Menu

Aktuelles aus dem Sponsoring-Team Mai / Juni

16.06.2015 12:00 | Sponsoring

Heute gibt es wieder einiges an spannenden Wettkampfeindrücken zu bestaunen:
 

Marco Kreische - Bogenläufer       
     
Bogenläufer Marco Kreische beim Apedoorn Run-Archery 2015  

Apeldoorn Run-Archery am 30.05.2015

Zum zweiten von insgesamt drei Bogenlauf-Wettkämpfen des offenen Niederlande-Cups reiste ich am 30. Mai zum Bogensport- und Boule-Verein "Avalon Sports" nach Apeldoorn in Gelderland. Wie bei allen niederländischen Wettkämpfen durften sich die knapp 40 Teilnehmer nicht nur über die entspannt-heitere Stimmung sondern auch über die Verwendung von Klappscheibensystemen freuen, die in stehender und kniender Position beschossen wurden. Nach überstandener Vorrunde traten die neun Besten im Finale direkt gegeneinander an. Mit nur einer Strafrunde erreichte ich das Ziel als erster und konnte meine Führung in der Cupwertung ausbauen. Vereinskameradin Sandra gewann die Goldmedaille bei den Damen.

     
Bogenläufer Marco Kreische bei der Hessischen Bogenlaufmeisterschaft in Birnbach 2015  

Hessische Bogenlaufmeisterschaft am 31.05.2015 in Bimbach

Durch den zügigen Ablauf von Wettkampf und Siegerehrung in Apeldoorn konnten wir eher als erwartet die Heimreise antreten.
So entschieden wir spontan, die übrigen Bogenläufer unseres Vereins bei der hessischen Bogenlaufmeisterschaft zu unterstützen, die am Folgetag beim SV Bimbach nahe Fulda stattfand. Dank einer Feierlichkeit in der per Handy gebuchten Unterkunft war sogar die spätabendliche Ankunft unproblematisch. Am Morgen begrüßte uns Bimbach mit strahlendem Sonnenschein und einer reizvollen Laufstrecke über die Rhönwiesen. Bei überschaubarer Teilnehmerzahl wurde ich auch dort Erster.

     
Ionut Paulet - Recurveschütze    
     
Recurveschütze Ionut Paulet bei der 21. Leipziger FITA-Runde 2015  

21. Leipziger FITA-Runde

Am 30.05.2015 fand in Leipzig auf der Bogensportanlage Wettinbrücke das Preisgeldturnier statt. Es gingen 63 Bogensportler an den Start. Das Wetter war eigentlich schlecht. Am Morgen war es bewölkt, die starke Brise war echt kühl und der Regen kam, um uns zu verhärten. Ich habe nicht meinen Rhytmus gefunden, deshalb habe ich die ersten beiden Entfernungen ruiniert (90m - 198; 70m - 267). Aber am Nachmittag kam die Sonne und half mir auf das Podium zurück zu kommen (50m - 297; 30m - 327). Mit 1089 habe ich den 3. Platz in der Klasse Herren Recurve gemacht. Ich bin mit meiner Haltung unzufrieden, aber ich hoffe auf bessere Wettkämpfe in nächster Zeit.
 

     
Claudia Timm - Langbogenschützin    
     
Langbogenschützin Claudia Timm bei der Landesmeisterschaft Feld/Wald vom BSSA 2015  

Landesmeisterschaft Feld/Wald vom BSSA

Die Sportgemeinschaft Grün Weiß Hasselfelde e.V. in Sachsen-Anhalt hat die Landesmeisterschaft Feld am Samstag, den 09.05. und die Wald am Sonntag den 10.5.2015 ausgerichtet.

Auf dem Gelände am Waldseebad war ein schöner und anspruchsvoller Parcours errichtet worden. Knapp über 80 Bogenschützen waren angereist, fast alle, wir auch, für beide Tage. Übernachtet haben wir direkt in Hasselfelde in einer netten kleinen Ferienwohnung mit richtig guten Betten und einer reizenden Wirtin, die uns am Samstag leckeren Kuchen auf die Treppe gestellt hatte.

Ich startete wieder mit dem Langbogen in der Klasse Damen Ü40.
Die Meisterschaft selber… das Wetter war toll, mein Material bestens, also lag es wohl an mir, dass ich es nicht so richtig gut hinbekommen habe.
Am Ende beider Tage hatte ich zwei Silbermedaillen, für jede Landesmeisterschaft eine.

Zur Deutschen Meisterschaft Feld/Wald fahre ich in diesem Jahr nicht, das ist mir diesmal zu weit weg.

     

Langbogenschützin Claudia Timm bei der Landesmeisterschaft 3D vom NBSV 2015

Langbogenschützin Claudia Timm auf dem Siegertreppchen bei der Landesmeisterschaft 3D vom NBSV 2015

 

Landesmeisterschaft 3D vom NBSV

Am 23.05.2015 hat mein Verein, der SV Coppenbrügge, für den Niedersächsischen Landesverband die Landesmeisterschaft 3D ausgerichtet.

Bei allerschönstem Schiesswetter, nicht zu warm und nicht zu kalt, waren über 90 Bogenschützen aus vier Bundesländern angereist.

Für mich lag diese Meisterschaft zwar direkt vor der Tür, aber da ich und meine Vereinskollegen schon früh am Morgen zum Helfen vor Ort waren, ist es für die Schützen des ausrichtenden Vereins immer ziemlich anstrengend.

Beim Catering gab es so viel zu tun, dass meine Einschiessphase mit gerademal einer Passe sehr knapp ausfiel. Das war aber nicht schlimm, denn die Waldrunde lief für mich zufriedenstellend. Nach einer Mittagspause, während die Kampfrichter den Parcours umpflockten, ging es wieder raus in die Hunterrunde.

Es war ein sehr anstrengender Tag, aber die Parcours waren toll gestellt und mit meiner reinen Damengruppe hatte ich richtig viel Spaß.

Am Ende konnte ich meine Qualifikationszahl für die Deutsche verbessern und meinen Titel als Niedersächsische Landesmeisterin mit dem Langbogen in der Klasse Damen Ü40 verteidigen.

     
Tim Stübner - Recurveschütze    
     

Recurveschütze Tim Stübner beim Landeskader- und Sichtungstraining des BBSV in Strausberg 2015

Recurveschütze Tim Stübner beim Landeskader- und Sichtungstraining des BBSV in Strausberg 2015

 

Landeskader- und Sichtungstraining des BBSV in Strausberg

Am 30./31.05.2015 fand das Kader- und Sichtungstraining der Brandenburger Bogensportjugendstatt.

Am Samstag war Anreise in der Zeit von 08:00 – 08:30 Uhr. An diesem Tag war ich sehr demotiviert, da es sehr kalt und windig war und auch kurz zuvor regnete.

Um 10:00 Uhr begannen wir mit dem Technikschießen und gleichzeitigem Aufschreiben aller Ergebnisse. Zu meiner Freude gab es um ca. 13:30 Uhr endlich eine warme Mahlzeit.

Gestärkt ging ich wieder an die Schießlinie. Jedoch hielt meine gute Laune nicht lange an, da es nun stürmte und immer noch sehr kalt war, trotz kurzer Sonnenabschnitte. Umso schöner und befriedigender war es dann, als wir die vier Durchgänge hinter uns hatten und ich mein Ergebnis für die 50 m sah. Im 1. Durchgang: 276 Ringe; 2. Durchgang: 276 Ringe; 3. Durchgang: 281 Ringe und im 4. Durchgang: 283 Ringe. Und das bei diesen Wetterbedingungen! Mit einem Lächeln entfernte ich mich von der Schießlinie.

Gegen 18:30 Uhr gab es dann Fleisch vom Grill und ca., 21:30 Uhr trat ich dann meinen Heimweg an, da ich noch Hausaufgaben zu erledigen hatte.

Der 2.Tag begann morgens um 07:45 Uhr mit einem Frühstück auf dem Bogensportplatz. Danach gab es zwei Durchgänge im Technikschießen, erneut auf Wertung. Nach dem Mittag begannen wir dann mit dem Mannschaftsschießen. Von vier Mannschaften belegten wir den ersten Platz. Meine Mannschaft bestand aus einem Compoundschützen, einem Blankbogen- und einem Recurveschützen (ich).

Als das Mannschaftschießen beendet war, kam die Siegerehrung mit gleichzeitiger Berufung der Schützen/-innen in den Jugendkader. Diese Schützen fahren dann auch im Juni zum erweiterten Auswahltraining des DBSV nach Störitzland.

Das Gesamtergebnis konnte sich sehen lassen! Zwei Goldmedaillen - für Einzelwertung und Mannschaftswertung, sowie einen perfekt eingestellten Schützen mit seinem Bogen für die wirklich nicht so geliebten 50 m.

     
David Ris - Compoundschütze    
     

Compoundschütze David Ris bei der Landesmeisterschaft Feld des Rheinischen Schützenbundes in Trier 2015

 

Der Bogen von Compoundschütze David Ris bei der Landesmeisterschaft Feld des Rheinischen Schützenbundes in Trier 2015

 

 

Landesmeisterschaft Feld des Rheinischen Schützenbundes in Trier

Am 07.06.2015 fand in Trier die Landesmeisterschaft Feld des Rheinischen Schützenbundes statt. Und da ich gerne die Deutschen Meisterschaften mitschießen wollte, musste ich meine Examensvorbereitung einen Tag ruhen lassen und mich an die Grenze nach Luxemburg begeben. Schon am Abend vorher reiste ich nach Trier und quartierte mich bei einem guten Freund ein.

Der Sonntag begann also ausgeschlafen und sehr zu meiner Freude bei bestem Wetter. Regen verwandelt die teilweise steilen Anstiege des Trierer Parcours in reine Rutschbahnen. Schon nach knappen 10 Minuten mit dem Auto hatte ich den Austragungsort erreicht. Dort mussten die üblichen Prozeduren eines DSB-Turniers durchlaufen werden: Anmeldung mit Sportpass und Meldezettel und Bogen- bzw. Materialkontrolle. Nachdem ich meine Vereinskollegin Andrea Thiex und andere Bekannte begrüßt hatte, ging es ans Einschießen. Wie schon im Training die Tage zuvor lief es gut, die Passen landeten sauber und auf alle Distanzen im Gold.

Dann ging es endlich los. Nach der obligatorischen Begrüßungsrede zog ich mit nur einem Mitschützen in den Parcour. Dirk Schütz kenne ich seit ein paar Turnieren, mit ihm versprach es ein angenehmer Tag zu werden. Generell waren nur wenige Schützen nach Trier gekommen. Da es sich um eine Feldrunde nach DSB handelte, wurden 12 Scheiben mit unbekannten und 12 Scheiben mit bekannten Entfernungen geschossen. Wir begannen mit unbekannten Distanzen. Mein System zum Scopen der Entfernungen funktionierte gut. Auch das Schießen mit dem Back-Tension Release lief sauber. Die ersten 12 Scheiben bewegte ich mich auf einem soliden 16er Schnitt, was eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in greifbare Nähe rücken ließ. Doch je weiter es im Parcour ging, desto mehr begann ich den Trainingsrückstand der letzten 6 Monate zu spüren. Immer mehr Pfeile verfehlten das Gold, so dass ich meinen schönen Durchschnitt nicht halten konnte. Das Turnier beendete ich mit mageren 359 Ringen auf dem 4. Platz. Ein für mich enttäuschendes Ergebnis! Aber man kann nicht erwarten, 6 Monate Bogenpause innerhalb von 4 Wochen auszugleichen. Tröstend war die Tatsache, dass ich keine Fehlschüsse aufgrund verschätzter Distanzen hatte. Das Scopen funktioniert, die Abzüge für Bergauf- und Bergabschüsse ebenfalls. Also bleibt nur eins: Trainieren! Die Kondition ist noch nicht wieder da, vor allem auf den letzten Scheiben konnte ich den Bogen kaum noch ruhig im Ziel halten. 

     
Annedore Röbisch - Recurveschützin    
     
Recurveschützin Annedore Roebisch mit der Dersekower Nachwuchstruppe bei der Kreismeisterschaft Vorpommern-Greifswald 2015  

Kreismeisterschaft Vorpommern-Greifswald

Die Kreismeisterschaft Vorpommern-Greifswald wurde vom SV Diedrichshagen ausgerichtet. Ich trat ich in der Klasse Recurve Ü50 als Einzelstarterin an,
auf dem Foto bin ich mit der Nachwuchstruppe aus Dersekow zu sehen.

Wie immer war die Stimmung bei uns freundschaftlich und locker, jedoch verlangte das schwül-heiße Wetter manchem Schützen so einiges ab. Durch die insgesamt nur 33 Starter lief die Veranstaltung allerdings recht zügig ab. Wenngleich ich mit meinem Ergebnis von 582 Ringen über 2 x 36 Pfeile nicht ganz zufrieden bin, reichte es zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft aus.

 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.