Menu

Silber bei World Master Games

23.05.2017 11:16 | Sponsoring

Annedore Röbsich auf den World Master Games in Auckland, NeuseelandWorld Masters Games in Neuseeland

Vom 22. April bis zum 30. April 2017 versammelten sich 27. 000 Sportler aus mehr als 100 Nationen zu den World-Masters-Games in Auckland (Neuseeland). Das sind sozusagen die Weltmeisterschaften der Altersklassen in den verschiedensten Sportarten.

Für alle beteiligten Sportler wurden es erlebnisreiche Tage mit hochkarätigem Sport und mit Einblicken in die Kultur und Geschichte Neuseelands. Unvergesslich bleiben aber vor allem auch die Herzlichkeit der Neuseeländer zu ihren Gästen aus aller Welt und die freundschaftlichen Kontakte der Sportler untereinander.

Delegation vom Landesschützenverband

Im Bereich Bogensport hatte Mecklenburg Vorpommern nur eine Vertreterin am Start: Annedore Röbisch vom SV 2000 Diedrichshagen. Sie hatte vom Landesschützenverband eine Delegierung erhalten. Auf Grund ihrer bisherigen Wettkampfergebnisse bestanden berechtigte Hoffnungen, dass sie in ihrer Altersgruppe  (über 50 Jahre) einen Platz zwischen Rang 5 und 10 würde erkämpfen können, wobei ihre Stärken besonders im Bereich der Hallenentfernungen liegen.

Wettkampfgeschehen in Neuseeland

In Auckland wurde etwas abweichend von der üblichen Hallenrunde ein Doppelturnier über 2 x 25m und 2 x 18m in der Halle geschossen. 21 Damen durften in der Altersklasse ü 50 an den Start gehen, darunter aus Australien, USA, Großbritannien, Schweiz, Deutschland, Belgien, Neuseeland. Von Anfang an entwickelte sich ein sehr abwechslungsreifes Hallenturnier.

Annedore mit Ehemann und Trainer Helmfried RöbischDie deutsche Truppe bei den World Master Games in Auckland, NeuseelandAn der Schießlinie bei den World Master Games in Auckland, Neuseeland

Für Annedore begann das Turnier allerdings etwas unruhig, denn nach den ersten Passen musste ihre Sehne am Bogen repariert werden, was der Trainer der USA in kürzester Zeit während des Wettkampfes fachgerecht übernahm. Danach brauchte sie eine Weile, um wieder mentale Ruhe in den Schießablauf zu bringen, so dass dieser erste Durchgang nicht ganz optimal ablief.

Mit 274 Ringen lag sie aber immerhin auf dem 5. Rang. An der Spitze hatte Laura Bennet (USA) großartige 289 Ringe erzielt, gefolgt von Nathalie Dielen (Schweiz) mit 287 Ringen und auch Britta Nordmeyer aus Hamburg hielt mit 279 einen guten 3. Rang.

Die drei Finalisten der Damen ü50 Recurve freuen sich über die MedaillenAnnedore Röbisch erzielt Silber bei den World Master Games in Auckland, NeuseelandNervenaufreibender Kampf um die Medaillen

Entscheidend für die Vergabe der Medaillen wurde, wem es von den Damen beim Kampf um die Spitze gelang, die 3 folgenden Durchgänge ohne nervliche Anfälligkeit zu gestalten. Während Laura Bennet mit dem hohen Anspruch ihrer 289 Ringe in den folgenden Durchgängen gar nicht mehr zurecht kam und zurückfiel und auch Britta Nordmeyer im dritten Durchgang mit nur 260 Ringen Nerven zeigte, marschierte Nathalie Dielen in den weiteren Durchgängen ungefährdet zum Sieg.

Annedore schaffte es im Unterschied zu ihren anderen Wettkämpfen der Saison, sich diesmal nur auf ihren Wettkampfablauf zu fixieren und sich nicht von den Ergebnissen der Mitkonkurrentinnen beeinflussen zu lassen. So gelang es ihr in den folgenden drei Durchgängen mit 285 Ringen, 278 Ringen und 281 Ringen relativ gleichmäßig gute Resultate zu erzielen.

Gesamte 1118 Ringe reichten mit sicheren 14 Ringen Vorsprung vor dem 3. Rang für die Silbermedaille bei den World-Masters-Games! Das hat bisher kein Bogensportler aus Mecklenburg Vorpommern geschafft.

Da sind dann alle Mühen der Vormonate mit eisernem Training und auch die großen Kosten für Anreise und Aufenthalt, die die Sportler allein tragen müssen, vergessen. Zusammen mit ihrem Trainer und Ehepartner konnte sie jetzt die folgenden Tage in Neuseeland richtig genießen.

Das Team BogenSportWelt gratuliert Annedore ganz herzlich zu dieser Wahnsinns-Leistung!

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.