Turnierberichte der BSW Bogenschützen 2020

Die Förderung des Bogensports ist uns eine Herzensangelegenheit. Deshalb unterstützen wir Bogensportvereine über unser Vereinskonto mit bis zu 20% Einkaufsrabatt und darüber hinaus auch bei der Ausrichtung von Turnieren. Talentierte Einzelschützen fördern wir im Rahmen unseres Sponsoring-Programms bereits seit 2012 in ihrer sportlichen Laufbahn mit dem zum Schützen passenden Bogensport-Equipment, mittlerweile umfasst unser Sponsoring-Team mehr als 30 Schützen. Alle in’s Gold/Kill wünscht das gesamte Team BSW!

Erlebt
2020

Hallenmeisterschaften im Bogenschießen 2020

Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft führt kein Weg an der Landesmeisterschaft vorbei – unsere Schützen waren also fleißig am Start und auch äußerst erfolgreich.

Landesmeisterschaft des BVNW WA Halle 2020 am 11.01.2020 in Leverkusen

Recurvebogenschützin Annika Rennett

Am Samstag startete ich im ersten Durchgang mit 3 weiteren Schützinnen in der Klasse U17 Recurve weiblich. Der Wettkampfbeginn war für 10:30 Uhr angesetzt, wurde aber mit einer spontanen Meldung um eine Stunde vorgezogen, so dass kaum Zeit blieb zum Aufwärmen. Von vorneherein war klar, dass hier für mich die Reise für die Hallensaison des DSBV zu Ende sein wird, da ich an der DM wegen einer Terminüberschneidung mit der EIAC der Europameisterschaft in Lisburn - Nord Irland nicht teilnehmen kann.

Der ausrichtende Verein, hat nicht nur die Organisation perfekt hinbekommen, sondern hat uns, wie jedes Jahr, mit den feinsten Speisen versorgt, darunter selbstverständlich der legendäre Leberkäse und Spießbraten. In der Halle wurde bei etwas diffusem Licht auf 26 Scheiben geschossen. In der Klasse U 17 auf einen 40er Vollauflage. Die 4 Einschießpassen verliefen gut und so konnte ich mit einem sicheren Gefühl in den Wettkampf starten. Der erste Durchgang verlief problemlos wie erwartet und mit einer soliden Ringzahl von 280 Ringen schoss ich meine persönliche Bestleistung.

Zur Halbzeit hatte ich einen hauchdünnen Vorsprung von 4 Ringen auf die Zweitplatzierte. Der zweite Durchgang verlief gefühlt etwas schleppender, was sich aber in der Ringzahl nicht wiederspiegelte. Auch im zweiten Durchgang schoss ich ziemlich konstant und schloss ihn mit 275 Ringen ab. Mit diesem Ergebnis konnte ich meinen Vorsprung noch etwas auf 11 Ringe ausbauen und gewann den Landesmeistertitel mit 555 Ringen.

25. Int. Seidenweber Hallenturnier in Krefeld am 18.-19.01.2020

Recurvebogenschützin Annika Rennett

Im Rahmen des 40. Rheinischen Hallenchampionates 2019/2020 fand die 4. der 6 Turnierstationen in Krefeld beim 25. Int. Seidenweberturnier statt. Insgesamt wurde das Turnier auf 5 Durchgänge verteilt am Samstag und Sonntag geschossen. Da ich das Hallenchampionat dieses Jahr nicht mitschieße, habe ich mich am Samstag eigentlich als Helfer eingetragen, da der ausrichtende Verein der Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V. mein Heimatverein ist.

Da ist das gute Stück!

Da jedoch einige gemeldete Schützen ausgefallen sind, habe ich die Chance ergriffen und das Turnier im ersten Durchgang mitgeschossen. Ein kleines Handicap gab es allerdings, der freigewordene Platz war ein Compound Startplatz und so schoss ich nicht auf eine 40er Vollauflage sondern auf Spots. Die ersten 30 Pfeile flogen fast von alleine ins Gold und so konnte ich diese erste Runde mit für mich sehr zufriedenen 281 Ringen abschließen.

Nach einem holprigen Anfang der zweiten Runde fand ich wieder recht schnell in meinen Rhythmus und beendete diese Runde noch mit 265 Ringen. Da dieses Turnier geschlechterübergreifend in der Jugendklasse gewertet wird, reichten die 546 Ringe erstmal für den 2. Platz. Es sollten allerdings am Sonntag noch 3 Durchgänge folgen. Als ich am Sonntagabend vom Kadertraining aus die Halle zur Siegerehrung erreichte, stand ich immer noch als Zweitplatzierte auf der Ergebnisliste. Insgesamt starteten 11 Jugendliche in meiner Bogenklasse beim 25. Seidenweber Turnier. Darunter auch Teilnehmer aus den Niederlanden.

Zu meiner Überraschung, hatten meine Vereinskameraden mich auch zur Teamwertung Recurve gemeldet, wo wir den ersten Platz belegten mit 1635 Ringen (bei insgesamt 9 Mannschaftsmeldungen). Dies freut mich umso mehr, da dies nach 25 Jahren das letzte Seidenweber Turnier in dem Modus des Rheinischen Hallenchampionates war und wir den Wanderpreis für die beste Recurve Mannschaft zu uns holen konnten und dieser nun im Verein verbleibt.

Bayerische Meisterschaft – WA Bogenschießen Hallenrunde

Recurveschütze Moritz Wieser

Gold für Moritz - Glückwunsch!

Am 19.01.2020 fand die Bayerische Meisterschaft im Rahmen der Fachmesse Augsbow 2020 in der Schwabenhalle statt.

Wir mussten bereits sehr früh starten, da der Wettkampf mit Trainingspfeilen um 8.30 begann. Nach ca. 2stündiger Anfahrt, waren wir gegen 07.30 Uhr in der Messehalle.

In meiner Klasse Recurve Junioren waren 17 Schützen am Start. Nach dem Einschießen musste noch meine Scheibe gewechselt werden, da meine Pfeile 2/3 durchgingen. Es gelang mir ein sehr guter Start und ich konnte von Anfang an meine erste Position halten.

Mit konstanten 291 und 286 Ringen konnte ich mit 8 Ringen Abstand, den 1. Platz für mich verbuchen. Insgesamt war ich mit meinem Wettkampfgefühl nicht ganz so zufrieden.

Die Verhältnisse in der Messehalle waren besser als im letzten Jahr. Mit einer durchgehenden Lichtleiste war nun die Ausleuchtung der Scheiben sehr gut gelungen.

Compoundbogenschütze Domenic Kiehl

Am Samstag den 19. Januar 2020 fuhr ich mit meinem Vater/Trainer nach Augsburg zur Augsbow. Dort fand die Bayrische Meisterschaft WA Halle 2020 statt. Da ich erst gegen Mittag dort sein musste, ging es für mich dann doch nicht so früh los. Wir fuhren ganz entspannt dort hin und haben es ruhig angehen lassen . Die Fahrt dauerte knapp eine Stunde. Dort angekommen, musste ich erst mal durch die ganzen Kontrollen, um in die Halle zu gelangen. Aber das war nicht schlimm.

Domenic wurde 2. bei den Junioren

In der Halle angekommen, begann ich erst mal mich mit allem anzufreunden, da wir in einer anderen Halle wie das letzte Mal schossen. Als ich meine Bekannten begrüßte und mich etwas akklimatisiert hatte, begann ich meinen Bogen aufzubauen und alles herzurichten was ich brauchte. Dann ging es ab zur Startnummernausgabe und zur Bogenkontrolle. Eine Bayrische ist zwar für mich nicht neu, aber dieses Jahr ging ich zum ersten Mal in der Junioren-Klasse an den Start. Nach der obligatorischen Begrüßung begannen wir uns einzuschießen.

Das Einschießen verlief eigentlich ganz gut, aber irgendwie noch nicht ganz rund. So ging es mir dann auch im ersten Durchgang. Irgendwie fand ich nicht sofort in meinen Rhythmus und das ließ mich dann etwas unruhig werden.

Am Ende des ersten Durchgangs hatte ich meinen Rhythmus dann endlich gefunden. Aber leider zu spät. Ich beendete ihn mit 283 Ringen. Ich war überhaupt nicht zufrieden, aber es half nichts. Nach der kleinen Stärkung ging es nun in Runde zwei. Ich kam sofort wieder in meinen Rhythmus und konnte nun endlich zeigen, was ich kann.

Runde für Runde lief es besser und ich konnte aufholen. Am Ende standen 292 Ringe auf dem Schusszettel. Insgesamt waren das 575 Ringe. Ich habe mich zwar über den somit erreichten Platz 2. gefreut, aber das war nicht ganz meine Leistung, was ich eigentlich schießen kann. Aber es gab dann noch ein „ZUCKERLE“! Mit unserer Herren-Mannschaft kamen wir auch auf Platz zwei und das freute mich riesig. Nun heißt es weiter zu trainieren und sich auf die Deutsche Meisterschaft in Hof vorzubereiten. Ich hoffe, dass es bald mal wieder etwas runder läuft!

Compoundschütze Sebastian Siemandel

Am 19.01 habe ich mich auf den Weg nach Augsburg gemacht die Anreise war recht angenehm da erst Sonntagnachmittag Wettkampfbeginn war. Die Wettkampfbedingungen waren ganz gut genauso wie die Stimmung.

Sebastian Siemandel in Augsburg

Ins Einschießen bin ich ganz gut gestartet, zum Start des 1. Durchgangs lief es zunächst nicht so gut am Ende konnte ich mich aber noch steigern und 287 Ringe erzielen was zwischenzeitlich dann der 1. Platz war.

Leider bin ich dann im 2. Durc