Menu

LM Halle des BBSV in Lübbenau

10.02.2015 00:00 | Sponsoring

LM Halle des BBSV in Lübbenau
Gleich 7 Schützen aus dem BSW-Sponsoringteam kämpften bei der Landesmeisterschaft im brandenburgischischen Lübbenau um Medaillenplätze
 
und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Was Patricia Fechner und Tim Stübner auf dem Turnier erlebten, konntet ihr bereits hier im Blog lesen. Hier folgen weitere Berichte von Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix Laarz.
Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix LaarzUnser Compoundschütze Henrik Bartsch berichtet: "Nach dem ersten Turnier 2015 geht es wieder aufwärts. Nach dem schlechtesten Ergebnis, das ich beim Nikolausturnier geschossen habe, geht es wenn auch schleppend wieder aufwärts. 388 Ringe liegt zwar immer noch weit unter meinem normalen Schnitt, ist aber schon besser als im vergangenen Jahr. Austräger der diesjährigen LM Halle war der TSG Lübbenau. In der Halle des TSG ging es schon relativ zeitig los. Durch ein Rekordaufgebot von 127 Startern mussten insgesamt 3 Durchgänge geschossen werden. Wir waren in der ersten Gruppe, um 8:45 Uhr dran. In der U17 Compound waren 5 Starter. Der Wettkampf war trotz Zeitdruck sehr angenehm. Auch mit meiner Scheibengruppe war ich sehr zufrieden. Die „Ampelanlage“ fand ich ideal gestaltet. An der Seite stand ein Bildschirm auf dem Ampel und Zeit angezeigt wurde und in der Mitte lag auf einem Hocker ein Bluetooth-Lautsprecher für die Signale. Mein einziges Problem waren die Dämpfer. Aus den sehr harten Stramit-Scheiben hat man die Compoundpfeile trotz Schmiermittel nur sehr schwer rausbekommen, das ging natürlich auf die Schulter und das zitterfreie Halten des Bogens wurde erschwert. Die Anreise war im Vergleich zu den letzten Jahren sehr angenehm. Bis Lübbenau mussten wir nicht weit fahren und konnten so relativ spät aufstehen und losfahren. An sich war es ein guter Wettkampf, wenn auch nicht allzu erfolgreich."
 
Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix Laarz
 
"In Lübbenau ging unter anderem der Finsterwalder Bogensportverein mit 9 Teilnehmern an den Start. Darunter die BSW-Schützen Henrik Bartsch, Kevin Ohme und ich.
 
Das Turnier war recht durchwachsen von den Leistungen. Leider haben auch die sehr harten Stramitscheiben nicht gerade positiv dazu gewirkt.
Doch am Ende errang ich den ersten Platz mit 551 Ringen. Im Allgemeinen war es aber ein sehr schönes Turnier und es hat allen viel Spaß
gemacht. Es ist auch immer wieder schön auf andere BSW-Schützen zu treffen."
 
GLÜCKWUNSCH :-) !!!
Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix LaarzUnser Recurveschütze Felix Laarz berichtet:
 
"Ich ging ich für den KSC - Strausberg in der Bogenklasse Recurve U17 männlich an den Start. Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl, 128 Bogensportler aus 19 Vereinen, wurde das Teilnehmerfeld in 3 Durchgangsgruppen eingeteilt.
 
Ich hatte das Glück in der Gruppe 2 an den Start zu gehen. So braucht ich nicht übermäßige zeitig aufstehen, um nach einer Autofahrt von 2 Stunden an die Linie zu treten. Als sehr ungünstig erwies sich, dass bei dieser LM nur 1 Passe zum Einschießen vorhanden war. Völlig verunsichert und immer noch am Visier herum stellend, konnte ich erst nach 3 Passen mich auf den eigentlichen Wettkampf einstellen. Die Schießleistung war durchschnittlich. Im ersten Durchgang erzielte ich 254 Ringe. Die Pause war geprägt von Gesprächen über den Irrsinn nur eine Passe zum Einschießen zugelassen zu haben, hatten doch die Mehrzahl der Teilnehmer alle damit Probleme.
Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix LaarzIm zweiten Durchgang kam ich besser ins Rennen und erlangte 265 Ringe, sodass ich eine Gesamtleistung von 519 Ringen errang. Mit diesem Ergebnis wurde ich zwar Erster, aber ich bin mit dem Verlauf des Wettkampfes im Gesamten nicht zufrieden.
„…Ein hätte und wäre…“ prägten zu sehr die Nachbereitung (Auswertung) der LM in Brandenburg. Die Halle in Lübbenau war sehr gut vorbereitet vom dortigen Verein. Man versorgte uns Sportler und Begleiter hervorragend. Lübbenau war ein toller Gastgeber."
Unser Compoundschütze Kevin Ohme berichtet: "Relativ früh ging es los da die Compounder in der ersten Gruppe schossen. In Lübbenau angekommen, ging es einige Minuten später dann mit der Bogenkontrolle los, darauf folgte eine Passe Einschießen und dann begann auch schon der Wettkampf.
 
 
 
Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix LaarzDie erste Hälfte lief alles andere als optimal. Ich war sehr angespannt und hatte einige grobe Schießfehler, weshalb ich mit einem Halbzeitergebnis von nur 212 Ringen nicht zufrieden war.
 
In der Pause zwischen der ersten und zweiten Hälfte gab es leckere Verpflegung und es wurde sich reichlich mit Vereinskollegen und anderen Turnierteilnehmern unterhalten.
Dann begann auch schon die zweite Hälfte des Turniers. Es lief deutlich besser als in der ersten Runde, allerdings waren auch hier noch einige Fehler dabei. Während die Schützen fleißig schossen, kamen schon die ersten Teilnehmer der zweiten Runde an. Die Halle füllte sich und es wurde langsam eng. Auch Tim Stübner und Lydia Laarz vom KSC Strausberg waren unter den "neuen Schützen" dabei. Schon bald war auch die zweite Runde fertig geschossen. Ich erreichte eine Ringzahl von 243 Ringen, was wie bereits erwähnte nicht das Maximum meiner Leistungen ist.

Henrik Bartsch, Nico Schoppe, Kevin Ohme und Felix Laarz

 
Die Turnierleitung beeilte sich mit der Auswertung und schon bald wurde zur Siegerehrung gerufen. Zuerst aber wurde der Brandenburgpokal verliehen und die besten Schützen Brandenburgs geehrt. Bei letzterem erreichte ich den 2. Platz. Über diese Auszeichnung habe ich mich sehr gefreut. Bei der Landesmeisterschaft erreichte ich den dritten Platz von insgesamt fünf Teilnehmern.
Nach der Siegerehrung noch schnell ein Gruppenfoto mit den BSW-Schützen und dann ging es ab nach Hause. Die LM insgesamt war sehr angenehm es gab keine größeren Komplikationen. Was ich nicht so gut fand war, dass es zum Teil sehr eng in der Halle war."

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.