DRAKE Steam - 64 Zoll - 30-55 lbs - Take Down Recurvebogen

Artikelnummer: L74+Steam

Kategorie: Recurvebögen

175,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Paket)

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Beschreibung

DRAKE Steam - 64 Zoll - 30-55 lbs - Take Down Recurvebogen

Wirft man einen ersten Blick auf das Mittelstück des DRAKE Steam, könnte man denken man hat einen Compoundbogen vor sich. Lässt man dann aber den Blick in Richtung der Wurfarme schweifen, stellt man überrascht fest: Es ist doch ein Recurvebogen! - Und was für einer!

Das Mittelstück ist sicher das ungewöhnlichste am DRAKE Steam, wirkt es doch so gar nicht, als würde es zu einem Recurvebogen gehören. Seine deutlich reflexe Form kennt man nur noch von Compoundbögen, die für die Jagd ausgelegt sind und dort Vorteile bietet. Die Form, bei der der tiefste Punkt am Griffstück deutlich hinter der gedachten Linie zwischen den Wurfarmaufnahmen liegt, ermöglicht höhere Pfeilgeschwindigkeiten und mehr Durchschlagskraft, als bei deflexen Bögen.

Hergestellt aus einer hochfesten Aluminium-Magnesium-Legierung verfügt das Mittelstück selbstverständlich über alle Stabilisator-, Button- und Pfeilauflagebuchen, sowie integrierte Dämpferelemente. Die Wurfarme bestehen im Kern aus Bambusholz und sind mit schwarzem Fiberglaslaminat belegt.

Eigenschaften:

  • Bogenlänge: 64 Zoll
  • Zuggewicht: 30-55 lbs
  • Länge (Mittelstück): 23 Zoll
  • Standhöhe: 7,5 - 8 Zoll
  • max. Auszugslänge: 32 Zoll
  • Gewicht (Mittelstück): ca. 1030g
  • Gewicht (Wurfarme): ca. 390g (@ 35 lbs)
  • Gewicht (gesamt): ca. 1420g
  • Material (Mittelstück): Aluminiumlegierung mit 5% Magnesium
  • Material (Wurfarme): Bambus, Fiberglaslaminat
  • Sehne: Dyneema
  • Nur als Rechtshandmodell verfügbar.

 

 

 

Lieferumfang:
1x Bogen mit Sehne
1x Pfeilauflage

Merkmale
Hand:
Bogenlänge:
Versandgewicht:
1,72 Kg
Artikelgewicht:
1,42 Kg
Rechtshand oder Linkshand?

Bestimmung der Zughand

Als Zughand wird die Hand bezeichnet, welche die Sehne zieht. Das heißt, ein Rechtshandbogen wird in der linken Hand gehalten und mit der rechten Hand ausgezogen.

Die Bestimmung der persönlichen Zughand hat weitaus weniger damit zu tun, ob man Links- oder Rechtshänder ist, als man anfänglich annehmen mag. Es geht vielmehr darum, das dominante Auge zu bestimmen. Mit dem dominanten Auge wird gezielt. Dadurch ergibt sich dann automatisch die Zughand.

Unter dem Begriff des dominanten Auges versteht man das Auge, dessen Sehinformationen alles überlagert. Würde ein Schütze versuchen, mit dem anderen Auge zu zielen, müsste er das dominante Auge zukneifen.

Zur Bestimmung des dominanten Auges gibt es zwei Möglichkeiten: Zum Einen ist es das Auge, dem generell der Vorzug gegeben wird, beispielsweise beim Blick durch den Sucher einer Kamera, durch den Türspion oder ähnlichen Situationen. Zum Anderen gibt es eine kleine Übung, mit der sich das dominante Auge zweifelsfrei bestimmen lässt:
  • Die Arme werden ausgestreckt und mit Daumen und Zeigefingern beider Hände ein Dreieck gebildet.
  • Durch das Dreieck wird ein kleines Ziel anvisiert, beispielsweise eine Steckdose oder ein Schrankknauf. Dieses Objekt wird fokussiert.
  • Die Hände werden jetzt langsam zum Gesicht geführt, ohne, dass das Zielobjekt aus dem Fokus genommen wird.
  • Das Dreieck aus Daumen und Zeigefingern wird unwillkürlich zu einer Gesichtshälfte tendieren und in dieser liegt auch das dominante Auge.

Sollten Dominanz von Auge und Hand nicht übereinstimmen, sollte der Bogen trotzdem nach Augendominanz ausgewählt werden. Die Arme lassen sich problemlos auf die neue Zughand umtrainieren, das Auge nicht.

Noch mehr Informationen zur Wahl des richtigen Bogentyps, des passenden Zuggewichts und der geeigneten Pfeile gibt es hier: Kleine Einführung in den Bogensport

Bewertungen

 5  Bewertungen

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Artikelbewertung

Einträge gesamt: 5
5 von 5
Super Bogen - Optisches Highlight

Sieht nicht nur gut aus, sondern ist jetzt nach 4 Wochen immernoch ein Super Bogen. Hatte schon viele teure Bögen von Hoyt und anderen Marken aber dieser spontankauf aufgrund der Optik hat mich echt überrascht.

.
17.02.2021
5 von 5
Was für ein Recurve...!

Ich habe mir den Steam (erst einmal aus optischen Gründen - sehr geil) als RH mit 55 lbs gegönnt; diese Zuglastzahl erreiche ich bei gut 28. Ein nicht im Set befindlicher, metallischer Monostabilisator ist bei mir noch mit dran, der imho Einiges an Ruhe bringt und sehr gut dämpft. Ich schieße den Bogen ohne Visier.
Zugegeben ist das schon eine relativ heftige Nummer, aber die Schussperformance ist wirklich einzigartig - schnell, kerzengerade bis ca. 30 m und wuchtig. Nach wochenlangen Training habe ich nun auch endlich die Halte-Ruhe, 20 Schuss mit einem akzeptablen Trefferbild zu machen. Mein Lieblingsstück - mit Abstand, auch wenn das Schiessen manchmal eher einem Workout nahekommt :-) !

.
20.07.2021
5 von 5
Drake Steam (Set mit Tasche, Handschuh, Armschutz, Spannschnur, 6 Pfeilen)

Mich hat ebenfalls die ungewöhnliche Optik sehr angesprochen, liegt sehr gut in der Hand, hat Power (bei mir 30 lbs), zieht sich vorzüglich.
Und das für einen tollen Preis. :D

.
04.08.2021
5 von 5
Kein Anfängerbogen

Aufgrund der extrem Reflexen Form des Mittelteils ist dieser Bogen nicht fehlerverzeihend.
Für Schützen mit ausgereifter Technik aber ein echtes Schmankerl.
Ich schließe ihn seit 2 Monaten und bin begeistert!

.
10.10.2021
4 von 5
außergewöhnlich, aber gut

Ich komme vom Langbogen / traditionellen Recurve und wurde vom Produktvideo angefixt - es hat Lust gemacht auf etwas technischere Bögen, ohne gleich den großen Schritt zum Compound zu gehen. Ich schieße den Bogen als 40 Lbs, mit kleinem Jagdstabi, Bogenköcher und Sehenstopper. Also möglichst viel aus der für mich anderen Welt.
Und Schießen macht wirklich viel Freude. Sehr präzise, recht leise, für 40 lbs leicht und geschmeidig im Auszug, enge Gruppen mit den mitgelieferten Magneto-Slim-Pfeilen. Man mag gar nicht aufhören ..... :-))

Die Verarbeitung ist etwas industriell, das Metallmittelteil, die Kunststoffteile, die die Wurfarme aufnehmen, dass passt alles mit deutlichem Spiel zusammen. Wohlgemerkt, es funktioniert alles, aber wenn ich da an die Präzision eines Jackalope - Bogen denke .... Na gut, irgendwie muss ja auch der Preis zustande kommen.

Wie lange die Pfeilauflage halten wird, bin ich gespannt. Die wirkt wirklich etwas wackelig. Wahrscheinlich sollte man da gleich eine höherwertige mitbestellen ...

(Anmerkung zu den Pfeilen in der Konfiguration: Wenn von 6 Pfeilen 2 beim ersten Schuss je eine Feder verlieren .... dann dämpft das die Freude ....).

.
07.11.2021