Menu

DM DBSV Bogenlaufen, Feld & Wald 2018

05.10.2018 10:00 | Sponsoring

Bei den Standard-Herren konnte Marco Kreische seinen Vorjahrestitel Deutscher Meister verteidigen

DM DBSV Bogenlaufen, Feld & Wald im September 2018

Unser Bogenläufer Marco Kreische ließ es in Dallgow krachen und heimste wieder fleißig Medaillen ein. Zudem holten unsere Schützen Heiko Kirchner mit dem Langbogen und Linda Mentzel mit dem Compoundbogen einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze bei der DM Feld und Wald nahe Cottbus.

Bogenläufer Marco Kreische - DM Bogenlaufen in Dallgow:

Die 19. Deutsche Meisterschaft im Bogenlaufen fand am 15. und 16. September in Dallgow bei Berlin statt. Der Wettkampf war offen für alle deutschen Teilnehmer - ohne vorherige Qualifikation und unabhängig von der Mitgliedschaft im Deutschen Bogensportverband oder einem Bogensportverein. Für die gut 100 Teilnehmer brachte die Abteilung Bogensport des SV Dallgow erstmals eine professionelle, elektronische Zeiterfassung zum Einsatz.

Im Lauf der Standardbogen-Herren am Samstag konnte ich mich gegen meinen Nationalteamkollegen Tom-Florian Borrack durchsetzen und den Meistertitel der Vorjahre verteidigen. Im separaten Lauf der U20 meldete Teamnachwuchs Niklas Krause jedoch bereits seinen zukünftigen Anspruch an, indem er meine Laufzeit unterbot.

Wichtig beim Bogenlauf: ein guter Start!Marco Kreische gab in den Wertungsläufen der DM Bogenlaufen ordentlich HackengasAuch das Wetter spielte an diesem WE noch wunderbar mit und Klärchen strahlte

In der traditionellen Bogenklasse am Sonntag wurde die Altersklasse der U20 aus Teilnehmermangel mit den Herren zusammengelegt. U20-Nachwuchstalent Nico Krumbholz wusste diese Chance und meine fehlende Routine in dieser Bogenklasse zu nutzen und schoss sich auf Platz 1. Ich wurde dritter. Im abschließenden Staffelwettbewerb belegte ich mit der Staffel der Werderaner Bogenschützen Rang 4 nach einer bis zuletzt spannenden Aufholjagd. Erstmals fand im Rahmen der Meisterschaft eine offizielle Besprechung unter den, im Bogenlaufen aktiven Vereinen und DBSV-Vertretern statt, um Anpassungen des deutschen Regelwerks an internationale Regeln vorzubereiten. Diese werden voraussichtlich in der Wettkampfserie des Deutschland-Cup Bogenlaufen 2019 erprobt.

Mehr als 100 Schützen folgten dem Aufruf zur DM Bogenlaufen des DBSV nach DallgowAuf diese Medaillen hatte es das Starterfeld abgesehenIn der traditionellen Bogenklasse musste sich Marco Kaderschütze Nico geschlagen geben und wurde 3.

DM Feld und Wald in Schmogrow-Fehrow bei Cottbus 22.-23.09.2018

Trotz des ebenen Gelände gab es auch durchaus Bergauf-SchüsseHeiko Kirchner wurde mit seinem Jackalope Amber Langbogen Deutscher Meister Waldrunde 2018Langbogenschütze Heiko Kirchner:

Am 22. / 23. September diesen Jahres fanden die deutschen Meisterschaften Feld und Wald in Schmogrow-Fehrow / Cottbus statt. Die Anreise am Freitag davor war schon sehr stürmisch und auch beim Turnier selbst war das Wetter nicht so schön. Die DM`s wurden auf dem Privatgrundstück eines ansässigen Bauern durchgeführt und die Anmeldung und Siegerehrung auf dessen Bauerngehöft. Das Gelände war sehr eben und trotzdem hat der ausrichtende Verein mit Strohballen es gut geschafft Höhenunterschiede zu schaffen. Es war sehr interessant und abwechslungsreich gestellt.

Am Samstag zur DM Feld kam ich gut ins Turnier und hatte einen guten Punkteschnitt auf jeder Scheibe. Gegen Mitte des Turniers frischte der Wind etwas mehr auf und ich bekam des Öfteren beim Schuss eine Böe ab. Mit 222 Punkten war ich trotzdem sehr zufrieden und wurde am Ende des Tages deutscher Vizemeister Feldrunde.

Sonntag in der Waldrunde kam noch Regen dazu und es wurde dadurch nicht leichter. Auch hier bin ich gut ins Turnier gestartet und hatte mir in der Gruppe schnell einen Vorsprung erarbeitet. Am Ende des Turniers ist es noch mal enger geworden und wir haben uns gegenseitig zu teilweise sehr guten Ergebnissen gepuscht. Mit 349 Punkten habe ich mein bestes Turnierergebnis in der Waldrunde geschossen und belegte damit den 1. Platz und wurde deutscher Meister Wald.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende ging zu Ende und die Heimfahrt war genauso stürmisch und regnerisch wie die Hinfahrt. Ein großes Lob an den Veranstalter.

Linda Mentzel mit ihrem Compound auf der DM Feld und Wald bei CottbusCompoundbogenschützin Linda Mentzel:

Die diesjährige Deutsche Meisterschaft Feld und Wald fand im brandenburgischen Schmogrow-Fehrow bei Cottbus statt. Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt kamen wir Freitag schon am Wettkampfort an, damit wir Samstag früh rechtzeitig zur Bogenkontrolle um sieben Uhr erscheinen konnten. Mein Trainer Michael Hofmann nahm ebenfalls am Wettkampf teil, weshalb ich mich zusammen mit ihm einschoss. Die Feldrunde lief in meinen Augen sehr gut, da ich mich zu meinem Qualifikationswert um 21 Ringe verbesserte. Da die U17 männlich und weiblich zusammengelegt wurde, konnte ich mich mit einem dritten Platz zufrieden geben. Am ersten Tag war das Wetter recht gut, bis auf die Tatsache, dass es recht windig war. An beiden Tagen war ich relativ entspannt in den Wettkampf gestartet und hatte bis auf ein paar Schätzfehler nur wenige Probleme im Parcours.

Am Sonntag, bei der zweiten Meisterschaft an diesem Wochenende, wurde ich wie auch am Tag zuvor Dritte und schoss 301 Ringe, mit welchen ich zufrieden sein konnte, da sehr schlechte Wetterbedingungen (Nieselregen, Wind, Kälte) herrschten.  Der Wettkampf war sehr gut organisiert, die Bogenkontrolle sowie die Anmeldung liefen gut strukturiert ab, was den Wettkampf schon von Beginn an recht entspannt machte. Der Parcours war an beiden Tagen anspruchsvoll gestellt und hatte seine Besonderheiten, wie zum Beispiel einen Schuss übers Wasser mit Abschusspunkt von einem Hänger. Im Endeffekt war ich mit beiden Tagen recht zufrieden, obwohl der Sonntag etwas besser hätte laufen können.

Ronny Schmidt (links) auf der DM Feld und Wald DBSV in Schmogrow-FehrowCompoundbogenschütze Ronny Schmidt:

Am 22. und 23. September diesen Jahres, wurden in Schmogrow-Fehrow die Deutschen Meisterschaften Feld und Wald des DBSV abgehalten. Der SV Cottbus-Briesen war der Ausrichter dieses schönen Turniers. Geschossen wurden die beiden DM's auf dem riesigen Gelände eines dort ansässigen Bauern. Die Parcoursgröße war mit etwa 10 km Länge beträchtlich, wobei der Ausrichter wirklich darauf bedacht war, trotz des flachen Landes möglichst anspruchsvolle und abwechslungsreiche Schüsse zu stellen. So hingen eben Stramitscheiben 3 m hoch im Baum oder man schoss über einen der vielen Kanäle die sich durch das Areal zogen.

Ronny Schmidt sicherte sich auf der DM Feld und Wald den 04. und 3. PlatzIn der Disziplin Feld reichte es für Ronny für die Bronze-Medaille

Am Samstag, der Feld DM, hatten wir ordentlich Sonnenschein, allerdings auch einen ordentlichen Wind der ab und an etwas nervig wurde. Der Anfang des Turniers verlief recht vielversprechend und die ersten 9, der 24 Ziele, war ich super drauf. Das gute Gefühl löste sich allerdings mit zwei M's bei Ziel 10 auf. Es war als ob ein Schalter umgelegt wurde und den Rest des Parcours schoss ich mehr schlecht als recht. Mit 221 Ringen belegte ich dann den 4. Platz. 

Am Sonntag, der Wald DM, war ich morgens schon zeitig auf dem Einschiessplatz um bestens vorbereitet und warmgeschossen diesen Tag zu starten. Der Wetterbericht sagte nichts Gutes für den Tagesverlauf voraus und so schossen wir in unserer Gruppe Ziel um Ziel, ohne Pause, um vielleicht doch dem Regen zu entkommen. Allerdings erwischte uns das Unwetter noch auf dem Parcours. So schossen wir die letzten 6, der 28 Ziele im strömenden Regen. Nass bis auf die Haut schloss ich diesen Tag mit 312 Punkten und einem dritten Platz ab.

 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.