Menu
   

Weitere Variationen wählen

Ersatzsehnen für EXCALIBUR Armbrüste

  • bestellbar
  • ArtikelNr.: L52+Sehne_EXC
  • Lagerstatus: Lagernd
  • Unser Preis: 29,99 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Paket)
Wird geladen ...

  • Variante
Kategorie:

Beschreibung

EXCALIBUR Ersatzsehnen für Armbrüste

Ersatzsehnen für verschiedene EXCALIBUR Armbrüste.

- Excel Sehne (1994) - Standardsehne von Excalibur für alle aktuellen Modelle seit 2001 mit ausgeformten Wurfarmenden.

- Flemisch Dyna Flight Sehne (1989) - Mit dieser Fast Flight Sehne werden die maximalen Geschwindigkeiten aus den Excaliburarmbrüsten herausgekitzelt (laut Excalibur
   ca. 15 fps mehr). Geeignet für alle aktuellen Modelle seit 2001 mit ausgeformten Wurfarmenden.

- Standardsehne (2010) - Standard Dacron-Sehne von Excalibur für alle älteren Modelle vor 2001 mit geschnitzten Wurfarmenden.

- Standardsehne (2097) - Standard Dacron-Sehne


(Alle Sehnen sind handgearbeitet.)

Bewertungen (2)

  • 2
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen 2 Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Seite 1 von 1
Bewertungen sortieren nach

Robuste Sehne Simon M., 04.02.2015

Nicht die Originalsehne auf der Matrix Excalubur, macht jedoch einen guten, robusten und hochwertigen Eindruck.

Tolle Sehne Rupert L., 30.12.2013

Die Sehne ist nicht die, die auf meiner Exomax bereits bei Auslieferung montiert war. Sie macht bereits beim Anfassen einen wesentlich robusteren Eindruck. Die Montage war erwartungsgemäß einfach. Wer sich (wie ich) die englischsprachige Bedienungsanleitung seiner Armbrust (die irgendwo im Archiv bei den Kaufunterlagen liegt) nicht anläßlich des Sehnentauschs noch einmal durchliest, wundert sich, dass die Sehne vermeintlich etwa zwei bis drei Zentimeter zu lang ist. Ich erkannte das daran, dass sie die Sehnenstopper berührte, wo sie doch eigentlich im Ruhezustand einen leichten Abstand haben sollte. Das Problem löste ich dadurch, dass ich die Sehne einfach so lange durch Verzwirbeln kürzte, bis sie die richtige Länge hatte. Das allerdings ging bei mir nur in Etappen über etwa drei Tage, da die Sehne durch den Zug des Bogens wieder allmählich in die Länge gezogen wird. Natürlich nicht auf die ursprüngliche Länge, aber etwas mehr als sie unmittelbar nach dem Verzwirbeln hatte. Ich ließ die Armbrust nach jedem Verkürzen der Sehne einen Tag ruhen und prüfte dann am Tag darauf, ob noch weiter nachzujustieren ist. So kam ich auf drei Tage, hatte aber dann auch die Sehne im optimalen Abstand zu den Sehnenstoppern (ca. 3 mm). Profis schaffen das wahrscheinlich auch schneller. Und apropos Profi: Nach dem erfolgreichen Montieren und Justieren der Sehne fiel mir die Bedienungsanleitung in die Hände. Und siehe da, dort war die Montage genauso beschrieben wie ich sie vorgenommen hatte.
Seit der Montage sind bis jetzt etwa 50 Schuss vergangen. Die Sehne hat sich in der Länge nicht mehr verändert, es sind keine Abnutzungserscheinungen erkennbar und ich glaube auch, dass die Armbrust etwas mehr Wumms hat. Sie schießt jetzt auf 50 m etwa 5 bis 10 cm höher.

Kunden kauften dazu folgende Produkte