Menu
   

Weitere Variationen wählen

Schaft | BSW Zeder - Holz - Ø 5/16 Zoll - bis 30 Zoll

  • bestellbar
  • ArtikelNr.: L01Z+Z516-30
  • Lagerstatus: Lagernd
  • Unser Preis: 2,39 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Paket)
Wird geladen ...

  • Variante
Kategorie:

Beschreibung

Holzschaft - Zeder - Handspined - Ø 5/16 Zoll - bis 30 Zoll

Bei der Auswahl der Holzschäfte konnte unsere 1. Wahl nur zugunsten der Zedernholzschäfte fallen. Wir haben nach Alternativen gesucht, aber kein anderes Pfeilmaterial gefunden, welches unseren Ansprüchen gerecht wurde. Die Port Orford Cedar vereint wie kein anderes Schaftmaterial, viele Vorteile in sich. Das Eigendämpfungsverhalten der Zedernholzschäfte ist wesentlich positiver und schneller als bei allen anderen gebräuchlichen Pfeilmaterialien. Unter Eigendämpfungsverhalten versteht man die Zeitspanne, welche ein abgeschossener Pfeil benötigt, um von seinem Abschuss aus wieder stabil zu fliegen. Schäfte aus Port Orford Cedar sind nicht nur leichter als andere Pfeilhölzer, sondern auch wesentlich formtreuer. Durch seine größere Elastizität bleibt er länger gerade. Nicht umsonst haben legendäre Bogenschützen wie Fred Bear, Ben Pearson und Howard Hill ausschließlich Holzpfeile aus Port Orford Cedar geschossen. Von uns werden ausschließlich Schäfte in A Qualität verkauft. Alle Schäfte sind vom Hersteller in USA in 5 lbs Gruppen vorgespined. Durch Transport, Temperaturschwankungen und Unterschiede in der Luftfeuchtigkeit können hiervon natürlich Abweichungen entstehen. Wir haben es hier mit einem Naturmaterial zu tun und nicht mit einem homogenen Werkstoff. Wer zu einem Holzschaft "ja" sagt, sagt auch "ja" zu seinen natürlichen Eigenschaften.

Jeder Schaft ein Unikat
Da Holz ein Naturprodukt ist, ist jeder Schaft für sich ein Einzelstück. Abgesehen vom standardmäßig gedrechselten Durchmesser unterscheiden sich die Schäfte in ihrem Äußeren und ihren Eigenschaften.
Die Maserung bzw. Optik (Jahresringe, Flammen) ist bei jedem Schaft anders. Auch der Spinewert ist stets individuell und lässt sich nicht genau festlegen, daher werden die Schäfte nur in Kategorien mit einer Spinebreite von 5 lbs einsortiert. Um möglichst gleichmäßige Schäfte zu haben, werden alle Schäfte handgespined, auf Risse untersucht, reflexgetestet und ausgerichtet.

"Schäfte extra spinen" und "Schäfte auswiegen"
Mit den beiden Serviceleistungen "Schäfte auswiegen" und "Schäfte extra spinen", können Sie die Unterschiede der Eigenschaften zwischen den Schäften verringern.
- Beim Service "Schäfte auswiegen" können Sie den Toleranzbereich der Gewichtsabweichung innerhalb der bestellten Menge der Schäfte festlegen und auf bis zu 5 Grain minimieren.
- Der Service "Schäfte extra spinen" gibt Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, auch den Toleranzbereich beim Spine festzulegen und auf max. 1 lbs zu begrenzen.


Technische Daten:
Schaftdurchmesser: 5/16 Zoll
Spines: 25/30 lbs, 30/35 lbs, 35/40 lbs oder 40/45 lbs
Länge: 24-30 Zoll (wählbar)


Hinweis:

Wenn Sie sich für den Extraservice "Schaft auswiegen" und/oder "Extra Spinen" entscheiden, beachten Sie bitte, dass die Schäfte erst nach dem Auswiegen/Spinen gekürzt und lackiert werden können. Da Holz ein Naturprodukt ist, kann es aufgrund der ungleichmäßigen Beschaffenheit nach dem Kürzen wieder zu Abweichungen kommen.

Spinewertrechner:

Berechnung des Spinewertes für Ihren Pfeil

Berechnen Sie Ihren dynamischen Spinewert einfach und schnell

Tragen Sie dazu Ihre Werte per Schieberegler oder durch Auswahl der entsprechenden Optionen für Bogen und Sehne ein.

Was ist der Spinewert? Das ist der Steifheitswert eines Pfeils. Dieser Wert wird gemessen, indem man ein Gewicht von 2 lbs auf die Mitte des Schaftes legt und dann die dadurch entstehende Durchbiegung  in 1/1000stel Zoll misst.

 















Nachdem Sie alle Werte eingegeben haben, erfahren Sie hier Ihren dynamischen Spinewert:




Bewertungen (1)

  • 1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen 1 Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Seite 1 von 1
Bewertungen sortieren nach

Zederholzschäfte Uwe E., 26.12.2016

Absolut verwendbar. Ich arbeite ein Selfnock ein und umwickle die Befiederung noch mit Garn an den Enden. Sieht nicht nur gut aus sondern schützt auch gegen Abfleddern der Federn. Diese Pfeile schiesse ich nur mit meinem Esche-Primitiv. 66´´ Iroquios Bogen , hat so 48pds. bei 28´´Auszug, Selbstbau-Unikat. Wie gesagt die Pfeile gehen flott und gerade raus und stecken im Gelände Einiges weg ohne gleich zu zerbersten. Kann ich nur empfehlen auch für traditionelle Langbogenschütz-en-innen. Die Spitze ist nur aufn Schaft selfscrewed ohne Kleber. Und wenn Ihr so auf einem 3D-Turnier antretet, kommen die Ergebnisse und Fachfragen zum Pfeilbau von selbst.

Newsletter Bogensport mit Videos