Bogenlauf Chemnitz, Lohmen und DM-Quali-Turnier Bogenreiten

01.07.2019 13:10

Bogenreiterin Johanna Pfister beim Qualifikationsturnier in Falkenfels

Bogenlauf Chemnitz, Lohmen und DM-Quali-Turnier Bogenreiten

Pfeile werfen kann man nicht nur beim "nomalen" Bogenschießen, sondern auch als berittener Bogenschütze oder beim sog. Bogenlaufen. Unser Sponsoring-Team berichtet von diesen Bogendisziplinen abseits des Mainstream…

Bogenreiterin Johanna Pfister - Qualifikationswettkampf für die DM der Steppenreiter e.V. im Berittenen Bogenschießen

Am Wochenende vom 31.05.-02.06.2019 fand das zweite Q-Turnier im berittenen Bogenschießen des Jahres statt. Der Wettkampf im bayrischen Wald auf dem Geländer von Ralph Traunbauer, einem echten bayrischen Original der Bogenreiterszene, ist eines der Highlights des Jahres. Die Gastfreundschaft der Organisatoren ist weit über die bayrische Grenze hinaus bekannt und so haben sich auch diesmal Starter aus Brandenburg, der Schweiz und aus der Türkei angemeldet. Meine Familie hat vorher den türkischen Gast und Freund Ercan vom Flughafen abgeholt und ist mit 6 Startern und 4 Pferden angereist. In Falkenfels wurden wir herzlich am Lagerfeuer empfangen.

Am Samstag ging es mit dem  Ungarischen Wettkampf (UW) los. Hier wird auf einer 90m Bahn geritten und auf einem Scheibenturm so viele Pfeile geschossen wie möglich. Das Zeitlimit beträgt bei den Erwachsenen 16s. Die Falkenfelser Bahn hat den Ruf eine schnelle Bahn zu sein und so sind alle Pferde deutlich schneller, d.h. jede Sekunde schneller wird als Zeitpunkt gutgeschrieben. Auch mein Pferd LU wollte zeigen wie flott sie ist und hatte Zeiten von etwa 10 Sekunden…

Schnelles Pferd heißt auch schnell schießen und trotzdem treffen! Nach 9 Galopps hatte ich einige Trefferpunkte erzielt und konnte mit 137,5 Punkten den ersten Platz in der Erwachsenenwertung belegen. Der 2. Platz ging mit 93 Punkten an Ralph Traunbauer und Platz 3 an meinen Vater Oliver Pfister mit 85 Punkten.

Im UW die 100 Punkte zu knacken ist ein tolles Gefühl und mein Bruder Lukas konnte sich in der Jugendwertung mit 110 Punkten den 1. Platz sichern. Platz 2 ging mit 53 Punkten an meinen kleinen Bruder Paul und Platz 3 mit 24 Punkten an Johanna Hämmerl. Am Abend wurde mit Gitarre am Lagerfeuer auf bayrisch, schweizerdeutsch und Englisch/Türkisch gefeiert.

Am Sonntag fand der koreanische Wettkampf statt. Hier wird auf der 90m, dann auf der 120m Bahn auf eine dann 2, dann vier Scheiben geschossen. Die Besonderheit ist das die Pfeile nicht griffbereit in der Hand gehalten werden dürfen, sondern einzeln aus dem Köcher gezogen werden müssen. Das Zeitlimit liegt bei 12 bzw. 14 Sekunden. Also ein Wettkampf bei dem man schnell sein muss.

Trotz dem heißen Wetter waren auch hier alle Pferde flott unterwegs, so dass man mit guten Treffern punkten musste. Mit meinen 68,9 Punkten konnte ich auch hier den Ersten Platz belegen, dicht gefolgt von meinem Vater Oliver Pfister mit 61 Punkten und Anna Tränkler mit 53 Punkten auf dem 3. Platz. Bei der Jugend ging der 1. Platz an Lukas Pfister(76 Pkt.), Platz 2 an Paul Pfister (37 Pkt.) und der 3. Platz an Johanna Hämmerl (9,7 Pkt.). Ein tolles Wettkampfwochenende, nicht nur durch die Platzierungen, sondern vor allem, weil hier in Falkenfels die Bogenreiterfreundschaft gepflegt wird!

Jenny Kröcher in Chemnitz in SchusspositionBogenläuferin Jenny Kröcher - 2. Chemnitzer Bogenlauf

Jenny hat 'nen Lauf und wird in Chemnitz DritteDer Chemnitzer Bogenlauf fand in diesem Jahr am 26.05. zum zweiten Mal statt. Er ist zugleich die vierte von fünf Stationen des Bogenlauf-Deutschlandcups. Trotz der leider geringen Teilnehmerzahl von rund 40 Bogenläufern gaben sich die Veranstalter, der BSC Chemnitz-Rabenstein, viel Mühe, um einen einwandfreien Wettkampf auszurichten.

Im Einzellauf lief es für mich leider nicht wie erwartet. Zwar hatte ich meine Erkältung aus der Vorwoche hinter mich gelassen, aber das Trainingsdefizit machte sich beim Laufen dann doch bemerkbar. Hinzu kam dann auch noch ein kleiner technischer Defekt an meiner Pfeilauflage während des Schießens, den ich erst nach der zweiten Laufrunde beim zweiten Schießen in den Griff bekam. Trotz der 5 Strafrunden konnte ich mir am Ende dennoch den dritten Platz erkämpfen.

Für den Staffellauf nahm ich mir dann vor, mich besser auf mein Schießen zu konzentrieren. In der Pause zwischen den beiden Läufen reparierte ich auch meine Pfeilauflage und schoss ein paar Trainingspfeile. Die Staffel lief ich dann mit meinen zwei Kollegen aus dem DBSV Runarchery-Nationalteam, Nico Krumbholz und Tom-Florian Borrack. Und nicht nur meine zwei Staffelkollegen schossen fehlerfrei, auch ich schoss vier saubere Pfeile und sparte mir so die Strafrunde, sodass wir den Staffellauf vor dem tschechischen Team gewannen.

Jenny Kröcher beim Kniend-Schießen in Lohmen2. Lohmener Bogenlauf / Finale Bogenlauf-Deutschland-Cup

Der letzte der fünf Bogenläufe, die in die Deutschland-Cup-Gesamtwertung eingehen, fand wie bereits im letzten Jahr in Lohmen statt. Bei wechselhaftem Wetter traten rund 45 Läufer an. Während die Platzierungen in einigen Wertungsklassen schon vor dem letzten Wettkampf feststanden, galt es für Läufer anderer Klassen noch einmal wichtige Punkte zu sammeln, um auf einem Podestplatz zu landen. Dies galt auch für mich, da ich vor dem Lauf in meiner Wertungsklasse mit zwei weiteren Läuferinnen punktgleich auf dem 1. Platz lag.

Auch hier war Schnelligkeit gefragt!1. Platz Staffel, 3. Platz im Einzel & 3. Platz Gesamtwertung Deutschland-CupDie Teilnehmer des Lohmener Bogenlaufs 2019

Leider kam aber alles ein bisschen anders als ich es mir bei der Vorbereitung auf den Wettkampf vorgestellt hatte. Aufgrund eines technischen Problems konnte ich nicht mit meinem Bogen schießen. Glücklicherweise lieh mir ein Vereinskollege seinen Bogen für meinen Lauf. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase beim Einschießen kam ich dann einigermaßen mit dem neuen Bogen zurecht. Einige Strafrunden fing ich mir aber trotzdem ein, konnte mir aber noch den dritten Platz erkämpfen. Für die Cup-Gesamtwertung bedeutete dies ebenfalls noch der dritte Platz.

Im abschließenden Staffellauf konnte ich wie bei den letzten Wettkämpfen auch dank fehlerfreier Schießleistung meiner Teamkollegen und mir den ersten Platz gewinnen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.