Menu
   
2nd CHANCE | SET TOUCHWOOD Taipan - 60 Zoll - 40 Ibs - Recurvebogen | Linkshand 2nd CHANCE | SET TOUCHWOOD Taipan - 60 Zoll - 40 Ibs - Recurvebogen | Linkshand 2nd CHANCE | SET TOUCHWOOD Taipan - 60 Zoll - 40 Ibs - Recurvebogen | Linkshand 2nd CHANCE | SET TOUCHWOOD Taipan - 60 Zoll - 40 Ibs - Recurvebogen | Linkshand 2nd CHANCE | SET TOUCHWOOD Taipan - 60 Zoll - 40 Ibs - Recurvebogen | Linkshand

2nd CHANCE | SET TOUCHWOOD Taipan - 60 Zoll - 40 Ibs - Recurvebogen | Linkshand

  • knapper Lagerbestand
  • ArtikelNr.: RP1807-7918
  • Lagerstatus: Wird für Dich bestellt
  • aktuelle Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Kategorie:

* Pflichtfelder

Lieferumfang

Lieferumfang*

Pfeile - mit Naturfedern

Pfeile - mit Naturfedern*

+ -
Pfeile - mit Vanes

Pfeile - mit Vanes*

Vanes bestehen aus Kunststoff und sind sehr robust und langlebig. Verbaut an einem Carbonpfeil stellen sie die beste Wahl für Anfänger dar.

+ -
Service: Nockpunkt setzen

Service: Nockpunkt setzen*

Der Nockpunkt ist ein kleiner Messingring, der von uns an der Sehne befestigt wird. Dieser markiert die korrekte Position des Pfeils an der Sehne und hilft, diesen optimalen Punkt schnell wieder zu finden. Der Pfeil wird üblicherweise unter dem Nockpunkt eingenockt. Der Nockpunkt an sich ist in diesem Service natürlich inbegriffen und muss nicht gesondert bestellt werden.

Spannschnur

Spannschnur*

Durch die Verwendung einer Spannschnur kann die Bogensehne unter geringerem Kraftaufwand aufgezogen werden. Diese Methode des Spannens ist zudem schonender für den Bogen bzw. die Wurfarme, denn durch falsches, manuelles Spannen können sich diese auf Dauer verziehen.

Passende Tasche oder passender Rucksack

Passende Tasche oder passender Rucksack*

Für den bequemen Transport und die einfache Lagerung des Bogens ist ein passender Rucksack oder eine praktische Tasche ideal.

Anleitungen, Tipps und Tricks

Anleitungen, Tipps und Tricks*

Eine ausführliche Anleitung mit den wichtigsten Tipps und Tricks, was man allgemein beim Bogenschiessen beachten muss und wie man richtig mit dem Recurvebogen schießt.

Beschreibung

B-WARE | Der Bogen ist gebraucht und weist leichte Gebrauchsspuren auf.  Druckstelle am Griffstück sowie leichte Kratzer auf den Wurfarmen.



Ein schöner Recurvebogen aus edlen Hölzern in ansprechender Farbgebung. Im Mittelstück wurden dafür klassisches Buchenholz und exotisches Bintangor verwendet. Die in Südostasien, auf den pazifischen Inseln und im tropischen Amerika verbreitete Holzart ist auch unter namen "Santa Maria", "Jacareüba" und "Calaba" bekannt und gefällt vor allem wegen ihrer warmen, rotbraunen Farbe. Durch die verschiedenen Holzarten entsteht ein schönes 19 Zoll langes Mittelstück. Die in Zuggewichten von 25 bis 50 lbs verfügbaren Wurfarme bestehen dagegen aus Ahorn und sind mit schwarzen Fiberglas belegt. 

Für alle Sportschützen ist das Mittelstück selbstverständlich mit allen Buchsen für Visier, Button und Stabilisator ausgestattet. Damit jedoch auch die traditionellen Schützen im Taipan ihre neuen Bogen finden können, verfügt er trotzdem über einen abgerundeten Shelf und lässt so auch das Schießen über den Handrücken (ohne Verwendung einer Pfeilauflage) zu. Der Schütze muss sich also nicht schon bei der Wahl seines ersten Bogens festlegen, welche Schießtechnik - sportlich oder traditionell - seine zukünftige sein wird.


Technische Daten:
Bogenlänge: 60 Zoll
Zuggewicht: 40 Ibs
Standhöhe: 8 Zoll
Mittelstück: 19 3/4 Zoll
Material Mittelstück: Buche und Bintangor
Material Wurfarme: Ahorn und Fiberglas


Lieferumfang:
Bogen mit Sehne und Pfeilauflage

Rechtshand oder Linkshand?

Bestimmung der Zughand

Als Zughand wird die Hand bezeichnet, welche die Sehne zieht. Das heißt, ein Rechtshandbogen wird in der linken Hand gehalten und mit der rechten Hand ausgezogen.

Die Bestimmung der persönlichen Zughand hat weitaus weniger damit zu tun, ob man Links- oder Rechtshänder ist, als man anfänglich annehmen mag. Es geht vielmehr darum, das dominante Auge zu bestimmen. Mit dem dominanten Auge wird gezielt. Dadurch ergibt sich dann automatisch die Zughand.

Unter dem Begriff des dominanten Auges versteht man das Auge, dessen Sehinformationen alles überlagert. Würde ein Schütze versuchen, mit dem anderen Auge zu zielen, müsste er das dominante Auge zukneifen.

Zur Bestimmung des dominanten Auges gibt es zwei Möglichkeiten: Zum Einen ist es das Auge, dem generell der Vorzug gegeben wird, beispielsweise beim Blick durch den Sucher einer Kamera, durch den Türspion oder ähnlichen Situationen. Zum Anderen gibt es eine kleine Übung, mit der sich das dominante Auge zweifelsfrei bestimmen lässt:
  • Die Arme werden ausgestreckt und mit Daumen und Zeigefingern beider Hände ein Dreieck gebildet.
  • Durch das Dreieck wird ein kleines Ziel anvisiert, beispielsweise eine Steckdose oder ein Schrankknauf. Dieses Objekt wird fokussiert.
  • Die Hände werden jetzt langsam zum Gesicht geführt, ohne, dass das Zielobjekt aus dem Fokus genommen wird.
  • Das Dreieck aus Daumen und Zeigefingern wird unwillkürlich zu einer Gesichtshälfte tendieren und in dieser liegt auch das dominante Auge.

Sollten Dominanz von Auge und Hand nicht übereinstimmen, sollte der Bogen trotzdem nach Augendominanz ausgewählt werden. Die Arme lassen sich problemlos auf die neue Zughand umtrainieren, das Auge nicht.

Noch mehr Informationen zur Wahl des richtigen Bogentyps, des passenden Zuggewichts und der geeigneten Pfeile gibt es hier: Kleine Einführung in den Bogensport

Bewertungen (0)

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Newsletter Bogensport mit Videos