem 3/16 Zoll Inbusschlüssel durch das Lockern oder Festigen der Wurfarmschrauben eingestellt werden. Das Zuggewicht sollte am oberen und unteren Wurfarm gleichmäßig angepasst werden.

Abbildung 2

Diamand hat in diesem Jahr eine neue Wurfarmschraubenkonstruktion zur Zuggewichtseinstellung eingeführt. Die Wurfarmschraube wurde durch eine Abstufung markiert, die die Einstellung Ihres Bogens vereinfacht. Jede Markierung steht für 8,6% des originalen Maximalgewichts des Bogens, und jede Konfiguration des Bogens bewirkt ein leicht unterschiedliches Ergebnis. Kontrollieren Sie deshalb bei Veränderungen des Zuggewichts oder der Auszuglänge das Timing Ihres Bogens. Diese neue Möglichkeit ist ebenfalls hilfreich, ihre Wurfarmschrauben oben und unten am Bogen ausgeglichen zu halten wenn sie ihr Zuggewicht einstellen. Als Vorsichtsmaßnahme sollten die Wurfarmschrauben während der Bogen geschossen wird nie aus dem Bezugsloch des Steigrohres herausgedreht sein. Bitte beziehen sie sich auf Abbildung 2.

Die Einstellungen A, B und C

Wenn die Anwendung ausschließlich dem Zweck der Bogeneinstellung dient kann jede Wurfarmschraube zusätzlich fünf bis sechs Mal komplett herausgedreht werden, um die Sehnen- und Kabelspannung zu verringern und auf den Sehnenposten von der Voreinstellung A auf B oder C zu wechseln. Es wird empfohlen, jede Wurfarmschraube gleichmäßig bei jeder Umdrehung zu sichern, bevor zur nächsten Umdrehung der Schraube angesetzt wird. Bitte ziehen Sie für diese Einstellung Ihren autorisierten Bogenhändler hinzu.

Vermerken Sie sich für mögliche spätere Nachjustierungen die Einstellungsmarkierungen der Wurfarmschrauben vor der Anpassung der Wurfarme (Siehe Abbildung 2).

Wenn Sie die Einstellungen vornehmen möchten, drehen Sie die Wurfarmschrauben in kleinen gleichmäßigen Abschnitten heraus, abwechselnd die untere und die obere Wurfarmschraube bis die Spitze der Schraube im Bezugs loch zu sehen ist. Schießen oder ziehen Sie den Bogen nicht aus wenn die Wurfarmschrauben bis hinter die Bezugslöcher herausgedreht sind.

Wurfarmschrauben

Wenn die Spitze der Wurfarmschraube sichtbar ist, drehen Sie diese weiter hinaus, in gleicher Weise wie oben beschrieben bis vier volle Drehungen an jedem Ende getan sind. Kontrollieren sie die Kabel-und Sehnenspannung. Wenn diese locker sind ist der Endpunkt erreicht. Wenn sie immer noch gespannt sind, drehen Sie jede Schraube ein weiteres Mal.4. An diesem Punkt kann die Sehne vom Cam entfernt werden und in Einstellung B oder C eingesetzt werden. Befestigen Sie die Endschlaufe der Sehne am Posten und sichern Sie ab, dass sie richtig eingepasst ist. Führen Sie die Sehne um das Cam und platzieren sie diese sicher in der Camspur. Wiederholen Sie den Vorgang am gegenüberliegenden Cam.

Nachdem die Einstellung der Sehne und des Cams beendet ist, kontrollieren Sie die Postenverbindungen der Sehne und der Kabel zwei Mal, wie auch die Spur des Cams um deren ordnungsgemäße Platzierung zu sichern.

Wenn alles doppelt kontrolliert wurde, erneuern Sie wie oben beschrieben die Einstellung der Sehnenspannung. Drehen Sie die Wurfarmschrauben in kurzen Abschnitten wieder fest, abwechselnd die obere und die untere Wurfarmschraube, bis die ursprüngliche Spannung erreicht ist. Halten sie ihre Hände von den Cams entfernt wenn Sie die Wurfarmschrauben befestigen.

WARNUNG: Drehen Sie die Wurfarmschrauben nicht weiter als um die empfohlene Weite hinaus. Dies könnte körperliche Verletzungen verursachen.

Für Fortgeschrittene

Center Shot

Wurfarmschrauben

Der Center Shot kann durch Abmessen von der Rückseite und von der Front des Griffstücks zum Pfeil eingestellt werden. Sind die Abstände gleichgroß,so sind Sie im ungefähren Center Shot Ihres Bogens (Siehe Abbildung 5). Dies ist ein guter Ausgangspunkt für das Tuning Ihres Bogens. Bedenken Sie, dass nicht alle Bögen aufgrund der Abweichungen des Pfeilspines, der Handposition und Ihrers spezifischen Bogengewichts im exakten Center Shot tunen. Stellen Sie Ihre Pfeilauflage so ein, dass beide Messungen gleichmäßig sind.

Sehne und Kabel

Ihre gefertigte Bogensehne bietet Ihnen ein langes Sehnenleben und absolute Beständigkeit, Schuss um Schuss. Dies führt zu höherer Genauigkeit und einer kürzeren benötigten Zeit, um Ihre Ausrüstung erneut zu tunen.

Es wird empfohlen, den Bogen 10 bis 20 Mal auszuziehen, damit sich die Sehne nach dem gelockerten Zustand während des Transports und der Lagerung wieder festsetzt. Wachsen Sie die Sehne regelmäßig. Wir empfehlen das synthetische BCYML 6 Sehnenwachs oder ein gleichwertiges Produkt. Um die Sehne zu wachsen, verteilen Sie das Wachs großzügig über die gesamte Länge der Sehne. Reiben Sie stark mit den Fingern bis die Sehne glatt erscheint. Entfernen Sie alles überschüssige Wachs mit einem sauberen Stück Stoff. Es wird empfohlen, Ihren Bogen jedes weitere Mal vor dem Schießen zu wachsen, um die Haltbarkeit Ihrer Sehne und Kabel zu verlängern.

Kontaktieren Sie Ihren autorisierten Diamond Händler, wenn Sie bei der Einstellung, dem Tuning oder dem Lösen eines Pfeilflugproblems Hilfe brauchen

Langbogen Bärentöter

Bedienungsanleitung

Der Bärentöter

Allgemeine Hinweise zum Bärentöter

Drehe die Sehne vor dem Auflegen etwas ein.

Verwende zu deiner eigenen Sicherheit eine Fussschlinge oder eine Spannschnur.

Beispiel für das Spannen des Bogens mit Fussschlinge

Das untere Ende des Bogens wird in die Fußschlinge eingehangen. Den Bogen hinter das freie Bein durch darübersteigen positionieren. Die Sehne vor dem freien Bein vorbei führen.

Beachten Sie die maximalen Auszugslängen des Bärentöter-Bogens. Bei Nichtbefolgung droht ein Bruch des Bogens und Verletzungsgefahr!

×