Menu

Berlin Open International

06.01.2015 00:00 | Sponsoring

Berlin Open International

Unser Recurveschütze Felix Laarz berichtet: "Vom 12.-14.Dezember 2014 fanden zum 5.Mal die "Berlin Open" statt. Dies ist das größte internationale Hallenturnier in Deutschland, bei dem sich Bogensportler auf internationalem Niveau mit den Größen im Bogensport messen können, denn hier steht der Freizeitsportler mit dem Leistungssportler an der Schießlinie. Das Besondere an diesem Turnier ist, dass die Bogensportler nur nach männlich und weiblich, sowie Recurve oder Compound eingeteilt sind, d.h. hier wird der 15jährige mit dem 35jährigen Bogensportler gemessen. Die Besten 32 Bogensportler jeder Bogenklasse kommen ins 1/16 Finale. Und die nachfolgenden Platzierten hatten die Möglichkeit, am Sonntag bei der Second Chance erneut um gute Plätze zu kämpfen, denn hier wurden die besten 8-Platzierten mit Sponsorenpreisen geehrt. Da 530 Bogensportler aus 35 Nationen bei diesem Turnier starten, musste die Wettkampfstätte erst einmal nach WA hergerichtet werden. Mein Verein, der BSC BB-Berlin, hat mit all seinen Kräften von Sportlern, Eltern, Kampfrichtern und Fans wieder einmal eine tolle Wettkampfbedingung geschaffen. 
Berlin Open 2014
 
Ich war am Freitag den 12.12.14 in doppelter Funktion auf den Beinen. Früh morgens als Helfer und am Abend als Sportler. Schon um 5 Uhr musste ich aufstehen, um gegen 6 Uhr mit dem Zug und dann mit der Straßenbahn zum Sportforum Berlin-Hohenschönhausen zu gelangen. Pünktlich um 8 Uhr begannen die Aufbauarbeiten in der Halle. 32 Scheiben mussten zusammen gebaut und dann an ihre Position geschleppt werden (das kann als Krafttraining abgerechnet werden :-) ). Gegen Mittag war eine kleine Pause bis dann unsere Trainerin Frau Abel noch ein kleines Training für uns durchführen ließ. Meine Vereinskollegen waren ja erst am Samstag dran mit ihrem Wettkampf, während ich noch am selben Tag gestartet bin. 
 
 
Berlin Open 2014
 
 
 
 
Am Abend gegen 18 Uhr begann dann mein Wettkampf. Ich war vom ganzen Tagesablauf schon ein wenig knülle und das merkte ich auch beim Wettkampf. Der Arm war schwer und ich konnte einfach nicht meine innere Ruhe finden. Ich war auf der Scheibe Nummer 3 mit Slawomir Naploszek (POL), Holger Ratzmann und Dominki Faber (SUI) eingeteilt.
 
 
 
 
Berlin Open 2014
 
Von 202 Recurvern habe ich den 156. Platz mit 507 Ringen belegt. Im ersten Durchgang schoss ich 250 Ringe und im Zweiten 257 Ringe.
 
 
Am späten Abend gegen 22 Uhr, fuhr ich dann nicht nur müde, sondern auch enttäuscht mit meiner Familie nach Hause. Der Samstag war für mich zur Erholung gedacht. Ich blieb zu Hause, während meine Eltern und meine Schwester als Hilfskräfte bei den Berlin Open eingeteilt waren.
 
 
 
Berlin Open 2014Am Sonntag begann für mich schon um 8 Uhr das Einschießen bei der Second Chance. Hier gab es eine ganz andere Auflage als beim Wettkampf. Aus 6 Spots, die nur bis zur Zahl 8 gingen, wurde eine Art Blume dargestellt. Es mussten drei Durchgänge à 5 Pfeile geschossen werden - je ein Pfeil auf einen Spot, außer auf den mittleren. Dieses Schießen machte mir Spaß. Am Ende konnte ich von insgesamt 150 Ringen 104 Ringe erzielen. Dies bedeutet den 127. Platz.
 
Nachdem ich meine Bogentasche wieder eingepackt hatte, sah ich mir die Finalkämpfe an. Es war eine tolle Stimmung im Zuschauerraum. Ich hatte auch den Eindruck, dass in diesem Jahr mehr Publikum anwesend war als im letzten Jahr. Auch wenn meine Leistung mich enttäuscht hatte, so werde ich alles daran setzen, um auch im Jahr 2015 wieder an den Start gehen zu können. Dies ist ein Wettkampferlebnis der besonderen Art."
 
Dabei sein ist alles ... und wir ziehen unseren Hut vor soviel Engagement. Wer noch vor dem eigenen Wettkampf schwer hinter den Kulissen schufftet und dafür sorgt, dass so ein Event reibungslos und unvergesslich abläuft, hat schon einen Extra-Orden verdient ;-)
 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.