Menu

Deutsche Meisterschaft des DBSV der Jugend 2018

02.10.2018 14:00 | Sponsoring

Elsa Neumann kletterte mit neuem Landesrekord ganz oben auf's Treppchen und wurde Deutsche Meisterin DBSV 2018

Deutsche Meisterschaft des DBSV der Jugend 2018

In Dessau fand Anfang September die DM der Jugend statt und aus unserem Team waren mehrere Schützen vertreten – mit zwei ersten, einem zweiten und einem vierten Platz noch dazu recht erfolgreich! Lest hier die Wettkampfeindrücke von Elsa, Linda, Lukas und Hannes nach. Es gab sogar einen neuen Landesrekord zu verzeichnen!

Elsa Neumann freute sich sehr über ihren neuen Landesrekord MVRecurveschützin Elsa Neumann

Die Deutschen Meisterschaften fanden auch dieses Jahr wieder am ersten Septemberwochenende, also am 01./02., statt. Dessau war als Austragungsort wieder an der Reihe. Geschossen wurde auf zwei Plätzen: in einem Leichtathletik-Stadion und auf einem angrenzenden, außerhalb liegenden Fußballplatz.

Am ersten September, einem Samstag, war das Wetter ziemlich wechselhaft. Mit Wärme in der Sonne und Kälte im Schatten, Wind oder auch Windstille schossen wir so also die ersten zwei Runden dieses Turniers. Meinen ersten Durchgang absolvierte ich auf eine 122er-Auflage auf 60 Metern mit einem zufriedenstellenden Ergebnis von 284 Ringen. Zweiter Durchgang: die gleiche Auflage auf 50 Meter. Ergebnis: 308. Tendenz des Tages: ganz okay.

Das sollte sich am zweiten Tag ändern. Die angesagten 26 C° wurden durch 17 C° und einen steifen, kalten Wind mit grauen Wolken ersetzt. Mit steifen Fingern ging es dennoch gleich mit einer 320 auf eine 80er-Auflage auf 40 Meter los. In der folgenden Pause setzte Nieselregen ein, der sich beinah die gesamte nächste Runde halten sollte. Das hielt mich allerdings nicht davon ab, trotz einiger Ausrutscher am Ende noch einmal 3 Ringe auf das vorherige Ergebnis draufzulegen. Meine Endringzahl von 1235 Ringen stand somit fest. Der neue Landesrekord reichte sogar auch für den ersten Platz in der Altersklasse U 17 weiblich Recurve. Auch die zweite Starterin meines Vereins konnte sich den ersten Platz sichern.

Das Wetter war zwar nicht ganz ideal, aber ich bedanke mich trotzdem für dieses einmalige Turnier, bei dem wirklich an alles gedacht wurde.

Auch Hannes Fuhrmeister trat in Dessau an die Schießline

Recurvebogenschütze Hannes Fuhrmeister

Am ersten Wochenende im September 2018 wurden in der Sport- und Bauhausstadt Dessau durch den BSC Dessau im Paul-Greifzu Stadion die Deutschen Meisterschaften des DBSV für die Jugend Klassen im Bogenschießen ausgerichtet. Über 250 Sportlerinnen und Sportler hatten sich in 37 Alters- und Bogenklassen für diesen Wettkampf qualifiziert. Das Turnier begann am Samstag 13:00 mit der Eröffnung. Eine Sängerin, die die Deutsche Nationalhymne sang und eine Kinder Tanzgruppe bildeten einen feierlichen Rahmen für diese Eröffnung. In den Eröffnungsansprachen wurde die gute Vorbereitung des Wettkampfes durch den Veranstalter hervorgehoben.

Um 13:30 begann dann der Wettkampf mit dem Einschießen. Ich hatte in meiner Altersklasse, U20, als erstes die 90 Meter zu absolvieren. Bei sonnigen Wetter, aber recht böigen Winden war das keine allzu leichte Aufgabe. Dennoch kam ich mit den etwas hinderlichen Bedingungen noch am besten zurecht. Mit 276 Ringen konnte ich mich vorerst auf Rang 1 einordnen. Nach einer kurzen Pause ging es dann mit den 70 Metern weiter. Mit 291 Ringen über diese Entfernung und 567 Ringen insgesamt konnte ich für diesen Tag sehr zufrieden sein.

Auch Hannes konnte Gold erzielen und ist damit Deutscher Meister DBSV 2018Am nächsten Morgen ging der Wettkampf nach einer kurzen Eröffnung pünktlich 9:00 weiter. Nachdem ich auf 50 Meter beim Einschießen nicht ganz so gut zurecht gekommen bin, lief es beim Wettkampf doch relativ gut. Leider verschlechterte sich das Wetter im Laufe des Vormittags und es fing an zu regnen. Am Ende dieser Entfernung hatte ich glatt 300 Ringe auf meinem Zettel stehen, was mir auch weiterhin die Führung in meiner Altersklasse sicherte.

Nach der Mittagspause ging es dann 12:30 auf 30 Metern weiter. Leider gingen jetzt die kurzzeitigen Regenschauer in Dauerregen über. Auch auf dieser Entfernung kam ich von Anfang an gut zurecht. 326 Ringe - so mein Ergebnis auf dieser Entfernung. Ein Ergebnis, mit dem ich zufrieden bin, auch wenn der eine oder andere Pfeil etwas besser sein konnte.

Mit meinem Gesamtergebnis von 1193 Ringen konnte ich mir den Titel “Deutscher Meister“ bei dieser Meisterschaft erkämpfen. Diese Ringzahl ist zugleich mein bestes Ergebnis in dieser Saison. Insgesamt war es ein sehr schöner, gut organisierter und für mich sehr erfolgreicher Wettkampf.

Lukas Lange wurde deutscher Vize-Meister DBSV 2018Recurvebogenschütze Lukas Lange

Am ersten Wochenende des Septembers fuhren unsere Schützen, Tobias Pommeranz, Lukas Lange, Klara Szuggar und Simon Groll, gemeinsam mit ihren Trainern, nach Dessau-Roßlau zur Deutschen Meisterschaft über alle Jugendklassen in der Disziplin Bogen. Anders als bei anderen Wettkämpfen wurde diesmal auf zwei verschiedenen Plätzen geschossen, wodurch Klara (U17 weiblich) getrennt von ihren Vereinskameraden schießen sollte.

Die Deutschen Meisterschaften gingen über zwei Tage, an denen je nach Bogenklasse, unterschiedliche Entfernungen geschossen wurden. Unsere männlichen Starter Tobias, Lukas und Simon bewährten sich am Samstag auf 70m und 60m und Klara auf 60m sowie auf 50m. Samstagabend sahen Lukas und Tobias sich schon auf dem Treppchen stehen, denn nach der ersten Hälfte der Meisterschaft war Lukas auf Platz 1 und Tobias auf Platz 3. Nachdem der erste Schießtag vorbei war, genossen die Weißensee `er Bogensportler noch die Einladung vom Bogensportverband Baden-Württemberg zum Abendessen in einem italienischen Restaurant. Zwanzig Bogenschützen aus unterschiedlichen Landesverbänden waren der Einladung des BVBW gefolgt.

Lukas Verein auf der DM der Jugend des DBSV in DessauSonntag sollte ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen auf 50m und 30m um die Podest Plätze werden, denn die Konkurrenz war alles andere als schwach und das Wetter war mit Regen, Kälte und Wind der Alptraum eines jeden Bogenschützen. Klara musste das Turnier leider aus gesundheitlichen Gründen am Sonntag abbrechen.

Lukas und Tobias liefen auf Höchstform auf um ihre Plätze zu verteidigen, jedoch reichten ihre Bemühungen nicht ganz. Unser Sportschüler Lukas Lange, U17 männlich, ist mit insgesamt 1227 von 1440 möglichen Ringen auf einem sehr guten 2. Platz gelandet, nur 4 Ringe hinter dem 1. Platz, und somit Deutscher Vizemeister 2018 des DBSV in der Disziplin Olympisch Recurve.

Anders als erhofft ist Tobias, U17 männlich mit 1147 Ringen auf den 4. Platz abgerutscht. Er war Punktgleich mit dem 3. Platz, dieser hatte allerdings 4 Zehner mehr geschossen und hat sich somit auf das Podest gekämpft. Simon Groll, ebenfalls U17 männlich und auf der Sportschule in Oberhof, holte sich mit 1136 Ringen einen guten 5. Platz von 13 Startern. Als Mannschaft holten die drei Sportschützen vom SV Blau-Weiß 1921 Weißensee e.V. mit 3510 Ringen die Bronzemedaillen nach Hause.

Kevin Allenstein, der von Baden-Württemberg nach Thüringen an die Sportschule nach Oberhof gewechselt ist und noch für den BSV Sternenfels gestartet ist, landete auf dem 7. Platz und wird in der kommenden Saison ebenfalls für Weißensee an den Start gehen.

Linda ging mit ihrem wunderschönen Sponsoring-Bogen an den Start

Compoundbogenschützin Linda Mentzel

Linda Mentzel erzielte auf der DM den 4. Platz

Dieses Wochenende fand die Jugend-DM in Dessau statt, welche meinen persönlichen Saisonhöhepunkt darstellte. Rein theoretisch wäre mein Start nicht möglich gewesen, da die Wettkampfklasse Compound unlimited WU17 nicht eröffnet wurde, doch da ich im brandenburgischen Zepernick, bei der Landesmeisterschaft, in der WU20 startete und somit mir einen Qualifikationswert erschoss, konnte ich trotzdem teilnehmen.

Der Wettkampf in Dessau fand am Stadion statt und unterschied sich somit von den Landesmeisterschaften. Da der Wettkampf erst 14:00 Uhr begann, reisten wir erst am selbigen Tag an und gingen zur Anmeldung, sowie Bogenkontrolle. Am ersten Tag, also bei den 70 und 60m schossen wir auf einem Platz vor dem Stadion und ich verbesserte mich bei beiden Distanzen, bei den 70m schoss ich 270 Punkte und auf der 60m 303, dies reichte, um den Thüringer Landesrekord in der WU20 zu überbieten. Es war ziemlich windig, was das Schießen auf den weiten Distanzen erschwerte.

Nach diesem Tag lag ich auf dem vierten Platz, welchen ich auch am zweiten Tag behielt. Sonntag schoss ich auf beiden Distanzen, wie auch Samstag schon neue persönliche Bestleistungen, also auf den 50m 270 Ringe und auf den 30m 317 Ringe. Dadurch, dass es am zweiten Tag sowohl windig war, als auch regnete, schoss ich wie am Tag zuvor mein Trigger-Release und nicht, wie im Training Backtension, weshalb ich ab und zu punchte. Letztendlich lief der zweite Tag des Wettkampfes in meinen Augen nicht perfekt, da ich im Training auf den kurzen Distanzen schon bessere Leistungen gezeigt hatte, nichtsdestotrotz war ich mit dem Gesamtergebnis der beiden Tage zufrieden.

 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.