Menu

Juli-News vom Sponsoring-Team I

28.07.2015 09:00 | Sponsoring


Heute gibt es wieder jede Menge spannende Berichte unserer Sponsoring-Schützen - wir gratulieren zu den folgenden Ergebnissen:

Friedrich Düsel - Compoundschütze    Landesmeisterschaft  MV 3D in Groß Niendorf
     
 

Ausrichtender Verein war der „Groß Niendorfer BSV e.V. 1997“. Das Turnier war gleichzeitig mein Qualiturnier für die DM 3D.

Am Freitag, den 26.06. starteten wir direkt nach der Arbeit (18.00 Uhr) und kamen gegen 19.30 Uhr an. Vereinsmitglieder hatten uns einen Platz zum Zelten freigehalten. Am Aushang der Starterliste konnte ich feststellen, dass ich in meiner Bogenklasse U20 m Compound unl., einen Mitstarter habe. Ich freute mich auf das Turnier und die Konkurrenz.

Am Samstag wurde der Schießbeginn auf 10:00 Uhr gelegt. Wie im letzten Jahr spielte das Wetter leider nur bis zu den letzten vier Tieren mit - danach goss es in Strömen. Abends, beim Ausklang des ersten Tages war es allerdings wieder trocken. Am Sonntag begann die Hunterrunde bereits um 9.30 Uhr. Das Wetter passte. Nach Zeltabbau und Siegerehrung erreichten wir um ca. 18:30 Uhr Zwenzow, wo ich dann den Abend ausklingen lassen habe.

Mit 699 habe ich den ersten Platz gemacht und bin Landesmeister in M-V geworden. Heute weiß ich, dass ich mich mit dem Ergebnis für die DM 3D in Volkmarshausen qualifiziert habe (zweitbeste Qualizahl). Dort erwarten mich die Besten sechs U20 Compounder aus Deutschland.

     
Daniel Eisele - Traditioneller Recurvebogenschütze   6. Dornhaner 3D-Jagdbogenturnier
     
 

Um 8:15 Uhr trafen wir am Schützenhaus des SV Dornhan ein. Nach Anmeldung und Gruppeneinteilung hatten wir noch Zeit für ein kurzes Frühstück, bevor wir uns auf den Einschießplatz begaben.

Bei herrlichem Sonnenschein und südländischen Temperaturen startete das Turnier um 10:00 Uhr. Der Parcours umfasste 28 3D – Tiere, welcher als 3 – Pfeilrunde geschossen wurde. Die zum Teil weiten und steilen Bergabschüsse stellten sich als sehr herausfordernd dar.

Ich startete in der Klasse Bowhunter Recurve Jugendliche, in welcher leider nur drei Teilnehmer am Start waren. Mit 468 Ringen sicherte ich mir den 1. Platz.

Vor der Siegerehrung gab es noch ein leckeres Abendessen. Vielen Dank an das Team vom SV Dornhan 1969 e.V. für ein tolles Turnier und die hervorrragende Bewirtung!

     
Stefan Voß - Recurveschütze    
     
 

Bowhunterliga in Kaufering am 04./05.07.2015

So, das war das letzte Qualifikationsturnier für das Finale der Bowhunterliga des DFBV. Da ich bislang nur ein Ergebnis hatte, musste ich also mindestens einen der beiden Tage mitschießen. Es ergab sich aber leider knappe vier Wochen vorher ein großes Problem mit meiner Zugschulter. Diese konnte ich nicht mehr ohne Schmerzen bewegen. Grund dafür war eingelagerter Kalk wie sich beim Arzt herausstellen sollte.

Ich hatte aber so eine nette Orthopädin, die mir innerhalb einer Woche einen OP Termin besorgt hatte. Also am 19.06.2015 meine OP durchgezogen, lief alles blendend und besser wie erwartet und am 04.07.2015 war der Tag der Wahrheit.

Das Wetter war ja sauheiß angesagt. Trainiert hatte ich vorher gar nie nicht. So wusste ich also nicht was geht oder nicht. Also erst mal zum Einschießen. 12 Pfeile haben ausgereicht. Kraft sparen war das Motto. Außerdem hatte ich mir vorgenommen, sobald ich Schmerzen verspüren sollte, würde ich aufhören!
Gesundheit geht eindeutig vor.

Am Ende von Samstag und Sonntag war klar: Schulter hat super mitgemacht ohne Probleme. Und ich hatte an beiden Tagen meinen persönlichen Rekord vom Vorjahr noch um ein paar Ringe steigern können. Samstag 440 Ringe und Sonntag sogar 453 Ringe. Nur die Hitze war doof :(

Aber damit war ich definitiv für das Finale als Klassenerster qualifiziert :)

     
 

3D Oberbayerncup in Murnau am 12.07.2015

Sonntagmorgen. Super Wetter, gute Stimmung aber noch voll Grippe. Egal. Hauptsache der Schulter (Kraft/Kondition hab zwar noch keine, trainieren darf ich auch erst ab 17.07. wieder, aber egal) geht es gut und das Fieber ist weg. Schnupfen und Husten kann man ignorieren.

In Murnau angekommen, ging es auch bald pünktlich los. Der Parcour war schön gestellt. Z.T. war auch die eine oder andere Überraschung mit dabei.

Der Tag ging leider super schnell vorbei. Was leider etwas aufgehalten hat, war der Beginn der Siegerehrung. Ich war rundherum zufrieden mit meinem Ergebnis:

1. Platz Recurvebogen Schützenklasse, 345 Ringe

     
Jörn Schulte - Blankbogenschütze   Landesmeisterschaft Feld BVNW in Windeck
     
 

Am 27.6.2015 ging es mit einigen Leuten aus dem Verein auf zur Landesmeisterschaft  Feld BVNW nach Windeck.

Leider war die Anreise sehr weit und leichte Verzögerungen bei der Auswertung haben dazu geführt, dass wir erst um 10 wieder zu Hause waren. Dazu kam noch ein Fehler bei der Beschilderung einer Scheibe, wodurch diese nachgeschossen werden musste.

Das Wetter hat sich zum Glück bis auf ein paar Minuten dazu entschlossen, nicht zu regnen. Insgesamt waren wir knapp 70 Leute. In der Klasse u20m Blankbogen habe ich mit 198 Ringen den ersten Platz belegt.

     
Adrian Hotz - Compoundschütze    
     
 

Landesmeisterschaft Fita im Freien DSB in Karlsruhe

Am Samstag den 04.07. fand die diesjährige Landesmeisterschaft Fita im Freien des DSBs auf dem Platz des 1. BSC Karlsruhe statt. Ich startete in der Jugendklasse Compound mit zwei weiteren Startern. Das Wetter an diesem Tag war sehr gut. Es war strahlender Sonnenschein und über 30 Grad.

Nach dem Trubel der letzten Wochen ging ich wieder hoch motiviert in das Turnier. Anfangs bestätigte sich das Gefühl, doch schon schnell musste ich feststellen, dass es nicht so laufen wird wie ich es geplant hatte. In der zweiten von drei Einschießpassen verabschiedete sich das Kabel meines Bogens. Das Turnier schien gelaufen, doch ein Mann des 1. BSC Karlsruhes lieh mir seinen Bogen. Da wir erst in der zweiten Einschießpasse waren hätte ich regulär noch eine Passe zum Einschießen gehabt. Da die Bogenkontrolle etwas Zeit in Anspruch genommen hat waren wir schon am Anfang der dritten Einschießpasse. Da die Schiedsrichter mir keine Einschießpasse gewährten, musste ich ohne Einstellung mit einem fremden Bogen in das Turnier einsteigen. Dadurch geriet ich in den ersten beiden Passen des Turniers schon in 40 Ringe Rückstand. Bis zur Pause konnte ich den Rückstand auf 10 Ringe aufholen. Unzufrieden aber dennoch motiviert startete ich in den zweiten Durchgang. Am Ende war der Rückstand zu groß und ich wurde mit einem Ring Rückstand Zweiter. Maßlos enttäuscht fuhr ich wieder nach Hause.

     
 

Bowhunter Championship AAE in Hohegeiß

Vom 11. – 12.07.2015 fand die Bowhunter Championship vom AAE in Hohegeiß statt. Der Parcours wurde rund um den Kurpark gestaltet. Ich startete in der Junior male class im Bereich Compound Freestyle Unlimited. Leider startete ich dieses Mal alleine in der Klasse, dennoch setzte ich mir ein Ziel: die Erwachsenenklasse.

Für mich ging es am Freitag schon los, da ich eine längere Anfahrt hatte. Beim warmen Sonnenuntergang versuchte ich, den am Tag zuvor erhaltenen Bogen, einzuschießen.

Am nächsten Tag ging es um 9 Uhr bei angenehmen Temperaturen los. Wir gingen zusammen in 4er Gruppen durch den Parcours. An diesem Tag schossen wir die Ein-Pfeil-Runde, in welcher ich auf ein Ergebnis von 544 von 560 Ringen kam. Bei den Erwachsenen war ich am Ende des Tages auf Platz 5. Dies spornte mich nochmal an für den zweiten Tag.

Auch am darauf folgenden Tag ging es um 9 Uhr los. Wir schossen die anspruchsvolle Zwei-Pfeil-Runde. Gut gelaunt und top motiviert, ging ich wieder mit meiner Gruppe durch den Parcours, bei kühlem Wetter. In dieser Runde kam ich auf ein Ergebnis von 510 Ringen von 560 Ringen.

Mein Gesamtergebnis war folglich 1054 Ringe. Nun war es für mich spannend zu sehen, wie ich in der Erwachsenenklasse abgeschnitten hätte. Mit meinem Ergebnis wäre ich dritter in der Erwachsenenklasse geworden, was für mich in Ordnung war.

     
Michael Döppler - Compoundschütze   Landesmeisterschaft Fita im Freien in Kassel
     
  Die LM Fita im Freien fand am heißesten Samstag des Jahres, nämlich am 4. Juli in Kassel statt. Der ausrichtende Verein war Grün/Weiß Kassel. Ich bin morgens um 6 Uhr losgefahren und war schon schweißgebadet um 7:30 Uhr auf dem Wettkampfgelände. Ich fühlte mich schon auf der Hinfahrt sehr unsicher bzgl. der Frage, ob ich diese Hitzeschlacht körperlich (Kreislauf) wohl überstehen würde. Auf Grund der Medikamente, die ich für Herz- und Kreislauf  nehme, muss ich etwas vorsichtig sein. Meine Silke hat mich schon eh für verrückt erklärt, dort bei der Hitze zu starten und hat Ihre Begleitung verweigert...

Auch hier wieder das normale Prozedere, Papierabnahme, Bogenkontrolle usw. Das Einschießen begann um 9 Uhr. Da waren es schon 33°C an der Schießlinie. Ich starte auch hier in der Compound Bogen Herren Altersklasse. Der Bogenplatz von Grün/Weiß Kassel, spendete wenig, so gut wie gar keinen Schatten. Wettkampfbeginn war um 10 Uhr. Der erste Durchgang endete um 11:45 Uhr. Die Pause wurde auf 1 Stunde verlängert wegen der extremen Hitze. Ich fühlte mich nicht gut, weil mir die Hitze extrem zu schaffen machte. Im zweiten Durchgang waren an der Schießlinie über 40°C in der prallen Sonne. In meiner Klasse starteten 16 Teilnehmer. Ich belegte den 12. Rang mit 631 Ringen.

Ich gehe davon aus, das ich mich hier nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert habe, weil die Qualifikationsringzahlen zur Deutschen Meisterschft in den vergangenen Jahren zwischen 642 und 648 Ringen lagen. Der Verein gab sich sehr viel Mühe, um genügend gekühlte Getränke bereitzustellen. Bis auf die extreme Hitze war es eine schöne Veranstaltung. Ich bin direkt nach Schießende nach Hause gefahren weil ich körperlich doch ganz schön am Ende war.
     
Annedore Röbisch - Recurveschützin   Landesmeisterschaft MV Landesschützenverband in Schwerin
     
 

Am 11.07. 2015 fand auf dem Bogenplatz an der Krösnitz in Schwerin die Landesmeisterschaft MV des Landesschützenverbands statt. Nach knappen zwei Stunden Autobahn kamen wir bei der Schweriner Schützengilde als ausrichtendem Verein an, wobei das Wetter super war. Insgesamt starteten 71 Schützen, bei den Alterdamen Recurve war ich jedoch Einzelstarterin. Platzgestaltung und Wettkampfbedingungen waren sehr gut, die Zeit zwischen Wettkampfende und Siegerehrung war jedoch ein wenig lang.

Mit 601 Ringen erreichte ich ein sehr gutes Qualifizierungsergebnis für die Deutschen Meisterschaften. Ich hatte mir vorgenommen, ein gutes Ergebnis in Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften zu erkämpfen. Mit 601 Ringen gelang mir das auch. Trotzdem bin ich nicht ganz zufrieden, denn im zweiten Durchgang liefen zwei Passen mit 42 und 44 Ringen total unter Norm, wofür ich ablauftechnisch keine Erklärung finden konnte. Es wäre also ein weit besseres Ergebnis möglich gewesen.

     
Jane Karla Rodrigues Gögel - Compoundschützin   Landesrangliste Goiás und nationale Rangliste Brasilien am 19.07.2015
     
 

Das letzte Turnier vor den Parapan Games war die 5. Landesrangliste, die wie immer auf dem Schiessplatz vom Goias Esporte Clube ausgetragen wurde (auf dem auch die Brasilianischen Meisterschaften dieses Jahr Ende Oktober ausgetragen werden) und auch für die nationale Rangliste zählt. Wie immer war die Anreise einfach und die Gruppe von Bogenschützen überschaubar mit 10 Teilnehmern, alle vom selben Club. Die Bedingungen waren relativ gut auch wenn ein wechselnder Wind kurzzeitig ein bisschen dazwischen funkte. Dennoch wurden insgesamt drei brasilianische
Jahresbestleistungen erzielt (706 Compound Männer, 680 Compound Männer paralympisch und Jane Compound Frauen paralympisch).
Für mich begann der Wettkampf mit einer 58er-Serie sehr gut, doch in der zweiten Serie hatte ich ein Problem mit dem Bogen, dass mich auf 52 Ringe abfallen ließ. Danach lief alles erneut sehr gut und mit am Ende 338 und 341 Ringen und einer Gesamtzahl von 679 stellte ich erneut zwei brasilianische paralympische Rekorde auf (36 und 72 Pfeile). Ein neuer brasilianischer Rekord für 72 Pfeile der Frauen (Nichtbehinderte) war in greifbarer Nähe (aktuell: 683 Ringe) aber ich verpasste diesen letztlich auf Grund technischer Probleme.
Dennoch war ich sehr zufrieden mit dem Wettkampf: “In den letzten Wochen waren die
Trainingsergebnisse etwas schlechter als zuvor, von daher bin ich wirklich sehr zufrieden, dass ich insgesamt sehr gut geschossen habe und mich damit auf ein Niveau vorarbeite, bei dem ich mir ernsthaft Chancen auf den grossen Turnieren, besonders natürlich in Rio 2016, ausrechnen darf. In zehn Tagen reisen wir zu den Parapan Games nach Canada und kurz danach stehen die Behinderten
Weltmeisterschaften in Donaueschingen an. Mit dem jetzigen Ergebnis kann ich mich beruhigt darauf vorbereiten. Bei den Parapan Games ist das Ziel ganz klar eine Medaille zu gewinnen, nach Möglichkeit Gold!”
Mit dem Ergebnis dieses Wettkampfes bin ich auch wieder auf dem zweiten Platz der brasilianischen Rangliste der Nichtbehinderten, jetzt schon mit Anschluss an den ersten Platz (für die nationale Rangliste in Brasilien zählen die besten drei Ergebnisse eines Jahres, es stehen damit aktuell 679 + 669 + 662 = 2.010 Ringe für mich zu Buche, die Führende hat 2.018 Ringe). In der Klasse Compound Open liege ich mit grossem Abstand auf Platz 1. Am 31. Juli reise ich nach Canada um an den Parapan Games teilzunehmen. Kurz nach der Rückkehr geht es dann schon nach Donaueschingen zu den Behindertenweltmeisterschaften.

     
Leon Hollas - Compoundschütze   3. Sommerturnier in Kronach
     

 

Die Ausschreibung für diesen Wettkampf ist mir damals bei einem Hallenturnier in Bayern (Marktredwitz) unter die Griffel gekommen und schon zu dem Zeitpunkt hatte ich beschlossen, das Turnier zu besuchen. Eine Entscheidung, die ich keine Sekunde bereut habe.

Der Anfahrtsweg gestaltete sich zwar etwas länger, als sonst üblich, aber dafür begann das Turnier erst 9:30 Uhr mit dem Einschießen. Somit mussten wir nicht allzu früh losfahren und da die Strecke frei war, sind wir auch überpünktlich dort gewesen. Das Turnier sollte nach WA-Regeln, also nach den internationalen Bestimmungen der World Archery Federation, geschossen werden, zumindest lautete es so in der Ausschreibung. Schon bei der Begrüßung bemerkte man, dass dem nicht so war, da der Ausrichter BSC Kronach festgelegt hatte, dass auch die Compounder ihre Finalrunden nach Satzsystem schießen, wobei im Bereich Compound das kumulative System festgesetzt ist. Das tat dem Ganzen jedoch keinen Abriss, am Ende ist der Unterschied nicht so groß. Bei beiden Varianten lautet die Devise "Sauber Schießen und schauen, was rauskommt".

Angemeldet hatte ich mich bei den Junioren, aber da es keine gab, startete ich bei den Herren. Die Qualifikationsrunde fing gut an - auch wenn noch ein paar unsaubere Schüsse dabei waren - und ich kam auf  348 Ringe. Im zweiten Durchgang kam ganz plötzlich extremer Wind auf, der zudem auch noch böig wehte. Da die Uhr keine Sekundenanzeige hatte, sondern nur über Farben lief, war es schwer abzuschätzen, wie viel Zeit einem noch bleibt, nachdem man den einen oder anderen Schuss aufgrund des Windes abgesetzt hatte. Durch ein paar "rausgewehte" Neuner kam ich schließlich auf 342 Ringe, sodass ich insgesamt 690 Ringe schoss. Mit diesem Qualifikationsergebnis saß ich an der Spitze bei den Compound Herren und zog mit sieben weiteren Startern aus der Compound Altersklasse in das Finale ein. Dort kämpfte ich mich hoch bis zum Goldfinale, in welchem ich dann nochmal alles geben durfte. Ich schoss meine besten Passen und konnte so das Goldfinale für mich entscheiden.

Leider musste ich aufgrund der harten Stramitscheiben zwei Verluste während der Finals in den Reihen meiner Pfeile beklagen. Glücklicherweise wurde ich jedoch mit ein wenig Preisgeld, welches es für die Finalsieger gab, entschädigt. Insgesamt war es ein nettes, gut organisiertes Turnier, bei dem ich zwei erste Plätze belegen konnte, da Quali-Runde und Finalschießen getrennt ausgewertet wurden. Weiterhin lief alles reibungslos ab, sodass alle pünktlich die Heimreise antreten konnten. Die Teilnehmerzahl ist bei diesem Turnier aufgrund der Platzkapazitäten leider begrenzt. Wer sich also dieses Turnier nicht entgehen lassen will, sollte sich für nächstes Jahr früh genug anmelden. Eine klare Empfehlung kann man hier auf jeden Fall geben.

 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.