[SPECIAL EDITION] C.V. EDITION by SPIDERBOWS - Condor - 64-68 Zoll - Take Down Recurvebogen

Artikelnummer: L199+SE

Kategorie: Traditionelle Bögen & Sets

1.300,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Paket)

Finanzieren ab 29 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Ähnliche Produkte

Empfehlungen für dich

Beschreibung

[SPECIAL EDITION] C.V. EDITION by SPIDERBOWS - Condor - 64-68 Zoll - Take Down Recurvebogen

Die Bogenbauer bei SPIDERBOWS starten farbenfroh in die Outdoor-Saison 2023: Die neue Sonderedition des beliebten Topmodells CONDOR von SPIDERBOWS präsentiert sich in acht neuen Farbvarianten. Als echte CONDOR Bögen der C.V.-Linie von SPIDERBOWS setzen auch sie auf die bewährte, vom Welt- und Europameister Christian Vorderegger in zwei Jahren Entwicklungszeit ausgetüftelte Geometrie:

  • Das Mittelstück muss extrem verwindungssteif, richtig schwer und über die Mitte geschnitten sein! SPIDERBOWS hat es geschafft, ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Metalleinlagen oder Ähnliches, ein Mittelstück entstehen zu lassen, das durch stabilisiertes Holz der neuesten Generation extrem stabil und mit ca. 1060g (19 Zoll) bis 1230g (23 Zoll) schwer genug ist. Die Kombination dieser Faktoren ermöglicht ein vibrationsfreies Schussverhalten, das sich nicht nur extrem angenehm anfühlt, sondern auch in absoluter Präzision gipfelt.
  • Durch die neue asymmetrische Geometrie des Condors, ist das Bogenfenster weiter über das Center geschnitten. Trotzdem bleibt der Bogen absolut stabil und optimiert den Pfeilflug und die Möglichkeiten des Pfeiltunings.
  • Letztlich noch versehen mit einem angenehmen, ergonomischen Griff, schmiegt sich das Mittelstück des Condors perfekt an die Hand an und vermittelt ein tolles Gefühl beim Schießen.

Auch die Condor SPECIAL EDITION besteht aus schwerem, stabilisiertem Holz: durch Druckimprägnierung mehrerer Holzlagen mit Epoxidharz wird ein hochfestes Mittelstück geschaffen, welches deutlich verwindungssteifer und schwerer ist als Mittelstücke aus Technowood oder anderen herkömmlichen Hölzern. Eben ein Bogen prädestiniert für Turnierschützen, mit absoluter Schussruhe und hervorragenden Schusseigenschaften - absolut vibrationsfrei und höchste Präzision, ohne dass die warme, angenehme Haptik des Holzes verloren geht.

Für diese Sonderedition wurden acht neue Farbvarianten eingesetzt. Je Farbe wurden vorerst nur vier Bögen gefertigt. Einige Farben wird es so nicht mehr geben.

Komplettiert wird das Mittelstück durch die bewährten Condor CV Wurfarme. Die Wurfarme der C.V. Edition basieren auf einem Kern aus Bambusholz, der an der Außenseite mit 1,2 mm starken Sichtcarbon belegt ist und ohne zusätzliches Glaslaminat auskommt. Auf der Innenseite kommt dagegen nur hochstabiles Schwarzglas zum Einsatz, dessen Oberfläche seidenmatt glänzt. Dieser spezielle Wurfarmaufbau hat es in sich und birgt einige Vorteile: Neben einer maximalen Torsionssteifigkeit garantiert er ein äußerst fehlerverzeihendes Schussverhalten und sehr hohe Geschwindigkeiten.

 

Eigenschaften:

  • Bogenlänge: 64 oder 68 Zoll
  • Zuggewicht: zwischen 30,1 und 46,5 lbs
  • Länge Mittelstück:
    • 64 Zoll: 19 Zoll
    • 68 Zoll: 23 Zoll
  • Empfohlene Standhöhe:
    • 64 Zoll: 7,75 - 8,25 Zoll
    • 68 Zoll: 8,25 - 8,75 Zoll
  • max. Auszugslänge:
    • 64 Zoll: 30 Zoll
    • 68 Zoll: 32 Zoll
  • Mindestpfeilgewicht: 7gr/lbs
  • Sehne: Spiderbows Speed Sehne
  • Material (Mittelstück): stabilisiertes Holz
  • Material (Wurfarme): Carbon, Bambus
  • Gewicht (Mittelstück):
    • 19 Zoll: ca. 1060g
    • 23 Zoll: ca. 1230g
  • Gewicht gesamt:
    • 64 Zoll: ca. 1450g
    • 68 Zoll: ca. 1595g
  • Nur als Rechtshandbogen verfügbar

 

 

Lieferumfang:
Bogen mit Fast Flight Sehne

Merkmale
Hand:
Zuggewicht:
Bogenlänge:
Versandgewicht:
0,01 Kg
Artikelgewicht:
0,01 Kg
Rechtshand oder Linkshand?

Bestimmung der Zughand

Als Zughand wird die Hand bezeichnet, welche die Sehne zieht. Das heißt, ein Rechtshandbogen wird in der linken Hand gehalten und mit der rechten Hand ausgezogen.

Die Bestimmung der persönlichen Zughand hat weitaus weniger damit zu tun, ob man Links- oder Rechtshänder ist, als man anfänglich annehmen mag. Es geht vielmehr darum, das dominante Auge zu bestimmen. Mit dem dominanten Auge wird gezielt. Dadurch ergibt sich dann automatisch die Zughand.

Unter dem Begriff des dominanten Auges versteht man das Auge, dessen Sehinformationen alles überlagert. Würde ein Schütze versuchen, mit dem anderen Auge zu zielen, müsste er das dominante Auge zukneifen.

Zur Bestimmung des dominanten Auges gibt es zwei Möglichkeiten: Zum Einen ist es das Auge, dem generell der Vorzug gegeben wird, beispielsweise beim Blick durch den Sucher einer Kamera, durch den Türspion oder ähnlichen Situationen. Zum Anderen gibt es eine kleine Übung, mit der sich das dominante Auge zweifelsfrei bestimmen lässt:
  • Die Arme werden ausgestreckt und mit Daumen und Zeigefingern beider Hände ein Dreieck gebildet.
  • Durch das Dreieck wird ein kleines Ziel anvisiert, beispielsweise eine Steckdose oder ein Schrankknauf. Dieses Objekt wird fokussiert.
  • Die Hände werden jetzt langsam zum Gesicht geführt, ohne, dass das Zielobjekt aus dem Fokus genommen wird.
  • Das Dreieck aus Daumen und Zeigefingern wird unwillkürlich zu einer Gesichtshälfte tendieren und in dieser liegt auch das dominante Auge.

Sollten Dominanz von Auge und Hand nicht übereinstimmen, sollte der Bogen trotzdem nach Augendominanz ausgewählt werden. Die Arme lassen sich problemlos auf die neue Zughand umtrainieren, das Auge nicht.

Noch mehr Informationen zur Wahl des richtigen Bogentyps, des passenden Zuggewichts und der geeigneten Pfeile gibt es hier: Kleine Einführung in den Bogensport

Bewertungen

 0  Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:

Artikelbewertung