BODNIK BOWS Phantom - 54 Zoll - 20-55 lbs - Langbogen - by Bearpaw

Artikelnummer: L10+30121

Kategorie: Langbögen

461,08 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Sperrgut)

Alter Preis: 498,00 €
Finanzieren ab 21 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf
Hand
Zuggewicht

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Beschreibung

BODNIK BOWS Phantom 54 Zoll - 20-55 lbs - Langbogen - by Bearpaw

Das Phantom ist ein Langbogen in einer atemberaubenden Optik!

Der kurze und schnelle Langbogen begeistert Bogenschützen durch Handlichkeit und sein exklusives Design. Die Wurfarme sind mit wunderschöner weißer Maserbirke belegt. Das Mittelteil besteht aus massivem schwarzem Mycarta, um dem Phantom Stabilität und Schussruhe zu geben.

Extrem kurz!
Extrem handlich!
Extrem attraktiv!

Sind Sie bereit für das Phantom?

Als Rechts- oder Linkshandmodell verfügbar.

Technische Daten:
Bogenlänge: 54 Zoll
Zuggewicht: 20-55 lbs in 5 lbs Stufen
Mittelteil: mehrschichtiges Mycarta
Wurfarme: Bambus mit weißer Maserbirke
Tips: Mycarta
Griff: Locator Griff
Sehne: Whisper String, Fast Flight, Dynaflight
Standhöhe: 6 3/4 Zoll
Garantie: 30 Jahre Bodnik Bows Garantie*


Lieferumfang:
Bogen mit Sehne



*Garantiebedingungen: Für alle BODNIK BOWS Bögen gewährt BEARPAW 30 Jahre Garantie auf Brüche, Risse und Delaminierungen. Von der Garantie ausgeschlossen sind Verschleißspuren, Schäden durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten oder verdrehte Wurfarme nach einer Nutzungsdauer von 6 Monaten. Die Garantieleistung erfolgt durch Austausch oder Reparatur des Bogens. Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben von dieser Garantie unberührt und gelten unabhängig von dieser.
Merkmale
Bogenlänge:
Versandgewicht:
1,50 Kg
Artikelgewicht:
1,00 Kg
Garantie:

Dieser Artikel verfügt über eine Herstellergarantie. Informationen zur Garantielaufzeit und deren Bedingungen findest du hier:

https://www.bogensportwelt.de/bogensport_garantien

Lieferumfang der Sets
Rechtshand oder Linkshand?
Rechtshand oder Linkshand?

Bestimmung der Zughand

Als Zughand wird die Hand bezeichnet, welche die Sehne zieht. Das heißt, ein Rechtshandbogen wird in der linken Hand gehalten und mit der rechten Hand ausgezogen.

Die Bestimmung der persönlichen Zughand hat weitaus weniger damit zu tun, ob man Links- oder Rechtshänder ist, als man anfänglich annehmen mag. Es geht vielmehr darum, das dominante Auge zu bestimmen. Mit dem dominanten Auge wird gezielt. Dadurch ergibt sich dann automatisch die Zughand.

Unter dem Begriff des dominanten Auges versteht man das Auge, dessen Sehinformationen alles überlagert. Würde ein Schütze versuchen, mit dem anderen Auge zu zielen, müsste er das dominante Auge zukneifen.

Zur Bestimmung des dominanten Auges gibt es zwei Möglichkeiten: Zum Einen ist es das Auge, dem generell der Vorzug gegeben wird, beispielsweise beim Blick durch den Sucher einer Kamera, durch den Türspion oder ähnlichen Situationen. Zum Anderen gibt es eine kleine Übung, mit der sich das dominante Auge zweifelsfrei bestimmen lässt:
  • Die Arme werden ausgestreckt und mit Daumen und Zeigefingern beider Hände ein Dreieck gebildet.
  • Durch das Dreieck wird ein kleines Ziel anvisiert, beispielsweise eine Steckdose oder ein Schrankknauf. Dieses Objekt wird fokussiert.
  • Die Hände werden jetzt langsam zum Gesicht geführt, ohne, dass das Zielobjekt aus dem Fokus genommen wird.
  • Das Dreieck aus Daumen und Zeigefingern wird unwillkürlich zu einer Gesichtshälfte tendieren und in dieser liegt auch das dominante Auge.

Sollten Dominanz von Auge und Hand nicht übereinstimmen, sollte der Bogen trotzdem nach Augendominanz ausgewählt werden. Die Arme lassen sich problemlos auf die neue Zughand umtrainieren, das Auge nicht.

Noch mehr Informationen zur Wahl des richtigen Bogentyps, des passenden Zuggewichts und der geeigneten Pfeile gibt es hier: Kleine Einführung in den Bogensport

Bewertungen

 2  Bewertungen

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Artikelbewertung

Einträge gesamt: 2
4 von 5
Klein aber oho

Zu aller erst : es war wirklich mühselig dem Nockpunkt auszuschießen wenn man bei so einem kurzen Bogen 3 under schießt :D nach einigen Einstellungen hat es dann geklappt und die Geschwindigkeit für 35lbs ist echt erstaunlich. 10 Strang whisper string, thunderhorn bogenköcher, 700er goldtip warriors mit 4zoll Befiederung. Ein Biest vor dem Herrn. Nur der obere tip hätte besser geschliffen werden können, ansonsten auch keinerlei mängel in der Verarbeitung. Der ledergriff ist angenehm und das geringe Gewicht macht den Phantom zu einem treuen Begleiter im Parcours. Nur Obacht, fehlerverzeihend ist der bogen nicht

.
23.12.2020
5 von 5
Erste Klasse, traurig präsentiert

Was soll man zu diesem Bogen sagen, was Bear Paw nicht schon gesagt hat:

Extremely short!
Extremely handy!
Extremely attractive!

Die drei Bulletpoints bringen es auf den Punkt. Der Phantom ist mit 54 wirklich kurz für einen Langbogen, dadurch aber um einiges handlicher, gerade im Gelände. Die Bambus Wurfarme sind geschichtet mit weißer Maserbirke, was einen unglaublich Look ergibt, der sich in den obigen Fotos nicht widerspiegelt. Dieser Bogen ist eine wahre Augenweide. Der Griff ist aus schwarzem Micarta, was den Look abrundet und dem Phantom Stabilität und ruhiges Schussverhalten verleiht.

Ich habe mir den Bogen in 30lbs bei 28 zugelegt. Der Auszug der ist wirklich angenehm und gepaart mit einer Whisper String Sehne ist der Abschuss kaum zu hören. Von unangenehmen Erschütterungen im Handgelenk, wie es bei manchen Langbögen der Fall ist, keine Spur. Ich denke das lässt sich auf die kleine Größe des Phantom zurückführen, aber dafür verfüge ich noch nicht über genug Schusserfahrung um es genau festlegen zu können.

Allerdings, so habe ich es vorab schon im Internet und von einem erfahrenem Kollegen gehört, würde ich niemanden diesem Bogen nahelegen, der einen Auszug über 29 hat, da dies das obere Limit zu sein scheint. Zum Glück falle ich persönlich irgendwo in die 28-29 Kategorie.

So weit zum Bogen, alles erste Sahne, kauf alles andere als bereut.

Was mich etwas enttäuscht hat, ist die Aufmachung, mit der Bear Paw die Bögen aus dem Hause Henry Bodniks vertreibt. Eingewickelt in Luftpolsterfolie, versiegelt mit einem schnöden Bear Paw Aufkleber. Keine Info Flyer über diesen oder andere Bögen aus dem Hause Bodnik, kein Beleg für 30 Jahre Garantie.
Natürlich spielt diese Präsentation im Großen und Ganzen keine Rolle; der Bogen kam heile an und ist absolute erste Klasse, das ist, was zählt, daher auch trotzdem 5 Sterne. Nur sind ca. 500 € doch ein kleines Investment, da wünscht man sich doch auch etwas Premium für einen Premium Bogen.

.
17.02.2021