3D Ziele für Outdoor & Jagd bei BogenSportWelt

Was sind eigentlich 3D Tiere im Bogensport?

Der Bogensport ist breit gefächert und so gibt es auch die unterschiedlichsten Möglichkeiten diesen (ent-) spannenden Sport zu betreiben. Die Bogenjagd ist wohl eine der ältesten, aber noch immer sehr beliebt bei eingefleischten Bogenschützen. Auch wenn das Jagen mit Pfeil und Bogen in Deutschland verboten ist, gibt es Möglichkeiten den Reiz des Jagens zu erleben. In sogenannten 3D Parcours werden Tierfiguren als Bogenziele aufgestellt. Im Fachjargon nennt man sie 3D Tiere bzw. 3D Targets. Auch diese Pfeilziele findest du in einer großen Auswahl bei uns im Shop: bogensportwelt.de

81 Artikel

  

3D Tiere als Abwechslung zur normalen Zielscheibe

Das Schießen auf 3D-Tiere ist eine aufregende Variante des Bogenschießens aber auch Armbrustschützen sind meist nicht abgeneigt. Es werden jährlich mehrere Turniere und Wettkämpfe in den verschiedenen Bogensportverbänden ausgeschossen. Um eine Bewertung und somit den Vergleich der Treffer zu ermöglichen, werden die 3D Tiere mit sogenannten Killzonen ausgestattet, welche in vier verschiedene Killgrößen unterteilt sind. Je näher der Schütze ans Kill (gleichbedeutend mit dem Gold) heranreicht, desto höher die Punkte. Diverse 3D Targets Hersteller kannst du bei Bogensportwelt finden. Alle fertigen Ihre 3D Ziele mit dem Anspruch ein naturgetreues Replikat eines Tieres darzustellen, um so die Jagd für die Bogenschützen interessant und spannend zu gestalten.

Longlife 3D-Tiere verfügen in diesem Zusammenhang über eine Spezialschaummischung, welche die Lebensdauer dieser Produkte um einiges erhöht.
Leitold 3D-Tiere werden hingegen in Handarbeit gefertigt. Der Kern dieser Produkte ist aus hochwertigem und besonders feinporigem Polyurethan. Der aus einem Stück gefertigte Kern wird von einer durchgefärbten Integralschicht überzogen, welche wie ein Außenpanzer wirkt und so vor Kratzern und vor Materialschäden durch UV Licht schützt. In unserem weiteren Produktangebot findest Du außerdem
Eleven 3D-Tiere. Hierbei handelt es sich um ein qualitativ besonders anspruchsvolles Produkt. Dies beruht nicht allein auf einem hohen Anteil an Polyurethan, welches der Garant für eine besondere Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit ist, sondern auch darauf, dass das durchgefärbte Material unansehnliche Flecken, die beim Abplatzen von Lack entstehen können, verhindert.
Franzbogen 3D-Tiere werden aus einer speziellen und sehr elastischen Schaummischung hergestellt. Diese verfügt über eine höhere Masse und verleiht dem 3D-Tier damit eine bessere Standfestigkeit. Gleichzeitig wird dadurch ein Effekt erzielt, der den Pfeil besonders schont.
Und noch viel mehr von: Center-PointInForm 3DTC Targets, etc…

3D Targets für den besonderen Reiz

Mit dem Einsatz von 3D-Tieren erhält das Bogenschießen einen besonderen Reiz. Gleiches gilt auch für das Schießen mit der Armbrust. Die Silhouette eines solchen Zieles gibt nachvollziehbarerweise mehr her als eine herkömmliche Zielscheibe. Mit diesen Zielen fühlst du dich mitten in ein Jagdszenario versetzt, dessen Reiz auf vollkommen unblutige Weise auf dich wirkt. Eine Trainingseinheit, fernab vom routinemäßigen Scheibenschießen, ist ein sehr guter Weg aus sportlich unmotivierteren Phasen, vor denen auch der anspruchsvollste Sportler niemals gänzlich geschützt ist.

Jetzt beim Bogenschießen die Zielscheiben in Tierform entdecken

Das Bogenschießen im 3D Parcours erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur eingefleischte Bogenschützen verbringen den einen oder anderen Tag auf dem Parcours, auch immer mehr Hobbyschützen nutzen die wachsende Anzahl an Möglichkeiten. Vereine haben ebenso die Zeichen der Zeit verstanden und aufgerüstet. Viele bieten heutzutage ebenfalls 3D Tiere als Zielflächen an.

3D Targets bieten eine weitaus größere Abwechslung im Vergleich zu „normalen“ Zielen, so sind diverse Tiermodelle erhältlich. Angefangen beim Wildschwein, über den Grizzlybären bis hin zum Falken oder Igel. Auch sogenannte Funziele, welche Märchen- oder Fantasietiere darstellen können oder einfache Alltagsgegenstände, wie eine Spinatdose beispielsweise, sind bei BogenSportWelt erhältlich. Ähnlich den Sporttargets bieten die 3D Tiere Killzonen, die vergleichbar mit den Zahlenringen der Zielscheiben sind. Aufgrund dieser lassen sich die Treffer in Punkte umrechnen. Basis bildet die Größe der Zone und die Entfernung zum Ziel, der Schwierigkeitsgrad kann durch Schüsse bergab oder bergauf noch gesteigert werden. Das genutzte Schaumstoffmaterial ist hierbei pfeilschonend und in den meisten Fällen bereits so entwickelt, dass sich die entstehenden Löcher von allein schließen. Meist sind die Zielscheiben in Tierform UV beständig und trotzen Wind und Wetter. Schaue selbst vorbei in unserem 3D Tier Streichelzoo und überzeuge dich von der großen Auswahl an 3D Tier Zielscheiben.

3D Tiere im Wettkampf und im Garten

3D Tiere und deren Hersteller haben es nicht leicht. Auf der einen Seite müssen die Tiere sowohl die Pfeile der stärksten Bögen sicher stoppen, möglichst langlebig sein und im Parcours einer gesamten Session allen Wetterlagen standhalten. Auf der anderen Seite sollen die Tiere aber die Pfeile möglichst gut wieder „freigeben“, also diese wieder leicht heraus ziehen lassen und dabei bezahlbar bleiben. Darüber hinaus soll die Farbe nicht durch Sonneneinstrahlung verblassen. Unabhängig vom Hersteller werden die Tiere im Reglement der IFAA (International Field Archery Association) in 4 Gruppen eingestuft. Hierbei beinhaltet Gruppe 1 die größten Tiere, welche auf große Distanzen geschossen werden. Mit steigender Gruppe werden die Ziele kleiner, wobei sich auch die Schussdistanz verringert.
Die Staffelung der Gruppen und Schussentfernungen fällt wie folgt aus:
Gruppe 1: 26m - 54m
Gruppe 2: 26m – 40,5m
Gruppe 3: 18m – 31,5m
Gruppe 4: 9m - 18m
Nun stellt sich die Frage, welche 3D Ziele für den eigenen Verwendungszweck geeignet sind. Wenn Ziele für einen öffentlichen Parcours oder Verein angeschafft werden und entsprechend  von vielen Schützen genutzt werden, kommt es besonders aus ein hohes Maß an Haltbarkeit an. Diesen Anspruch erfüllen besonders die Ziele von Stronghold 3D Elite und  Longlife welche bereits in etlichen Parcours zum Einsatz kommen und sich bewährt haben. Sind die Ziele für den eigenen Garten geplant und soll das Budget geschont werden, gibt es zum Beispiel von Franzbogen gute und zuverlässige Ziele.

Wie sollte man die 3D Ziele  und 3D Tiere im  Bogensport aufstellen?

Hierbei gibt es kaum Grenzen. Natürlich steht die Sicherheit an erster Stelle, wodurch Ziele nie in einer Linie mit anderen Stationen oder Aufenthaltsorten wie z.B. einer Bank stehen dürfen. Ansonsten reicht die Spanne vom einfachen Schuss auf gerader Strecke bis zur anspruchsvollen Herausforderungen die auch das Können der erfahrensten Schützen beansprucht. Wenn es das Terrain her gibt, kann man den Schusspunkt und das Ziel so platzieren, dass ein Tal zwischen beiden liegt. Dies erschwert dem Auge die Distanz zum Ziel zu schätzen, was den Schwierigkeitsgrad steigert. Aber auch Bäume oder Sträucher die zum Teil das Ziel verdecken, sind spannende Herausforderungen. Natürlich sind auch Steigungen, egal ob bergauf oder bergab eine tolle Abwechslung, da sich hierbei die ballistische Flugbahn des Pfeils merklich ändert. Jedoch sollte beim Aufbau der Ziele darauf geachtet werden, dass die Pfeile bei eventuellen Fehlschüssen, nicht auf harte Gegenstände wie z.B. Steine prallen oder im Dickicht verloren gehen. Daher empfiehlt es sich bei besonders anspruchsvollen Pagen oder sehr kleinen Zielen, diese mit einem Pfeilfangnetz separat abzusichern. Ein Ziel nicht getroffen zu haben ist schon ärgerlich genug, wenn dann auch noch ein oder mehrere Pfeile verloren gehen oder beschädigt werden, kann dies die Motivation schnell sinken lassen.

3D Tiere im heimischen Garten

Im heimischen Garten sollte man ebenfalls zuerst auf Sicherheit achten. Hierbei muss das Ziel so aufgebaut werden, dass die Pfeile auch bei einem Fehlschuss das Grundstück nicht verlassen können oder gar Nachbarn gefährden. Weiterhin sollte auch die Größe des Ziels zum Garten passen. Wenn das Grundstück zum Beispiel nur eine Schussdistanz von 12 Metern zulässt, macht es nur wenig Sinn ein großes Tier der Gruppe 1 aufzubauen, da dies keine besondere Herausforderungen darstellt.