BODNIK BOWS Bodnik Hunter - 60 Zoll - 20-50 lbs - Recurvebogen - by Bearpaw

Artikelnummer: L10+30049

Kategorie: Recurvebögen

378,00 €

inkl. 16% USt., zzgl. Versand (Sperrgut)

Alter Preis: 398,00 €
Hand
Zuggewicht

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Beschreibung

BODNIK BOWS Bodnik Hunter - 60 Zoll - 20-50 lbs - Recurvebogen - by BEARPAW

Bei diesem einteiligen Jagdrecurve finden Sie Ästhetik, Leistung und Preis in einer perfekten Kombination. Das rötliche Mittelteil aus Bubinga wird durch die schwarzen Wurfarme harmonisch ergänzt. Die Bogenlänge von 60 Zoll lässt sich auch bei Auszugslängen von über 30 Zoll noch weich und komfortabel ziehen. Diese komfortable und leistungsstarke Charakteristik kann Bodnik Bows nur durch das bewährte Wurfarmdesign der Bearpaw Bogenschmiede erreichen.

Die Bodnik Bows Wurfarme aus Bambus sind ein Garant für die tollen Eigenschaften dieses Jagdrecurves.

  • Bogenlänge: 60 Zoll
  • Zuggewicht: 20 - 50 lbs in 5 lbs Schritten
  • Mittelteil: Bubinga
  • Wurfarme: Bambus mit Bearpaw Power Glas schwarz
  • Tips: Mycarta
  • Griff: Flacher Pistolengriff
  • Sehne: Whisper String
  • Standhöhe: 8 Zoll
  • Garantie: 30 Jahre Bodnik Bows Garantie*



Lieferumfang:
Bogen mit Sehne



*Garantiebedingungen: Für alle BODNIK BOWS Bögen gewährt BEARPAW 30 Jahre Garantie auf Brüche, Risse und Delaminierungen. Von der Garantie ausgeschlossen sind Verschleißspuren, Schäden durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten oder verdrehte Wurfarme nach einer Nutzungsdauer von 6 Monaten. Die Garantieleistung erfolgt durch Austausch oder Reparatur des Bogens. Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben von dieser Garantie unberührt und gelten unabhängig von dieser.
Merkmale
Bogenlänge:
Zuggewicht:
Versandgewicht:
1,40 Kg
Artikelgewicht:
1,20 Kg
Garantie:

Dieser Artikel verfügt über eine Herstellergarantie. Informationen zur Garantielaufzeit und deren Bedingungen findest du hier:

https://www.bogensportwelt.de/bogensport_garantien

Rechtshand oder Linkshand?

Bestimmung der Zughand

Als Zughand wird die Hand bezeichnet, welche die Sehne zieht. Das heißt, ein Rechtshandbogen wird in der linken Hand gehalten und mit der rechten Hand ausgezogen.

Die Bestimmung der persönlichen Zughand hat weitaus weniger damit zu tun, ob man Links- oder Rechtshänder ist, als man anfänglich annehmen mag. Es geht vielmehr darum, das dominante Auge zu bestimmen. Mit dem dominanten Auge wird gezielt. Dadurch ergibt sich dann automatisch die Zughand.

Unter dem Begriff des dominanten Auges versteht man das Auge, dessen Sehinformationen alles überlagert. Würde ein Schütze versuchen, mit dem anderen Auge zu zielen, müsste er das dominante Auge zukneifen.

Zur Bestimmung des dominanten Auges gibt es zwei Möglichkeiten: Zum Einen ist es das Auge, dem generell der Vorzug gegeben wird, beispielsweise beim Blick durch den Sucher einer Kamera, durch den Türspion oder ähnlichen Situationen. Zum Anderen gibt es eine kleine Übung, mit der sich das dominante Auge zweifelsfrei bestimmen lässt:
  • Die Arme werden ausgestreckt und mit Daumen und Zeigefingern beider Hände ein Dreieck gebildet.
  • Durch das Dreieck wird ein kleines Ziel anvisiert, beispielsweise eine Steckdose oder ein Schrankknauf. Dieses Objekt wird fokussiert.
  • Die Hände werden jetzt langsam zum Gesicht geführt, ohne, dass das Zielobjekt aus dem Fokus genommen wird.
  • Das Dreieck aus Daumen und Zeigefingern wird unwillkürlich zu einer Gesichtshälfte tendieren und in dieser liegt auch das dominante Auge.

Sollten Dominanz von Auge und Hand nicht übereinstimmen, sollte der Bogen trotzdem nach Augendominanz ausgewählt werden. Die Arme lassen sich problemlos auf die neue Zughand umtrainieren, das Auge nicht.

Noch mehr Informationen zur Wahl des richtigen Bogentyps, des passenden Zuggewichts und der geeigneten Pfeile gibt es hier: Kleine Einführung in den Bogensport

Bewertungen

 1  Bewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 1
5 von 5
Ein toller Bogen

Schiesse den Bodnik Hunter jetzt seit mitte Juli 2019. 60 groß mit 50# auf 28 Auszug. Mit meinen 27,5 Auszug habe ich 48,5# auf den Fingern gemessen. Den Bogen habe ich bei Bodnik selbst am Werk mehrere Stunden gegen einen Kiowa und den neuen Slick Stick Recurve (beide ebenfalls 50#) geschossen. Der Kiowa (52) war auch nicht schlecht, ist eben in der Grundvariante deutlich leichter als der Bodnik Hunter und mir auch ehrlich gesagt deutlich zu teuer wenn man bedenkt, wie wenig Material an dem Bogen verarbeitet ist. Ausserdem viel mir gleich auf, dass Der Bodnik Hunter einfach präziser und schussruhiger ist, wenn auch ein wenig langsamer. Der Griff ist einfach super angenehm und hat sich sofort perfekt meiner Hand angepasst. Der Slick Stick Recurve (58) wird bei den Ur-Slick Stick Anhängern sicher auch Anklang finden, hatte aber im direkten Vergleich gegen den B.H. keine Chance. Dafür ist der B.H. im Vergleich einfach zu schussruhig, angenehm und Vibrationsarm, und der Preis stimmt auch wenn man bedenkt, dass Bubinga verarbeitet worden ist.
Fazit: Man bekommt mit dem B.H. nicht den schönsten, leisesten und auch nicht den schnellsten Bogen. Doch einen super angenehmen, äusserst präzisen sehr gleichmässig zu ziehenden Bogen für einen echt fairen Preis. Schiesse den Mittlerweile von meinen 4 Bögen am liebsten.

.
12.11.2019