Menu

15. Deutsche Bogenlaufmeisterschaft in Zepernick

28.10.2014 00:00 | Sponsoring

15. Deutsche Bogenlaufmeisterschaft des DBSV in Zepernick

15. Deutsche Bogenlaufmeisterschaft des DBSV in Zepernick

Mit 4 goldenen Meistertiteln kehrten unsere Blankbogenschützin Fee Steinbrück und unser Bogenläufer Marco Kreische von der Bogenlauf-DM in Zepernick zurück.
Das Team der BogenSportWelt gratuliert den beiden Bogenläufern zu ihrem grandiosen Erfolg :-) .
Was sie erlebt haben berichten sie hier:"Ich war von drei Starterinnen Erste und somit Deutsche Meisterin. Ich habe mir ein Ziel gesetzt und dieses Ziel habe ich erreicht. Es war unglaublich und ich bin sehr froh darüber. Das habe ich vor allem dem Team BSW, meinem Trainer Matthias Wolter und Sandra Szulc zu verdanken.

Ich bin in der Bogenklasse U17 Standard angetreten, d.h. ich habe mit meinem Blankbogen gegen zwei Recurveschützeninnen geschossen. Doch in diesem Lauf waren wir nicht allein. Wir hatten die Ehre mit erfahrenen Bogenläuferinnen der Klasse Ü40 zu starten. Ich war fit, voll motiviert und wollte endlich starten. Es regnete nicht und es war auch nicht zu warm. Alles war perfekt. Es sollte nur noch los gehen.siegerehrung_web Wir durften uns Einschießen, dass lief bei mir nicht so gut. Doch ich hab mich nicht irritieren lassen und so starteten wir kurz nach 13 Uhr. Ich musste insgesamt 3 Mal in die Strafrunde. Doch das war nicht weiter schlimm, denn meine stärkste Konkurrentin musste öfter in die Strafrunde und somit konnte ich weit voraus laufen. Die dritte Starterin gab irgendwann im Lauf auf, deshalb stehen wir auch nur zu zweit auf dem Treppchen.

15. Deutsche Bogenlaufmeisterschaft des DBSV in Zepernick15. Deutsche Bogenlaufmeisterschaft des DBSV in ZepernickAm Sonntag bin ich dann noch mal für die zweite Staffel der Werderaner Bogenschützen angetreten mit meinem Trainer Matthias Wolter und Frank Loske. Die Staffel begann Sonntag um 15 Uhr. Wir motivierten uns auf unsere eigene Weise und hatten unseren Spaß. Dabei sein ist Alles ... wir wurden Vorletzter. Diese DM war eine außerordentlich tolle Erfahrung für mich, denn die ganze Stimmung war unglaublich. Ich bin froh dabei gewesen zu sein."
"Wie seit einigen Jahren Tradition, durften sich die deutschen Starter wieder über den Besuch zahlreicher Bogenläufer und Trainer der russischen Nationalmannschaft freuen. Nachdem Fee am Samstag bereits ihre Goldmedaille abgeräumt hatte, ging ich im Lauf der deutschen Standardbogen-Herren daher gleichzeitig mit fünf russischen Sportlern an die Startlinie. In einem packenden Lauf konnten sie ihre wenigen Strafrunden durch unglaublich schnelles Schießen anfangs gut ausgleichen und blieben mir lange sehr dicht auf den Fersen, bis ich dank Anfeuerungsrufen und fehlerfreien Schießens- unter Pompon-La-Ola des Schützenvereins Straßdorf als erster ins Ziel einlief.
Auch am zweiten Wettkampftag waren im Lauf der traditionellen Herren zwei russische Starter mit von der Partie, darunter der zwanzigjährige Zorigto Lupsanov, der sich am Vortag noch in der U20-Standardbogenklasse mit seinem lässigen Sieg Respekt erwarb. Bis zur letzten der 4 Schießserien lieferte er sich mit mir ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, traf in jeder Serie ebenso viele Scheiben wie ich, verabschiedete sich dann jedoch mit einem höflichen „Goodbye“ in die Strafrunde.
15. Deutsche Bogenlaufmeisterschaft des DBSV in ZepernickAbschluss und Höhepunkt des Wochenendes bildete der Staffelwettbewerb, in dem jeweils 3 Läufer verschiedener Bogen- und Altersklassen Teams bildeten. Nach einem grandios-fehlerfreien Auftakt meines Staffelpartners Paul Kriegel führte Sandra Szulc dessen Werk überragend weiter, sodass unsere Staffel nahezu zeitgleich mit der des Bogensportclub Hohenneuendorf und der russischen Staffel ihren letzten Wechsel vollzog. Bereits in der ersten der 3 verbliebenen Laufrunden entwickelte sich daraus ein Zweikampfklassiker zwischen dem laufstarken Anton Azanov und mir, den ich erst in der letzten Schießserie des Wochenendes für mich entscheiden konnte."

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.