Menu
 

BARNETT Crank Cocking Device - Kurbelspanner

  • bestellbar
  • ArtikelNr.: L54_17455
  • Lagerstatus: Lagernd
  • aktuelle Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Wird geladen ...

Kategorie:

Beschreibung

BARNETT Crank Cocking Device - Kurbelspanner für Armbrüste

Die BARNETT Kurbelspannhilfe reduziert den Kraftaufwand zum Spannen der Armbrust auf ein Minimum. So müssen letztendlich nur 17 lbs gezogen werden, um die Sehne zu Spannen.

Der Kurbelspanner kann nahezu vollständig in das Schulterstück der Armbrust integriert werden und stört dort weder den Schützen noch die Optik. Die Kurbel selbst ist nicht fest montiert, sondern kann beidseitig verwendet oder nach dem Spannen einfach entfernt werden. 

Geeignet für Recht- und Linkshandschützen.

Nur für Armbrüste ab Modelljahrgang 2010 und jünger mit einem Power Stroke von maximal 16 Zoll.



Passend für folgende Barnett Modelle:


Quad Serie
Wildcat Serie
Panzer V
Ghost Serie
Buck Commander
Penetrator
Vengeance
Recruit Serie
Razr
Brotherhood
Raptor Serie
BCX

Bewertungen (1)

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen 1 Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Seite 1 von 1
Bewertungen sortieren nach

Gutes Teil Daniel H., 01.05.2015

Die Kraftersparnis ist wirklich enorm: Spannen im Sitzen oder Liegen wird problemlos möglich; der erhöhte Zeitaufwand hält sich dabei in akzeptablen Grenzen. Eine solide Ganzmetallausführung, die sich prima in den Schaft integriert und jetzt wohl das hochwertigste Teil an meiner Wildcat ist. Für den optimalen Gebrauchskomfort ist allerdings mit etwas handwerklichem Geschick zweierlei nachzubessern: der Schlitten verdreht sich schnell auf seiner Verschraubung und provoziert so einen Fitz in den Spannseilen - Abhilfe bringen zwei M10 Spengringe in dessen Verschraubung. Mehr Bastelei erfordert das Bauen einer Aufbewahrungshalterung für den Schlitten während des Schießens, denn der dafür mitgelieferte Gummiclip ist zu schwach: der Rückstoß lässt den Schlitten aus der Halterung schnipsen - wiederum Fitz in den Spannseilen. Ich halte den Schlitten jetzt mit einem Stück Federstahl, das ich an den Schaft geschraubt habe, in Ruheposition.