Menu

Willkommen bei Europas größtem Bogensport-Shop

News

Bogenschiessen - ein (Ent-)spannungssport für die ganze Familie

Der Bogensport ist ein Sport für die ganze Familie, ob Jung oder Alt, ob Groß oder Klein. Kinder können ab einem Alter von 8 Jahren mit dem Bogenschiessen beginnen. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund bietet Bogensportwelt auch eine große Auswahl an Bogenmodellen für jedes Alter an. Auch für die ganz Kleinen haben wir etwas im Angebot.

 

Welche Bögen gibt es bei Bogensportwelt? 

Was für ein Bogen soll es denn nun sein? Die Vielfalt der verschiedenen Arten des Bogenschiessens variiert genauso wie die große Modellauswahl. Für jede Art des Schiessens, ob traditionelles Schiessen vom Pferd oder sportliches Schießen auf FITA Ziele, dir steht mindestens ein Bogenmodell zur Auswahl. Grob einteilen lassen sich die verschiedenen Bogenmodelle wie folgt:

 

 

Die Wahl des jeweiligen Bogenmodells hängt natürlich von der Präferenz des Schützen ab. Besonders gut geeignet  für den Einstieg sind die 3 teiligen Recurvebögen (TakeDown Bögen). Diese lassen sich in das Griffstück und die beiden Wurfarme zerlegen. Die Vorteile von TakeDown Bögen sind:

  • - einfacher Transport, platzsparend
  • - Austausch der Wurfarme möglich, daher kann der Bogen mit dem Trainingserfolg des Schützen mitwachsen
  • Natürlich kann der Einstieg in den Bogensport auch mit jedem anderen Bogenmodell erfolgen. Ist das Modell ausgesucht, steht der nächste wichtige Schritt an.

     

    Den passenden Bogen zum Bogenschiessen finden - Zuggewicht, Zughand und Bogenlänge

    Damit der Schütze und sein Bogen eine Einheit bilden und die gesetzten Ziele auch erreicht werden können, sollte der Bogen möglichst optimal auf den zukünftigen Schützen abgestimmt sein. Das ist auch der Grund, warum es weniger empfehlenswert ist, einen einzigen Bogen für die ganze Familie (Eltern und Kinder) auszuwählen.

    Für die korrekte Auswahl des Bogens spielt zunächst die körperliche Statur des zukünftigen Schützen eine wichtige Rolle. Bogenlänge und Zuggewicht sind auf den Schützen abzustimmen und natürlich die Zughand.

    Spart man am Material, ist es oft schnell vorbei mit dem Spaß am Bogenschießen. Der Bogensport ist sehr beratungsintensiv, nutzt daher die Chance und holt euch eine professionelle Beratung bei unserem Serviceteam, um auch einen guten Einstieg in den Bogensport zu finden. Gemeinsam finden wir den richtigen Bogen, passend für jeden Geldbeutel. Es muss nicht immer das Beste vom Besten sein. Bereits für wenig Geld kann ein toller Einsteigerbogen erworben werden. Beispielsweise ist für nicht einmal 100 Euro ein toller 3 teiliger Wild Honey Recurvebogen, mit einem umfangreichen Starterset, erhältlich.

     

    Zubehör für den Bogensport bei Bogensportwelt

    So umfangreich der Bogensport ist, so umfangreich ist auch das erhältliche Zubehör. Sich in der Fülle des Angebotes zu Recht zu finden, ist gar nicht so einfach.

    An erster Stelle steht der Schutz des Schützen. Hierfür gibt es eine Reihe an Schutzmaterialien, welche dem Schützen dienen sollen. Ob nötig oder nicht, entscheidet der Schütze selbst, wobei nie auf den Armschutz und den Handschutz verzichtet werden sollte.

    • - Handschutz (Handschuhe, Fingertabs, No-Glove Set)
    • - Armschutz (lang oder kurz, sportlich oder traditionell)
    • - Brustschutz

    Aber auch das Material sollte bestmöglich geschützt werden, um lange seine Freude daran zu haben.

    Zubehör um die Ausrüstung zu schonen:

    Weiteres Zubehör ist in der Regel von der gewählten Methode des Schießens abhängig. Hat man sich für das sportliche Schießen entschieden, steht dem Schützen diverses Zubehör zur Auswahl:

    Übergreifendes Bogensportzubehör, egal welche Methode man nutzt:

    • Köcher (Seitenköcher, Rückenköcher oder Anbauköcher) 
    • Zielscheiben (Fitascheiben aus Schaumstoff oder Stroh, 3D Targets) 
    • Pfeile (Holzpfeile, Fiberglaspfeile, Aluminiumpfeile oder Carbonpfeile) 

    Habt ihr euer Bogenequipment zusammengestellt, kann es losgehen mit dem Bogensport.

    Im besten Falle belegt ihr einen Bogensportkurs, um die Grundkenntnisse und die Technik zu erlernen. Denn einmal eingeschlichene Fehler lassen sich meist schlecht wieder abstellen. Sitzt die Technik, werdet ihr bald den Bogensport genießen können und eure gesetzten Ziele verwirklichen.

    Hintergrundfakten zum Bogenschiessen bei Bogensportwelt 

    Wann hat das Bogenschiessen begonnen?

    Bogenschießen hat nicht als Sportart begonnen, sondern ist eine der ältesten Jagdformen der Menschheit. Bevor das Bogenschiessen zu einer Sportart wurde, nahmen Pfeil und Bogen in der Geschichte die Position einer Kriegswaffe/ Fernwaffe ein.

    Seit mindestens 14.000 Jahren werden Pfeil und Bogen genutzt. Dies kann anhand von gefundenen Pfeilspitzen datiert werden. Weitere Beweise finden sich in Form von Höhlenmalereien und Original Funden, wie beispielsweise der älteste Fund eines Flachbogens aus Holmegård (Dänemark).

    Was ist Bogensport?

    Es ist nichts anderes als mit einem gespannten Stock einen weiteren zu verschießen? oder?

    Der Bogensport ist so breit gefächert, dass jeder seine Freude finden sollte. Ob technisch bewandert oder ganz minimalistisch. Der Bogensport bietet aufgrund seiner verschiedenen Varianten für jeden eine Möglichkeit diesen (ent-)spannenden Sport auszuführen. Dabei ist das Bogenschiessen nicht nur ein Sport, sondern so viel mehr:

    • - in vielen Ländern noch immer eine Variante der Jagd (in Deutschland verboten),
    • - eine Therapieform bei körperlichen Beeinträchtigungen oder
    • - Entspannungssport für Geist und Seele

    Der Bogensport ist so vielseitig, wie es Bogenmodelle gibt.

    Ist der Bogen eine Waffe?

    Nein, Pfeil und Bogen sind gemäß des derzeit gültigen Waffengesetzes (WaffG) Spiel- und Sportgeräte und unterliegen keinerlei Einschränkungen. Eine gewissenhafte Nutzung und der sichere Gebrauch sollten dennoch selbstverständlich sein, um mögliche Personen und Sachschäden zu vermeiden.