Menu

Report-Rückblick: Unsere Schützen im Februar

20.03.2017 09:52 | Sponsoring

Vom Ende der Hallensaison und wie unsere Schützen sich geschlagen haben...

Justine Kroll - Compoundbogenschützin 26. Februar 2017 4. Westerhausener Hallenturnier 2017

Justine Kroll auf dem Siegertreppchen beim Westerhausener Hallenturnier 2017

Am 26. Februar 2017 fand das 30 Meter Hallenturnier in Westerhausen zum vierten Mal statt. Ausrichter war der TSV Westerhausen.
Ich startete mit drei weiteren Schützinnen in der Damenklasse Compound. Insgesamt nahmen ca. 100 Schützinnen und Schützen teil.

Wir starteten um 13 Uhr mit einer Ansprache und anschließenden Probepassen. Geschossen wurden 2 mal 36 Pfeile auf 80er Spots und die Entfernung lag bei 30m.
Nach den ersten 12 Passen machten wir 30min Pause. Anschließend starteten wir mit dem zweiten Durchgang.

Während des gesamten Wettkampfes lief Musik. Das fand ich sehr angenehm und die Zeit verging schnell.
Um 17:00 Uhr waren wir mit dem Schießen fertig und um 17:45 Uhr fand die Siegerehrung statt.
Ich fand es sehr spannend, statt den gewohnten 18m mal 30m in der Halle zu schießen und bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden.
Alles in allem waren es sehr gute Wettkampfbedingungen in der Sporthalle und auch die Stimmung war super.
Letztendlich kam ich auf ein Gesamtergebnis von 679 Ringen und erreichte den 1. Platz.

Justine Kroll an der Schießlinie bei der Regionalmeisterschaft Halle DFBV 2017

05. Februar Regionalmeisterschaft Halle DFBV

Am 5. Februar 2017 fand die Regionalmeisterschaft Halle des DFBV in Ostercappeln statt. Ausrichter war der BsV Haaren.
Ich startete mit zwei weiteren Schützinnen in der Damenklasse Compound. Insgesamt nahmen 50 Schützinnen und Schützen teil.
Die Anreise dauerte für meine Mutter und mich nur 10 Minuten. Wir starteten um 13 Uhr mit einer Ansprache und anschließenden Probepassen.
Geschossen wurde auf 5er Spots und die Entfernung lag bei 18,3m. Nach dem ersten Durchgang (6 Passen) machten wir 20 min Pause.
Anschließend starteten wir mit dem zweiten Durchgang.

Der gesamte Wettkampf verlief total schnell, was wahrscheinlich an den 5er Passen und der guten Organisation lag.
Um 15:30 Uhr waren wir mit dem Schießen fertig und um 16 Uhr fand bereits die Siegerehrung statt. Die Umstellung von 3er auf 5er Spots war nicht ganz so leicht, trotzdem bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden. Alles in allem waren es sehr gute Wettkampfbedingungen in der Sporthalle und auch die Stimmung war super.

Letztendlich kam ich auf ein Gesamtergebnis von 292 Ringen und erreichte den 1. Platz in der Einzelwertung.
Außerdem startete ich für ein Mixed-Team (eine Mannschaft, die aus Schützen mit 5 verschiedenen Bogenklassen besteht).
Hier erreichten wir ebenfalls den 1. Platz
 
- Platz 1, 292 Ringe
- Regionalmeisterschaft Halle DFBV
- Compound
- Damen
Jona Sophie Müller - Recurvebogenschützin 11. - 12. Februar 2017 AAE Indoor Championships
Jona Sophie Müller bei den AAE Indoor Championships 2017
Nils Noack - Recurvebogenschütze 11. - 12. Februar 2017 AAE Indoor Championships

Nils Noack bei den AAE Indoor Championships 2017 in Mühlhausen

Am 11. und 12. Februar 2017 fanden die diesjährigen AAE Indoor Championships in Mühlhausen (Thüringen) statt.
Wir reisten mit dem Vereinsbus schon am Freitag, 10. Februar an, kamen jedoch in den Feierabendverkehr, sodass wir über eine Stunde im Stau standen.
 
Am Samstagmorgen um 9 Uhr ging es mit der Begrüßung los, gefolgt vom Einschießen.
Ich startete in der Klasse Freestyle Limited Recurve (FSR) der Erwachsenen. Insgesamt waren in dieser Klasse 6 Schützen vertreten.
 
Geschossen wurde jeweils am Samstag und Sonntag im Abstand von 20 Yards auf 40 cm große Auflagen. Die Wettkampfstimmung war wie in den letzten Jahren sehr entspannt.
Am ersten Tag kam ich auf 270 Ringe. Am zweiten Tag startete ich merklich schlechter in den Wettkampf.
Kurz vor der Pause schoss ich jedoch überraschend 13 Pfeile direkt hinter einander perfekt in die Mitte. Weitere 269 Ringe am zweiten Tag bedeuteten für mich insgesamt Platz vier.
 
Etwas enttäuschend, da ich mit dem Schießergebnis vom letzten Jahr (565 Ringe) bei den Erwachsenen den 1. Platz errungen hätte.
Allerdings muss man berücksichtigen, dass ich seit über 3 Monaten aufgrund von Prüfungsklausuren keine Zeit zum Training hatte.
 
Alles in allem muss ich daher mit der erreichten Ringzahl zufrieden sein. Es war wohl vor allem die fehlende Kraft, die mich daran hinderte, an alte Turnierleistungen anzuknüpfen.
Trotzdem konnte ich aus dem Wettkampf viel Positives für die kommenden Turniere mitnehmen.
Jane Karla Rodrigues Gögel - Recurvebogenschützin 12. Februar 2017 1. Etappe Brasilianische Indoor-Meisterschaften
Jane Karla Rodrigues Gögel erzielt neuen paralympischen Rekord in Brasilien
Am 12. Februar 2017 startete Jane Karla bei der 1.Etappe der Brasilianischen Indoor-Meisterschaften, ausgerichtet vom FEGOTARCO (Landesverband von Goiàs).
Der Club SESI, Aparecida de Goiânia liegt sehr nahe an Jane Karlas Haus und so war sie in 10 Minuten mit dem Auto vor Ort.
Jane startete in der Klasse Women Compound Erwachsene gegen 15 weitere Teilnehmer.
 
Mit 578 Ringe (60 Pfeile) erzielte Jane Karla einen neuen brasilianischen paralympischen Rekord und die Einstellung des brasilianischen Nichtbehinderten Rekords,
außerdem belegt sie nach dieser Etappe den 1. Platz in der brasilianischen IndoorMeisterschaft (es werden das Jahr über 5 Etappen geschossen und die besten 3 Ergebnisse zählen).
Die Wettkampfbedingungen waren im Allgemeinen sehr gut, die Halle mit konstantem Licht verhalf ebenfalls zu den guten Ergebnissen.
Leider beeinflusste das einstrahlende Sonnenlicht die zweite Serie und führte zu einer leichten Veränderung.
 
Jane Karla schoss jedoch insgesamt sehr nah an ihren persönlichen Trainingsbestleistungen und hatte praktisch keine schwache Serie zu verzeichnen.
Sowohl die Stimmung auf dem Wettkampf als auch Janes eigene Stimmung waren sehr gut, denn alles hat gut funktioniert.
Philipp Räder - Recurvebogenschütze 04. - 05. Februar 2017 4. Ligawettkampf der Rheinlandliga (RSB)
Philipp Räder beim 4. Ligawettkampf der Rheinlandliga
In der Girmesgath-Halle in Krefeld fand am vergangenen Wochenende der vierte und letzte Liga-Wettkampf der Landesliga, der Landesoberliga und der Rheinlandliga statt. Der Krefelder SSK hatte sich dieses Jahr nochmal bereit erklärt, dieses Event auszurichten. Zwar bedeutet die Ausrichtung immer auch eine Menge Vorbereitung und Energie am Wettkampftag, andererseits hatten wir hierdurch den Heimvorteil auf unserer Seite, den wir auch sehr gut ausnutzten. 
 
Mit der Landesliga startete am Samstag das Liga-Wochenende. Die Stimmung war hier noch sehr entspannt für meinen Verein und mich, da wir selbst nicht mitgeschossen haben und somit nur mit dem Aufbau und der Durchführung beschäftigt waren. In der Landesoberliga war dann am Sonntagmorgen die zweite Mannschaft des Krefelder SSK vertreten und konnte hier auch einige Matchpunkte erzielen. Insgesamt konnte sie jedoch den Abstieg in die Landesliga nicht mehr verhindern. 
 
Am Sonntagnachmittag war es dann für mich endlich soweit: Ich durfte mit der 1. Mannschaft selber ran. Wir haben uns alle unglaublich auf diesen letzten Wettkampftag gefreut und waren fest entschlossen, mindestens einen weiteren Tabellenplatz gut zu machen, um in die Relegation für die Regionalliga zu kommen. Wir waren vollständig als Mannschaft angetreten, alle gut gelaunt und fit. Somit konnte es losgehen. Ich hatte einen totalen Lauf. Während ich in der vorherigen Woche bei der Landesverbandsmeisterschaft nicht so gut reingekommen war, konnte ich nun voll konzentriert meine Leistung endlich abspulen und ballerte eine 10 nach der anderen. Wir gewannen Match für Match und mussten uns lediglich im letzten Match gegen den Tabellenführer Opladen geschlagen geben. Doch auch hier war ich mit meiner Leistung sehr zufrieden.
Philipp Räder beim Hallenturnier Schaufensterpokal in Dormagen

12. Februar 2017 29. Hallenturnier Schaufensterpokal

Am Sonntag den 12. Februar fuhr ich mit meinem Vereinskollegen Stefan K. zum 5. und vorletzten Turnier des rheinischen Hallenchampionats nach Dormagen (BSV Dormagen). Wir waren für den 3. von insg. 5 Durchgängen gemeldet.

Das Besondere bei Dormagen ist, dass es sich um ein 25 Meter Turnier handelt. Auch das 6. und letzte Hallenturnier in Opladen in einer Woche, wird auf 25 Meter geschossen. Insgesamt gehen zwei 18 Meter Ergebnisse in die Wertung und jeweils die zwei besten Ergebnisse von insg. drei 25 Meter Turnieren. 
Da der ganze Stress mit Ausrichtung und Liga dieses Wochenende für mich wegfiel, war ich sehr entspannt und hatte auch richtig Lust. 
Letztes Training auf 25 Meter lief auch richtig gut und es war auch ein schönes Gefühl, den Pfeil wieder weiter fliegen zu lassen als auf 18 Meter.
 
Bereits der erste Durchgang lief wie auf Schienen und fühlte sich technisch richtig sauber an. Mit 286 Ringen hatte ich meinen persönlichen Rekord vom Vorjahr eingestellt. So viel habe ich in der Halle in einem Turnier noch nicht geschossen. Im Training ja, aber im Wettkampf ist es schon noch etwas anderes.

Ich konzentrierte mich in der Pause auf meinen Ablauf und blieb quasi mental bei der Sache und ich wollte mich NOCH nicht zu sehr über das Ergebnis freuen. Ich wollte es nochmal machen ;-) Die Konzentrationsphase war auch genau richtig. Ich konnte das Niveau halten und schaffte im 2. Durchgang 279 Ringe. Somit habe ich eine neue persönliche Bestleistung mit 565 Ringen.
 
Von 33 Herren konnte ich mit dem Ergebnis siegen und rutschte auch in der Gesamtwertung des Rheinischen Hallenchampionats auf Platz 3 hoch.
Auch mit der Mannschaft konnten wir uns den 1. Platz sowohl in Dormagen, als auch in der Gesamtwertung sichern. 
Ich werde alles geben, um das Niveau auch nächste Woche in Opladen zu halten.
Das intensive Training für die Relegation scheint sich auszuzahlen...
 
Philipp Räder beim Internationalen Volksbankturnier

18. -19. Februar 2017 29. Internat. Volksbankturnier

Am Sonntag, 19.02.2017, fand das letzte Championatsturnier des Rheinischen Hallenchampionats beim BS Opladen statt. 
Wie in meinen vorherigen Wettkampfberichten bereits erwähnt, besteht das Championat aus insgesamt 6 Turnieren. Beim BS Opladen gibt es im Anschluss an die Siegerehrung des Turniers dann auch die Siegerehrung des Gesamtchampionats. 
Natürlich wollte ich nach dem Erfolg der letzten Woche in Dormagen nun mein erstes 25 Meter Ergebnis aus Mönchengladbach verbessern.
Ich war in der Gesamtliste auf Platz 3 vorgerückt und lag nur einen Ring vor dem Viertplatzierten und auch der 5. Platz war mir dicht auf den Fersen. 
Es war also noch alles drin. Zum 2. (Tobias Eimer) und 1. Platz (Thomas Zilinski) waren leider noch mehr als 15 Ringe abstand.
Mein Ziel war es daher, den 3. Platz zu halten.
 
Ich kam eigentlich sehr gut ins Turnier und habe mit 277 Ringen im 1. Durchgang ein zufriedenstellendes Ergebnis geschossen, war dabei jedoch relativ verkrampft und angestrengt. Eigentlich konnte ich mit dem Ergebnis zufrieden sein, allerdings fühlte sich das Schießen nicht sehr locker an. Im 2. Durchgang ging dann leider auch das Ergebnis deutlich runter und ich erzielte hier nur 263 Ringe. Insgesamt schoss ich also 540 Ringe, womit ich einigermaßen zufrieden war. Es reichte leider nicht, um mein Ergebnis aus Mönchengladbach zu verbessern. Was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, war, dass es meinen Mitstreitern wohl ähnlich ging.
 
Ich konnte das Turnier daher auf Platz 3 von 34 abschließen und musste einsehen, dass man ein Turnier nicht immer nur an der Ringzahl messen sollte. Irgendetwas scheint an diesem Wochenende in dieser Halle alle Schützen etwas beeinträchtigt zu haben.
Die Ergebnisse waren zumindest insgesamt nicht so hoch, wie gewohnt.
 
Alles in allem freue ich mich über einen tollen Saisonabschluss und darüber, dass ich tatsächlich 3. im Gesamtchampionat geblieben bin.
Auch unsere Recurvemannschaft war erfolgreich und blieb auf Platz 1 in der Gesamtwertung. Wir bereiten uns jetzt auf unseren Aufstiegswettkampf mit der 1. Ligamannschaft am 4. März vor. 
Ronny Schmidt - Compoundschütze 11. Februar 2017 Regionalmeisterschaft Halle Ost des DFBV
Ronny Schmidt auf dem Siegertreppchen bei der Regionalmeisterschaft Halle Ost des DFBV
Am 11.02.2017 wurde in der Turnhalle der Berufsschule Dessau-Rosslau die Regionalmeisterschaft Ost-Halle des DFBV geschossen.
Da dieses Turnier für mich noch ein gutes Training vor der anstehenden Hallen-DM des DBSV darstellt,
ließ ich es mir trotz dicker Erkältung nicht nehmen, an die Schützenlinie zu treten.
 
Beim Einschießen schaffte ich es, einen 'Robin Hood-Schuss' zu fabrizieren, was für allgemeine Erheiterung sorgte.
Überhaupt war die Stimmung in der Halle absolut genial und so hatten wir nicht nur auf unserer Scheibe viel zu lachen.
Nach einem recht guten ersten Durchgang schlug dann doch die Erkältung hart durch und meine Kraft war wie fortgeblasen.
So wurde der zweite Durchgang dann lang und anstrengend für mich. Am Ende reichte es mit 240 Ringen für einen Sieg.
 
Annika Rennett - Jagdbogenschützin 11. Februar 2017 Winterturnier
Annika Rennett beim Winterturnier in Mühlheim a.d.R. Als wir Samstagmorgen zum  Winterturnier nach Mülheim a.d.R. aufbrechen wollten, trauten wir unseren Augen nicht.
Es sollte ein richtiges Winterturnier werden. Nachdem wir letztes Jahr im knöcheltiefen Schlamm versunken sind, eine willkommene Abwechslung.

Wir waren früh da und konnten noch in Ruhe das im Startgeld inbegriffene Frühstück zu uns nehmen und uns noch etwas einschießen.
Wir haben in einer tollen 6er-Gruppe geschossen und hatten viel Spaß.

Die erste Runde, eine 3 Pfeilrunde, lief hervorragend und trotz der Wetterverhältnisse, schloss ich diese mit 271 Ringen ab.
Nach der Mittagspause wurde es zunehmend matschiger und der Schnee schmolz schnell dahin.

Die zweite Runde schloss ich noch mit 230 Ringen durchgefroren und nass ab.
Mit dem Gesamtergebnis von 501 Ringen und dem ersten Platz bin ich sehr zufrieden und freue mich schon auf das Herbstturnier des ausrichtenden Vereins ESV Mülheim e.V., der wie immer richtig gutes Essen für günstige Preise hatte. 
Justus Poggensee - Jagdbogenschütze 11. Febuar 2017 3D Turnier ESV Mühlheim
Justus Poggensee beim 3D Turnier des ESV Mühlheim

Heute stand ich um 06:30 Uhr auf mit großer Vorfreude auf das erste 3D Turnier des Jahres.

Als ich raus blickte, staunte ich nicht schlecht: es hatte tatsächlich geschneit, und zwar nicht zu knapp.
Trotzdem fuhren wir um kurz nach Sieben los in Richtung Mülheim. Auf der Autobahn schneite es immer heftiger.
Als wir dann um 08:20 Uhr ankamen, waren wir die ersten und auch die ersten auf dem Parkplatz mit durchdrehenden Reifen.
Wir gingen zur Anmeldung und danach erst einmal zu einem schönen Heißgetränk mit Brötchen.

Ich startete in der Jagdbogen Klasse bei den Herren, dort nahmen 50 Schützen teil und insgesamt waren 101 Schützen dabei.
Ich belegte dort den 1. Platz mit 544 Punkten.
Es war ein sehr schöner Tag mit netten Leuten, guten Witzen und einer sehr kalten neuen Erfahrung.

Jakob Hetz - Recurvebogenschütze 11. Februar 2017 3. Wettkampftag der Regionalliga Süd DSB
Jakob Hetz beim 3. Wettkampftag der Regionalliga Süd des DSB in Neumarkt
Am 11.02. fand der vierte und letzte Wettkampftag der Regionalliga Süd in Neumarkt statt.
Geschossen wird im Satzsystem, d.h. wer zuerst 6 Satzpunkte erreicht, hat gewonnen und bekommt 2 Punkte.
Geht eine Begegnung 5:5 aus, so bekommen beide Mannschaften je 1 Punkt. Pro Mannschaft treten jeweils drei Schützen an.
2 Satzpunkte bekommt die Mannschaft, die mit insgesamt 6 Pfeilen mehr Ringe erreicht.
Gibt es einen Einstand, so bekommt jede Mannschaft einen Satzpunkt.
 
Wir fuhren rechtzeitig los, damit uns sowas, wie am ersten Wettkampftag, nicht nochmal wiederfährt. 
Pünktlich am Ziel angekommen, begonnen wir unseren Bogen aufzubauen. Insgesamt war das Team voller Vorfreude auf den Aufstieg.
Der Wettkampftag startete mit einen klaren 7:1 gegen Freising. Dem 7:1 folgte ein souveränes 6:0 gegen Trudering.
Match drei und vier gegen Landau und Neumarkt endeten knapp 5:5. Die 2 Siege und 2 Unentschieden sicherten uns bereits vor der Pause einen nur noch rechnerisch abnehmbaren Aufstieg, zwei Passen nach der Pause war uns dieser dann auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen.

Die restlichen 3 Matches wurden dann auch noch gewonnen (auch wenn die offizielle Tabelle durch einen Fehler irgendwie ein Unentschieden im letzten Match gegen Mittenwald führt). Die Mannschaftsleistung war sehr gut, meine eigene jedoch relativ durchwachsen.
Ich erreichte nur einen Schnitt von 9,2 Ringen pro Pfeil. Die Freude über den Aufstieg überwiegte jedoch.
Anschließend ging die gesamte Liga gemeinsam in ein Griechisches Restaurant, um die Ligasaison gemütlich ausklingen zu lassen.
 
Die Finale Tabelle:
 
Platz Verein Satzdifferenz Punkte
1 TS 1861 Bayreuth 60 42 : 14
2 BSC Mittenwald 20 34 : 22
3 BS Neumarkt 2 30 31 : 25
4 GS Boxdorf 10 31 : 25
5 SV Pang / Abtl. Bogensport -14 26 : 30
6 SV Gartenstadt Trudering -18 24 : 32
7 Kgl. Priv. FSG Landau -18 24 : 32
8 TSV Jahn Freising -70 12 : 44
 
Regionalliga Süd Bogen DSB
Platz 1
Schnitt 9,2
Moritz Wieser - Recurvebogenschütze  04. Februar 2017 4. Wettkampftag 1. Bundesliga Süd
Moritz Wieser beim 4. Wettkampftag der 1. Bundesliga Süd

Am 04.02.2017 fand der 4. Wettkampf und die entscheidende Qualifikation für das Bundesligafinale statt.
Dieser wurde von Welzheim abgehalten. Unser Team von der FSG Tacherting wurde von Johannes Maier, Felix Wieser, Katharina Bauer und mir besetzt.

Da wir nur noch ein Match gewinnen mussten, um die Teilnahme am Bundesligafinale zu sichern, probierten wir einige Strategien und Taktiken sowie Kombinationen der Schießreihenfolge aus. Das Einschießen verlief für mich sehr gut, so dass ich mit gutem Gewissen in den Wettkampf starten konnte, die ersten beiden Matches verbrachte ich jedoch bei den Einschuss Scheiben. Ich wurde bei den letzten 5 Matches eingesetzt.

Ich kam leider nicht so gut in den Wettkampf rein wie erwartet. Nach etlichen 9er und einer 7 war nun die Pause.
Nach der Pause gab ich alles. Ich konnte den 4. Bundesligawettkampf mit einem soliden Schnitt von 9,52 beenden.

Jetzt sind wir Tabellenführer der Bundesliga Süd.
Mein Team und ich sind hoch motiviert auf das Ligafinale und wir freuen, uns teilnehmen zu dürfen.

Adrian Hotz - Compoundbogenschütze 28. Januar 2017 Badische LM 2017 Halle
Adrian Hotz an der Schießlinie der Badischen Landesmeisterschaft Halle 2017
Am 28. und 29. Januar fand die diesjährige Landesmeisterschaft Halle des DSB in der Capri-Sonne Sportcenter in Eppelheim statt. 
Ich startete am Samstagnachmittag in der Juniorenklasse Compound mit zwei weiteren Schützen.
 
Für mich war es das erste Turnier in diesem Jahr. Da ich mich die ganze Woche schon krank durchgeschlagen habe, war ich über die Teilnahmemöglichkeit sehr froh. Die Erwartungen für dieses Turnier waren dementsprechend nicht allzu hoch. Dennoch wollte ich das Beste aus dem Turnier machen.
 
Samstagnachmittag ist wohl die beste Zeit, um ein Turnier zu beginnen. Wohl eher kaum, deshalb habe ich mich sehr gefreut als es gegen 14:00 Uhr endlich mit den Probepfeilen begann. Der erste Durchgang gestaltete sich über weite Strecken in Ordnung, sodass ich mir zu Halbzeit den ersten Platz mit 277 Ringen sichern konnte. Der zweite Durchgang startete ähnlich wie der erste Durchgang und endete dementsprechend auch gleich mit 277 Ringen.
Somit kam ich mit einem Gesamtergebnis von 554 Ringen auf den ersten Platz. 
Elsa Neumann - Recurvebogenschützin 25. Januar 2017 Ostdeutsche Meisterschaft
Elsa Neumann holt Gold bei der Ostdeutschen Meisterschaft 2017
Am 25.01. standen die halbjährigen Ostdeutschen Meisterschaft an.
Am Samstagnachmittag fuhren wir also zum „Olympia Stützpunkt Berlin“, der Sportschule, die jedes halbe Jahr diesen beliebten Wettkampf ausrichtet.
Die Halle ist eine alte Schwimmhalle, die Schützen stehen im alten Schwimmbecken, die Zuschauer gucken vom Rand runter. 
 
Der Wettkampf lief gut. Im ersten Durchgang sowie im zweiten Durchgang schoss ich 265 Ringe und kam so im Vorkampf auf den zweiten Platz.
Während es über mir wegen der riesigen Heizungen immer wärmer wurde, schoss ich mich darunter bis ins Goldfinale.
Dort traf ich auf die Vorkampf-Erste, schaffte es aber dennoch, mich durchzusetzen und auf dem Treppchen ganz oben zu stehen.
Ich fand den Wettkampf entspannend und eine gute Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften des DBSV am 25./26.03. in Wolfen.
 
Annedore Röbisch - Recurvebogenschützin 29. Januar 2017 LM NBSB-MV (DBSV) Halle
Annedore Röbisch holt den Meistertitel bei der LM NB SB-MV Halle 2017
Am 29.01.2017 fand in Crivitz die Landesmeisterschaft des Norddeutschen  Bogensportbund MV statt.
Ausrichter war der Groß Niendorfer BSV.
 
Die Fahrt mit dem Auto dorthin verlief problemlos und dauerte gute 2,5 Stunden.
Ich trat mit noch einer Teilnehmerin in der Klasse Damen Recurve an. Insgesamt waren beim Wettkampf 65 Teilnehmer am Start.
Die Bedingungen in der Halle waren gut. Es herrschte eine sehr offene Atmosphäre, da sich fast alle Schützen kennen.

Ich erreichte 545 Ringe und sicherte mir damit beiden Damen den Landesmeistertitel.
Unsere Mannschaft SV 2000 Diedrichshagen erzielte in der Klasse Recurve Erwachsene ebenfalls den Landesmeistertitel.

 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.